Dota Dreamleague
+
Team Liquid kann sich über den zweiten Platz der Dreamleague und eine Chance in der Major-Gruppenphase freuen.

Dota Dreamleague

Zweiter Platz gesichert: Team Liquid besiegt OG mit 2:0

Team Liquid spielt sich direkt in die Gruppenphase des Majors in Kiev. OG verpasst nicht nur die WM-Qualifikation über den Dota Pro Circuit, sondern muss nun auch noch um die Relegation bangen.

Köln - Im letzten regulären Match der Dreamleague Season 15 hat Team Liquid OG deutlich mit 2:0 geschlagen. Das niederländische Team sicherte sich damit den zweiten Platz der westeuropäischen Dota-Pro-Circuit-Liga. Die Doppel-Weltmeister von OG müssen sich jetzt der Relegation entziehen.

„Es war eine verrückte Saison für uns. Besonders weil wir Syed Sumail „SumaiL“ Hassan zur Hälfte der Saison einwechseln mussten“, sagte Team Liquids Kapitän Aydin „iNSaNiA“ Sarkohi nach dem Spiel. „Es wurde zwangsläufig interessant, aber SumaiL war für uns ein exzellenter Mitspieler. Ich bin sehr froh, dass wir die Möglichkeit hatten mit einem so talentierten Spieler anzutreten.“

Für Team Liquid besiegelt das 2:0 den zweiten Platz, samt der damit verbundenen DPC-Punkte. Beim kommenden Major-Turnier muss das Team dennoch eine gute Platzierung erreichen um direkt zur Dota 2-WM „The International“ eingeladen zu werden. Das letzte Major der Saison beginnt am 2. Juni in Kiev und wird vom ukrainischen Organisator WePlay ausgetragen.

OG hingegen hat nun keine Chance mehr sich über den Dota Pro Circuit zur Dota 2 WM in Stockholm zu qualifizieren. Der einzige Weg führt für die Doppel-Weltmeister nun über die geschlossene Qualifizierungsrunde. Hier wird das Team mit anderen Top Teams mit wenig DPC-Punkten wie möglicherweise Liquid oder Nigma um einen einzigen Platz konkurrieren müssen.

Darüber hinaus ist OG jetzt ein Kandidat für die Relegation in die zweite Division. Hierfür befindet sich das Team in einer Patt-Situation mit Tundra Esports und Brame. Diese soll in einer Reihe von Entscheidungsspielen am 22. Mai aufgelöst werden. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare