Neue Schuldner für Nook!

Animal Crossing: New Horizons (Nintendo Switch) – Alles zu Release, Bundles und Bewohnern 

  • vonLisa Dettmann
    schließen

Animal Crossing: New Horizons begeistert zum Start Millionen. Wir zeigen die wichtigsten Fakten zum Spiel, Infos zum Release für Nintendo Switch und vieles mehr.

  • Animal Crossing: New Horizons feierte am 20. März 2020 seinen Release.
  • Coronavirus und Release auf der Nintendo Switch sorgen für Rekordzahlen.
  • Hier findet ihr alle Fakten zum Spiel, dem Release, Bundles und Bewohnern.

Kyoto, Japan – Das neue Animal Crossing: New Horizons ist da und begeistert die Fans. Das beliebte Franchise erschien am 20. März 2020 erstmals für die Nintendo Switch und stellt bereits nach wenigen Tagen Rekorde auf. Nach dreijähriger Pause von der Lebenssimulations-Reihe schickt uns Nintendo ein weiteres Mal auf die Insel, um daraus unser ganz eigenes Paradies zu basteln. Wir verraten, was die Faszination Animal Crossing ausmacht, was ihr zum neuen Teil New Horizons wissen müsst und warum die Nintendo Switch das Spiel in ganz neue Höhen katapultiert.

Animal Crossing: New Horizons – Alle Fakten zum erstmaligen Release auf der Nintendo Switch

Das neue Animal Crossing: New Horizons ist seit einigen Tagen erhältlich und wir von Fans wie Neulingen gleichermaßen aus den Regalen gerissen. Am 20.03.2020 kam das Spiel für die Nintendo Switch auf den Markt. Aktuell könnt ihr das Spiel auf der offiziellen Seite von Nintendo zum Vollpreis (59,99 €) kaufen. Der Lebenssimulator findet wie seine Vorgänger auf einer frei gestaltbaren Insel statt und handelt vom alltäglichen Leben der Inselbewohner, unter denen ihr euch auch selbst wiederfindet. New Horizons bringt dabei komplett neue Spielfunktionen in eine bekannte Welt ein. Hier die wichtigsten Fakten zu Animal Crossing: New Horizons:

Animal Crossing: New Horizons Fakten

Release

20. März 2020

Genre

Simulation

Entwicklerstudio

Nintendo

Publisher

Nintendo

Plattformen

Nintendo Switch

Unterstützte Sprachen:

  • Deutsch
  • Englisch
  • Japanisch
  • Spanisch
  • Italienisch
  • Französisch
  • Koreanisch
  • Niederländisch
  • Russisch
  • Chinesisch

Benötigter Speicherplatz

6,2 GB

Preis

  • 59,99 € (Standard-Edition)
  • 239 € (Animal Crossing + Nintendo Switch Bundle)

Animal Crossing: New Horizons – Nintendo Switch Bundle als Reaktion auf Coronavirus

Animal Crossing: New Horizons hat einen rekordverdächtigen Verkaufsstart hingelegt – und das nicht nur in Deutschland, sondern weltweit. Branchenexperten vermuten, dass das seit Anfang 2020 grassierende Coronavirus mit dem Erfolg des Spiels für die Nintendo Switch in Zusammenhang steht. Knapp eine Woche nach dem Release am 20. März 2020 zog das neue Animal Crossing in Großbritannien einsam seine Kreise an der Spitze der Verkaufscharts. In Japan war sogar die Rede vom besten Launch-Wochenende eines Switch-Spiels aller Zeiten. Mehr als 1,3 Millionen Exemplare von Animal Crossing: New Horizons gingen an zwei Tagen über die Ladentheke. 

Die Tatsache, dass Gamer weltweit gezwungen waren, Ausgangsbeschränkungen zu beachten oder sich in Quarantäne zu begeben, kurbelte die Verkaufszahlen zum Start ordentlich an. Doch auch das Spiel selbst könnte darauf Einfluss nehmen. Schließlich begeben sich Spieler auf der Nintendo Switch ebenfalls in eine Art spielerische Isolation und werkeln an ihrer eigenen Insel. Eskapismus lautet das Motto der Quarantäne und Animal Crossing: New Horizons schien das perfekte Spiel für die Flucht aus der Virus-verseuchten Realität. Selbst die Einzelhandels-Ketten Media Markt und Saturn reagierten auf den bockstarken Release des Spiels.

Die Nintendo Switch Animal Crossing New Horizons-Edition: Ein teurer Spaß für echte Fans.

