+
Call of Duty das erfolgreichste Activision Franchise. Alle Titel der Reihe

CoD

Call of Duty das erfolgreichste Activision Franchise. Alle Titel der Reihe

  • schließen

Die Call of Duty Reihe ist das erfolgreichste Franchise des Publishers Activsion. Hier sind alle Titel von CoD aufgelistet und beschrieben.

Call of Duty (auch CoD genannt) ist eine Videospiel-Reihe des Publishers Activision. Bei Call of Duty handelt es sich um einen Shooter, oder auch Ego-Shooter, da man in dem Spiel aus der Ich-Perspektive spielt.

Call of Duty ist dabei nicht nur für Activision sehr erfolgreich, sondern ist im Vergleich zum gesamten Computerspielemarkt eines der erfolgreichsten Spielefranchises.

Worum geht es bei der Call of Duty Reihe?

In allen Call of Duty Teilen spielt man in der Rolle eines Soldaten, wobei man sich immer auf einem Kriegsschauplatz wiederfindet. Im ersten Teil von Call of Duty, welches damals von Infinity Ward entwickelt und 2003 von Activision veröffentlicht wurde, spielt das Szenario im Zweiten Weltkrieg.

Die meisten Teile von Call of Duty bestehen aus einem linearen Singplayer-Modus und einem Mehrspieler-Modus. Die Kriegszenarien in den unterschiedlichen Titeln können sich entweder in der Vergangenheit abspielen wie zum Beispiel CoD WWII, sich aber auch in futuristischen Settings abspielen.

Wann erscheinen die Call of Duty Spiele?

Zwischen dem Erscheinen von Call of Duty und Call of Duty 2 lagen etwa zwei Jahre. Mittlerweile erscheinen die Call of Duty Haupt-Teile im vierten Quartal jeden Jahres seit 2006.

Der aktuellste Titel Call of Duty Modern Warfare erschien in Deutschland am 25. Oktober 2019 und ist aktuell noch in der ersten Season (Stand 10.1.2020). Zwischen den Haupttiteln gibt es in unregelmäßigen Abständen auch weitere Veröffentlichungen aus dem Franchise wie Call of Duty: Finest Hour in 2004 für Konsolen oder auch Call of Duty: Mobile für Mobilgeräte im März 2019.

Call of Duty Hauptspiel 2003

Das erste Call of Duty ist am 6. November 2003 zuerst auf dem PC erschienen. Es folgten dann Versionen für  macOS, Nokia N-Gage, PlayStation 3, Xbox 360 mit dem Namen "Call of Duty Classic".

Der Titel spielt im Zweiten Weltkrieg und als Spieler übernimmt man die Rolle verschiedener alliierter Soldaten, um unter anderem als amerikanischer Soldat an der Normandie zu landen oder unter russischer Flagge Stalingrad zu befreien. Call of Duty wurde mehrfach mit dem Titel „Game of the Year“ ausgezeichnet.

Mit Call of Duty United Offensive erhielt der Titel ein Addon im Jahr 2004. Die Erweiterung enthielt neben neuen Waffen auf neue Karten und bot auch Fahrzeuge wie zum Beispiel Panzer, die man mit mehreren Spielern fahren konnte.

Call of Duty 2

Call of Duty 2 erschien in Deutschland am 3. November 2005 und wurde auch wie der erste Teil vom Entwicklerstudio Infinity Ward umgesetzt. Auch Call of Duty 2 spielt im Zweiten Weltkrieg, wobei hier vier Soldaten aus drei Ländern gegen die Deutschen kämpfen. Dieser Titel ist der erste, der Anti-Cheat Software PunkBuster verwendet, mit dem Cheats nachgewiesen werden konnten und die betreffenden Spieler dann über die Seriennummer gesperrt wurden.

Auch hier gab es wieder einen Mehrspieler-Modus mit den Modi Headquarters, Catpure the Flag, Search and Destroy, sowie Deathmatch und Team Dreathmatch.

