1. ingame
  2. E-Sport

Valorant Game Changers EMEA erhält neues Turniersystem

Erstellt: Aktualisiert:

Game Changers
Für die Valorant Game Changers in EMEA gibt es im kommenden Jahr eine Liga mit 16 Teams. © Gerald Matzka/dpa

Die für weibliche und nicht-binäre Menschen bestimmte Turnierserie Valorant Game Changers wird in Europa ausgebaut. Neben einer Liga mit 16 Teams gibt es auch ein neues Qualifikationssystem.

Berlin - In der EMEA-Region (Europa, Afrika und Nahost) waren in der abgelaufenen Saison über eine offene Qualifkation noch jeweils 128 Teams in jede Serie gelangt. Ab dem kommenden Jahr wird das System aufgeteilt: An der Spitze der Pyramide steht eine Liga mit 16 Teams, zu der die vier besten dieses Jahres bereits qualifiziert sind.

Der Rest der Startliste wird über die neue Contenders-Serie bestimmt. Eine offene Qualifikation bleibt dort erhalten, dazu können sich Teams auch über regionale Turniere qualifizieren. Zum Format der EMEA-Liga sowie der Contenders-Serie machte Riot noch keine Angaben.

Auch unterhalb der Ligen soll es im Game-Changers-System Unterstützung geben. In einem als „Emergents“ bezeichneten Discord-Server werde eine offene Community mit Ranglisten geschaffen. Zur weiteren Förderung werden bekannte Valorant-Persönlichkeiten dazu als „Academy“ Lerninhalte bereitstellen. dpa

Auch interessant