Am 24. März 2020 startete bei den Elektronikmärkten eine Rabattaktion und bot Animal Crossing: New Horizons als Bundle mit der zugehörigen Nintendo Switch an. Preis des Bundles: Schmale 239 Euro. Um sich das Bundle zu sichern, mussten Kunden lediglich beide Artikel in den Online-Warenkorb legen und konnten anschließend vom Rabatt des Bundles profitieren. Fans mussten bei der Farbe der Nintendo-Konsole jedoch Abstriche machen. So war die Switch im Bundle zunächst lediglich in Gelb oder als Lite-Variante in der Zacian & Zamazentra Limited Edition verfügbar.

Animal Crossing New Horizons (Nintendo Switch): Neuer Storymodus bringt Spieler auf unbekannte Insel

Bevor das kreative Abenteuer in Animal Crossing: New Horizons jedoch losgehen kann, stellt euch das Spiel vor eine wichtige Entscheidung. Zunächst muss sich der Spieler überlegen, ob er auf der nördlichen Seite der Welt seine Insel betreten möchte oder auf der südlichen. Je nach Entscheidung sind dort die Jahreszeiten unterschiedlich. Ganz wie in Deutschland sind auf der nördlichen Halbkugel im Sommer warme Temperaturen, im Winter kommt es zu Schnee. Entscheidet man sich allerdings für die Südhalbkugel ändern sich die Jahreszeiten. Während dort im Sommer eher kalte Temperaturen herrschen, wird es gegen Weihnachten erst so richtig heiß. 

Hat man sich folglich für eine der beiden Halbkugeln entschieden, ist es Zeit, das Layout seiner Insel zu wählen. Sollte man sich für eins entschieden haben, allerdings nicht zufrieden sein, kann man im späteren Verlauf des Spieles jedoch alles ändern. Daher ist die Entscheidung, wie die Insel aussehen soll, nicht in Stein gemeißelt und man kann unpassende Stellen später bereinigen. 

Der Storymodus der Nintendo Switch bringt den Spieler auf eine unbekannte Insel. Im Gegensatz zu den Vorgängern von Animal Crossing: New Horizons, kann der Spieler dieses Mal seinen Charakter individuell gestalten und beantwortet keine einzelnen Fragen, welche über sein Aussehen entschieden, wie es in der Vergangenheit üblich ist. So kann man als Spieler frei über Hautfarbe, Augenfarbe und Frisur entscheiden. Anschließend kann das Abenteuer in Animal Crossing: New Horizons dann aber starten.

Animal Crossing: New Horizons: Nintendo Switch-Debüt bringt neuen Baumodus, Werkzeuge und Gebäude

Dabei macht der neue Ableger von Nintendo etliche Dinge neu und seit dem Release gibt es eine ganze Menge zu entdecken. Zunächst werdet ihr in eurer neuen Heimat auf unbekannte Gebäude stoßen. Nach der Ankunft auf der Insel wohnt ihr jedoch zunächst eine Zeit lang in einem einfachen Zelt ohne große Einrichtungen und mit wenig Platz. Möchtet ihr euch schließlich niederlassen, habt ihr die Möglichkeit, ein festes Haus zu bauen.

Nachdem ihr euer neues Eigenheim bauen habt lassen, besteht die Möglichkeit, das eigene Reich komplett individuell zu gestalten. Dazu dient der grundüberholte Dekomodus. Mit diesem fällt es kinderleicht, die Möbel auf der Nintendo Switch zu verrücken und dort zu platzieren, wo man sie gerne hätte. Es besteht auch die Möglichkeit, mehrere Möbel und Dekogegenständen anzuwählen und diese gleichzeitig zu verschieben.

Für die Aufbewahrung sorgt eine riesige Ablage. Wo es bei alten Animal Crossing Teilen notwendig war, einen Schrank aufzustellen und die Möbelstücke einzeln aus diesem herauszuholen, hat man nun bei Animal Crossing: New Horizons ein kompaktes Lager, welches im Dekomous anwählbar ist. Dort könnt ihr auf alle verfügbaren Möbel zugreifen und so problemlos mit der Umgestaltung beginnen.

Animal Crossing: New Horizons mit komplett neuem Dekomodus.

Ein altbekanntes Gebäude für Animal Crossing-Fans ist das Rathaus. Dort findet man alle wichtigen Funktionen rund um die Erhaltung der Stadt. Man kann Briefe versenden, in die Recyclingtonne schauen und mit den Mitarbeitern wichtige Angelegenheiten klären. Ebenso besteht die Möglichkeit, sich über die neuesten Geschehnisse am schwarzen Brett zu informieren und dort selbst Nachrichten zu versenden. Selbstverständlich findet sich das Rathaus auch beim Debüt auf der Nintendo Switch im Zentrum der Insel.

Natürlich werdet ihr auf dem neuen Eiland nicht allein gelassen. Andere Bewohner auf der kleinen Insel werden sich nach dem Kauf eines eigenen Reichs ebenfalls nach festen Bleiben umsehen. Dabei könnt ihr selbst bestimmen, wo eure Nachbarn letztlich wohnen sollen. So lasst ihr beispielsweise eure liebsten Bewohner direkt neben euch einziehen und spart euch eine längere Anreise. 

Auch das Museum von Animal Crossing: New Horizons findet seinen Weg auf die Insel. Dort kann man sich wie gewohnt die schönsten Sammelobjekte der Insel anschauen. Die Mitarbeiter im Museum nehmen Spenden an und so lassen sich gefangene Exemplare wie beispielsweise Fische oder Insekten ausstellen. Nach dem Release am 20. März mussten Spieler jedoch erst einige Stunden in das Spiel stecken, bevor sie das Museum überhaupt freischalteten.

Im Museum von Animal Crossing: New Horizons lassen sich die schönsten Exemplare ausstellen.

Doch auch Einkaufen muss man auf der Insel. Dazu bietet Animal Crossing: New Horizons auf der Nintendo Switch neue, aber dennoch bekannte Läden. In Nooks Laden gibt es alles, was man für das Überleben auf der Insel braucht. Neben täglich wechselnden Möbelstücken kauft ihr bei ihm auch Werkzeuge. Ebenso vertreibt der Laden Blumen und ähnliche kleine Artikel. 

Eine Besonderheit bei Animal Crossing: New Horizons ist der neue Werktisch in Nooks Laden. Dort könnt ihr mithilfe von Materialien Werkzeuge herstellen. Dadurch spart ihr Geld und müsst die Werkzeuge nicht in Nooks Laden erwerben. Die Werkzeuge sind allerdings nicht sofort verfügbar. Zunächst müsst ihr in Animal Crossing: New Horizons die entsprechenden Baupläne für sie finden. Einige kann man auf dem Boden der Insel entdecken, andere wiederum werden euch im Laufe des Spiels von Bewohnern geschenkt. Erst nach dem Erhalt eines Bauplans ist es möglich, das jeweilige Werkzeug zu bauen. Sonst sind Nintendo Switch-Spieler auf den Kauf in Nooks Laden angewiesen. 

Ein neuer Werktisch ermöglicht neue Werkzeuge in Animal Crossing: New Horizons.

Beim Schneider habt ihr außerdem die Möglichkeit, euch komplett neu einzukleiden. Im beschaulichen Laden gibt es zum einen eine Ausstellung von Outfits für Inspiration, sowie täglich wechselnde kaufbare Kleidungsstücke. Auch eigene Designs können hier erstellt werden und ausgestellt werden.

Eine weitere Besonderheit bei Animal Crossing: New Horizons ist die brandneue Umkleide. Dort sind alle bereits gekauften Outfits gespeichert und man kann sich beliebig oft umziehen. In der Umkleide könnt ihr neue Outfit-Ideen ausprobieren und mit zahlreichen einzelnen Komponenten herumspielen. Das Beste: Dieser Service ist in New Horizons auf der Nintendo Switch vom Release an komplett kostenlos.

Neu einkleiden kann man sich in der Schneiderei von New Horizons.

Bevor der große Inselbau beginnen kann, benötigt ihr jedoch erst die passenden Werkzeuge. Wie bereits erwähnt, könnt ihr die in Animal Crossing: New Horizons auf zwei Arten freischalten. Um sie selbst zu fertigen, braucht ihr in der Regel aber zunächst eine ganze Reihe verschiedener Holzsorten und andere Sammelobjekte, die man auf der Insel finden kann. Hier eine Liste der wichtigsten Werkzeuge und ihrer Funktionen:

Werkzeug

Funktion

Axt

Bäume fällen

Angel

Fische fangen

Kescher

Insekten fangen

Gießkanne

Blumen gießen

Schaufel

Gegenstände aus dem Boden ausgraben

Stab

Flüsse überqueren

Leiter

Hohe Wände hoch- und herunterklettern

Neben den üblichen Werkzeugen bietet euchAnimal Crossing: New Horizons gleich zwei neue Tools an. Der Stab kann genutzt werden, um schnell Flüsse zu überqueren. Dies erspart das Aufsuchen einer Brücke und ermöglicht eine schnellere Bewegung über die Karte.
Animal Crossing: New Horizons – Das neue Werkzeug um über Flüsse zu hüpfen: Der Stab.

Ebenfalls neu im Nintendo Switch Exclusive: Die Leiter. Diese dient dazu, hohe Wände auf der Insel hochzuklettern und später wieder hinunter. So könnt ihr neue Orte auf der Insel entdeckten, die ohne die Leiter nicht zu erreichen wären. Beide Gegenstände sind am Anfang des Spieles noch nicht erhältlich und können erst im Laufe der Zeit freigeschaltet werden. 

Animal Crossing: New Horizons – Diese Bewohner stoßen auf der Nintendo Switch zu euch

Doch nicht alles in Animal Crossing: New Horizons auf der Nintendo Switch ist neu. Im Spiel könnt ihr das Wiedersehen mit alten Bekannten aus den vorherigen Animal Crossing-Teilen feiern. Tom Nook ist einer der Hauptcharaktere im Spiel und sollte Animal Crossing-Fans bereits ein Begriff sein. Der asiatische Waschbärhund ist mehr oder weniger der Chef der Insel. Bei ihm könnt ihr ein Haus erwerben, Schulden vom Haus abbezahlen und diverse Vergrößerungen des Eigenheims vornehmen. Mittlerweile hat Nook auch zwei Kinder. 

Diese übernehmen in Animal Crossing: New Horizons seine Rolle als Ladenbesitzer. Während Nook im Rathaus anzutreffen ist, beraten die beiden kleinen Charaktere euch rund um den Möbelkauf und beantworten Fragen zum Werkzeugtisch und anderen Neuerungen. Die beiden süßen Zwillinge wechseln sich beim Reden immer ab und laufen euch voller Energie im Laden hinterher. 

Speicherfaule Spieler brauchen im neuen Teil allerdings keine Angst, haben. Den verhassten Resetti, der euch in vergangenen Teilen in den Wahnsinn getrieben hat, wenn ihr vergessen habt zu speichern, wird es nicht mehr geben. Das gab der Publisher aus Kyoto, Japan, bereits vor Release auf dem offiziellen Nintendo Instagram Kanal bekannt.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

[Eng] • Kinda sad announcement: poor Mr.Resetti lost his Job. Animal Crossing: New Horizon has a autosave feature. But don't worry. Resetti is already looking for a new Job on our future Island! He will surprise us with his new Job. • [Ger] • Es gibt eine traurige Nachricht: der arme Mr.Resetti hat seinen Job verloren. Animal Crossing: New Horizon hat eine automatisches Speichern Funktion. Aber keine Sorge, er schaut sich bereits nach einem neuen Job auf unserer zukünftigen Insel um! Mal sehen als was wir ihn dann treffen. • [Tags] • #nintendo #nintendoswitch #animalcrossing #ac #acnh #animalcrossingswitch #animalcrossingnewhorizon #newanimalcrossing #animalcrossingpocketcamp #acpc #animalcrossingnewleaf #acnl #gaming #news #game #release2020 #infos #gamer #resetti #mrresetti

Ein Beitrag geteilt von Animal Crossing: New Horizon (@animalcrossingswitchnews) am

Doch Melinda, ein hundeähnlicher Charakter, findet ihren Weg auf die Insel. Obwohl sie in den vorherigen Teilen immer nur eine untergeordnete Rolle spielte, hat sich die Sekretärin in Animal Crossing: New Horizons eine der Hauptrollen geschnappt. Neben Nook beantwortet sie Fragen rund um das Leben auf der Insel. Man kann ihr alle möglichen Fragen stellen und auch Beschwerde über andere Bewohner oder die Umwelt einreichen. 

Die beiden Schwestern Tina und Sina leiten wie bei den anderen Animal Crossing-Teilen auf älteren Nintendo-Konsolen den Verkauf von Klamotten im Schneiderladen. Eine der beiden Schwestern berät euch in allen möglichen modischen Angelegenheiten, während die andere in einer Ecke an neusten Designs schneidert. 

Doch damit nicht genug, denn zu den zahlreichen hilfsbereiten Figuren der Insel gesellen sich noch weit mehr Charaktere in Animal Crossing: New Horizons. Etliche Mitbewohner leben ebenfalls auf der Insel. Ihr könnt mit ihnen reden und manchmal haben sie auch kleinere Aufgabe für euch oder benötigen Hilfe. Erfüllt ihr diese, wartet in der Regel ein Geschenk als Belohnung auf euch. Eine regelmäßige Kontaktsuche sorgt für ein harmonisches Inselleben. In Sekundenschnelle freundet ihr euch mit den Mitbewohnern an und erkundet die Insel gemeinsam.

Zum Start von Animal Crossing: New Horizons auf der Nintendo Switch stoßen dabei gleich zwei neue Bewohner zu euch. Diese werden vom Spiel jedoch zufällig ausgewählt. Mit etwas Glück bekommt ihr bereits im ersten Anlauf genau die Bewohner als neue Nachbarn, auf die ihr euch schon vor dem Release gefreut habt. Insgesamt umfasst das neue Animal Crossing stolze 383 Bewohner, mit denen ihr euch anfreunden könnt. Zu Beginn gibt euch das Spiel dabei Bewohner aus den Kategorien "sportlich" und "große Schwester" an die Hand. Hier eine Liste der möglichen Bewohner zum Start:

Animal Crossing: New Horizons – Bewohner "Sportlich"

Animal Crossing: New Horizons – Bewohner "Große Schwester"

Name

Tierart

Geburtstag

Name

Tierart

Geburtstag

Siggi

Ameisenbär

20. Oktober

Nora

Schwein

21. April

Axel

Elefant

23. März

Caroline

Koala

14. Mai

Benjamin

Reh

07. November

Tabea

Bär

17. April

Norbert

Nilpferd

29. März

Susanne

Pinguin

2. September

Bill

Ente

1. Februar

Dörte

Frosch

2. Oktober

Hennes

Ziege

25. März

Bella

Hund

11. Mai

Kong

Gorilla

12. September

Dina

Reh

4. Mai

Tilmann

Krokodil

7. August

Martina

Schaf

16. Juli

Rudi

Pferd

4. April

Selina

Reh

19. September

Dieter

Löwe

8. August

Nadine

Eichhörnchen

30. August

Arnold

Kuh

29. April

Janine

Katze

27. April

Rolo

Schwein

7. Oktober

Mira

Hase

6. Juli

Jacques

Frosch

17. Dezember

Marion

Schaf

14. Februar

Oink

Schwein

26. Juli

Philippa

Strauß

22. April

Caspar

Frosch

09. Oktober

Uta

Affe

10. April

Pippo

Affe

21. November

Pamela

Pferd

26. Dezember

Fritz

Frosch

8. Februar

Paula

Bär

22. März

Aki

Hase

21. Januar

Mareile

Huhn

12. Oktober

Konrad

Hahn

4. Oktober

Ilona

Nashorn

28. Mai

Hamid

Hamster

30. Mai

Katrin

Gorilla

14. April

Pingi

Pinguin

2. November

Sylvia

Känguru

3. Mai

Jan

Vogel

17. Juli

Ursula

Bär

16. Januar

Alex

Vogel

2. Februar

Tatjana

Bär

23. Juni

Kevin

Schwein

26. April

Pit

Katze

1. August

Bernd

Bär

28. September

Tim

Tiger

15. Mai

Ludwig

Gorilla

26. März

Pepe

Koala

12. Oktober

Wuffi

Hund

11. November

Mausbert

Maus

13. September

Leonhard

Löwe

10. Juli

Picko

Vogel

25. Juli

Adrian

Adler

8. Januar

Toni

Bär

2. Januar

Robbi

Frosch

13. Februar

Roland

Pinguin

5. Januar

Manni

Maus

14. August

Leon

Löwe

7. August

Gisbert

Löwe

26. August

Heinz

Katze

20. Dezember

Samson

Maus

5. Juli

Helmut

Ente

13. Juni

Steffen

Eichhörnchen

26. Februar

Steve

Krokodil

15. November

Philip

Hase

3. November

Nestor

Vogel

20. November

Lutz

Strauß

1. Dezember

Horst

Adler

11. Dezember

Stefan

Katze

17. August

Paul

Frosch

3. August

Frank

Nashorn

6. Mai

Arne

Tiger

19. August

Torsten

Bär

26. September

Animal Crossing: New Horizon (Nintendo Switch) – Terraforming macht Brücken bauen und Umgestaltung zum Klacks

Der Baumodus auf der Insel ermöglicht eine Umgestaltung der Insel wie sie es vorher in den Animal Crossing-Spielen noch nicht gegeben hat. 

Animal Crossing NH: Der revolutionäre Baumodus ermöglicht eine individuelle Insel.

Animal Crossing: New Horizons bietet auf der Nintendo Switch nämlich ein vollkommen neues Feature. Im Spiel ist es möglich, mithilfe des sogenannten „Baumodus“ die Insel komplett individuell zu gestalten. Man kann eine Baugenehmigung beantragen, direkt mit dem Bau loslegen und so den Bewohnern eine noch schönere Insel zusammenbasteln.

Im Szeneneditor könnt ihr die Insel auf drei verschiedene Arten umbauen:

  • Höhen und Tiefen verstellen: Mit diesem Modus krempelt ihr die gesamte Landschaft eurer Insel um. Hier baut ihr höher gelegene Orte ab und bringt die Insel beispielsweise auf eine Ebene.
  • Flussgestaltung: Keine Lust auf Flüsse? Kein Problem. Mit diesem Baumodus könnt ihr Flüsse problemlos umleiten. Flüsse lassen sich z.B. verkleinern oder vergrößern. Außerdem entstehen mithilfe des Tools Teiche oder verschwinden von der Insel. So könnt ihr aus eurer Insel beispielsweise viele kleine entstehen lassen oder ein richtig großes Land mit nur dem Meer vor der Nase erstellen. 
  • Boden und Wegeditor: Mit diesem Tool kann man den gesamten Boden der Insel gestalten. Es lassen sich Spielplätze herrichten oder feste Steinwege legen. Außerdem könnt ihr hier Brücken über Flüsse bauen und Rampen, um auf höher gelegene Ebenen zu kommen. Danach könnt ihr auf Werkzeuge verzichten, um euch auf der Insel von Animal Crossing: New Horizons problemlos fortzubewegen.

Durch dieses revolutionäre Tool von New Horizons ist jede Insel ein Unikat und man kann seinen Wohnort wirklich als seinen eigenen betrachten. Dies ist besonders spannend, wenn man Freunde auf seine Insel einlädt. Dies ist bei Animal Crossing: New Horizons auf der Nintendo Switch nämlich auch ein neues Feature.

Animal Crossing: New Horizons – Multiplayer-Modus auf der Nintendo Switch

Der Multiplayer Modus von Animal Crossing: New Horizons bietet euch die Möglichkeit, mit bis zu sieben Leuten auf derselben Insel zu spielen. Dabei könnt ihr entweder an einer gemeinsamen Konsole sitzen oder euch von Spielern mit einer Kopie von Animal Crossing: New Horizons über das spieleigene Reisebüro der Nintendo Switch besuchen lassen.

Mit bis zu 7 Freunden kann man bei Animal Crossing: New Horizons spielen.

Es gibt auch einen „Beste Freunde“ Modus, mit dem ihr eine Person bestimmen könnt, die Veränderungen an der eigenen Insel vornehmen kann – also quasi ein neuer menschlicher Bewohner. Anschließend kann euch euer neuer Freund dabei helfen, Ressourcen zu sammeln oder das Eiland umzugestalten. Der Besucher kann dabei sogar Werkzeuge und Elemente nutzen, die er auf seiner eigenen Insel noch nicht freigeschaltet hat – eine tolle Idee, um Switch-Spieler zusammenzubringen.

Animal Crossing: New Horizons ist seit dem 20.03.2020, nach einer kurzen Releaseverschiebung, im Nintendo Shop und allen gängigen Verkaufsstellen erhältlich.

Rubriklistenbild: © Nintendo

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Final Fantasy 7 Remake: Release verschoben – Kommt die Demo nun früher?

Final Fantasy 7 Remake: Release verschoben – Kommt die Demo nun früher?

WoW Classic: Alle Flugpunkte der Horde und Allianz im Überblick mit Bildern

WoW Classic: Alle Flugpunkte der Horde und Allianz im Überblick mit Bildern

FIFA 20: Fabian Schär SBC – Die günstigste Lösung für nur 100.000 Münzen

FIFA 20: Fabian Schär SBC – Die günstigste Lösung für nur 100.000 Münzen

FIFA 20: Das sind die FUT Champions Belohnungen - Weekend League Ränge

FIFA 20: Das sind die FUT Champions Belohnungen - Weekend League Ränge

Kommentare