Call of Duty 2: Big Red One

Call of Duty 2: Big Red One ist ein reiner Konsolentitel und nimmt eine Sonderstellung ein, da das erste Mal das Konzept von CoD 1 und CoD 2 verändert wird. Hier spielt man lediglich mit einem einzigen Charakter. Auf der Xbox und der PS2 gab es die Möglichkeit für Multiplayer-Gefechte mit bis zu 16 Spielern. Der Titel erschien im Herbst 2005 im Handel.

Call of Duty 3

Mit Call of Duty 3 hat Activision ebenfalls einen Titel nur für den Konsolenbereich veröffentlicht. Das Spiel erschein Ende 2006 für die PS2, Xbox, Xbox 360 und später auch für die PS3. Auch in Call of Duty 3 gibt es einen Multiplayer-Modus für die Versionen der Xbox 360 und der Playstation 3 auf denen bis zu 24 Spieler gegeneinander antreten können. In diesem Titel war es möglich verschiedene Fahrzeuge wie Panzer, Geländewagen oder Motorräder zu steuern.

Call of Duty: Roads to Victory

Call of Duty: Roads to Victory ist nur ein kleiner Titel, aber soll dennoch erwähnt werden. Es handelt sich um die PSP-Version von Call of Duty und erschien im März 2007.

Call of Duty 4: Modern Warfare

Mit dem vierten Teil von Call of Duty erscheint der erste Titel der Modern Warfare Reihe. Bisher fand die Handlung aller Call of Duty Spiele in der Vergangenheit statt. Mit Modern Warfare befindet man sich nun in einer alternativen Gegenwart oder einer nahen Zukunft. Der Entwickler von Call of Duty 4: Modern Warfare ist Infinity Ward und der Titel wurde von Activision am 8. November 2007 veröffentlicht. Das Spiel erschein für PC, PS3, Xbox 360, Nintendo DS und später auch für Nintendo Wii.

Call of Duty: World at War

Wie auch Call of Duty 3 ist Call of Duty: World at War vom Entwicklerstudio Treyarch umgesetzt worden. In diesem Titel gibt es zwei Kampagnen im Einzelspieler- und Koop-Modus, sowie Mehrspieler-Varianten. In Call of Duty: World at War kann man Fahrzeuge besetzen und steuern und auch die Umgebung nimmt durch Explosionen Schaden und verändert sich dadurch. CoD: World at War erschien in Deutschland am 13. November 2008 für Windows, Xbox 360, PlayStation 2, PlayStation 3, Wii und Nintendo DS.

Call of Duty: Modern Warfare 2

Ende 2008 wurde die Fortführung der Modern Warfare Reihe von Activision angekündigt. Call of Duty: Modern Warfare 2 wurde von Infinity Ward entwickelt und erschien am 10. November 2009 für Windows, Xbox 360, Playstation 3 und später auch für Nintendo DS und MacOS und ist damit der sechste Teil der Call of Duty Reihe. Die Kosten für die Entwicklung des Titels sollen bei circa 50 Millionen Dollar gelegen haben.

Call of Duty Modern Warfare 2 hat insbesondere im Multiplayer-Modus viele Neuerungen mitgebracht. So konnten das erste Mal Erfahrungspunkte (XP) gesammelt werden, um so im Rang aufzusteigen und Waffen und Zubehör freizuschalten. Auch Abschuss-Serien und Spezialfähigkeiten (Perks) können so freigeschaltet werden.

Auch das Fehlen von dedizierter Servern ist neu in CoD:MW2, da nun jeweils ein Spieler im Multiplayer das Hosting des Spiels übernimmt. Dieses System hat jedoch den Nachteil, dass sich ein Spieler mit langsamer Internetverbindung nicht zum Host eignet, da alle restlichen Spieler daraufhin erhöhten Lag haben.

Call of Duty: Black Ops

Call of Duty: Black Ops ist der siebte Teil der CoD-Reihe und wurde vom Studio Treyarch entwickelt. CoD: Black Ops erschien am 9. November 2010 für PC (Windows, macOS), Xbox 360, Xbox One, PlayStation 3, Nintendo Wii (eingeschränkte Version) Nintendo DS (gesonderte Version) Apple iOS und Android (nur Zombie Modus). Call of Duty: Black Ops brach nach dem Release den Verkaufsrekord in den ersten 24 Stunden für Activision mit einem Umsatz von 360 Millionen US-Dollar

Im Gegensatz zu den Vorgänger-Spielen wurden Waffen im Mulitplayer-Modus nicht mehr automatisch freigeschaltet, sondern müssen mit "CoD Points" gekauft werden. In black Ops gibt es anstelle der 70 Level von CoD:MW2 nur 50 Ränge. Wenn der Spieler Level 50 erreicht hat, gibt es die Möglichkeit mit insgesamt 15 Prestige-Stufen weiter zu leveln. Dabei wird die bisher freigeschaltete Ausrüstung zurückgesetzt.

Call of Duty: Modern Warfare 3

Call of Duty: Modern Warfare 3 erschien am 8. November 2011 für die Plattformen PC, Xbox 360 und Playstation 3 und wurde am ersten Tag 6,5 Millionen Mal verkauft. Damit war es bis zum Erscheinen von Call of Duty: Black OPs 2 der erfolgreichste Start eines Videospiels. CoD:MW3 ist der achte Teil der CoD-Reihe und wurde in Zusammenarbeit von Infinity Ward und Sledgehammer Games entwickelt wurde. Den Multiplayer hat das Entwicklerstudio Raven Software umgesetzt. Es gab bei Call of Duty: Modern Warfare 3 80 Ränge und dabei 20 mal die Möglichkeit den Prestige-Modus zu nutzen.

Call of Duty: Black Ops 2

Der Shooter Call of Duty: Black Ops 2 wurde wieder vom Stuido Treyarch entwickelt und erschien am 13. November 2012 für PC, Playstation 3 und Xbox 360. Das Spiel brach den Verkaufsrekord von CoD:MW3 und erreichte am ersten Verkaufstag einen Umsatz von 500 Millionen US-Dollar. Zwei Wochen später war der Umsatz auf mehr als eine Milliarde US-Dollar gestiegen. Die Story von CoD:BO2 knüpft direkt an die Geschichte von CoD:BO an und spielt teilweise in den 1980er Jahren als auch im Jahr 2025.

Call of Duty: Ghosts

Am 5. November 2013 erschien Call of Duty: Ghosts, welches von Inifinity Ward entwickelt wurde und auf den Plattformen PlayStation 3, Xbox 360, Wii U und PC erschien. Auf der PS4 und Xbox One gehört CoD:Ghosts zu den Launchtiteln. Infinity Ward hat bei diesem Titel weitere Verbesserungen an der Enginge vorgenommen. Im Mulitplayer sind zudem neue Spielmechaniken dazugekommen, wie die Möglichkeiten Teile der Karte zu zerstören, oder zu verändern. CoD:Ghosts ist der Titel mit den meisten zur Verfügung stehenden Perks aller CoD-Titel.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

GTA 6: Release laut Retailer viel früher als erwartet – noch dieses Jahr?

GTA 6: Release laut Retailer viel früher als erwartet – noch dieses Jahr?

Call of Duty Modern Warfare: In 40 Sekunden alle Battle Pass Level im Guide

Call of Duty Modern Warfare: In 40 Sekunden alle Battle Pass Level im Guide

WoW Classic: Alle Flugpunkte der Horde und Allianz im Überblick mit Bildern

WoW Classic: Alle Flugpunkte der Horde und Allianz im Überblick mit Bildern

FIFA 20: Fabian Schär SBC – Die günstigste Lösung für nur 100.000 Münzen

FIFA 20: Fabian Schär SBC – Die günstigste Lösung für nur 100.000 Münzen

Kommentare