1. ingame
  2. Guides
  3. Call of Duty

Warzone: Besserer Aim auf Konsolen mit 80 FOV – wichtigster Tipp vom Experten

Erstellt:

Von: Janik Boeck

In Warzone präzise zu zielen ist mit einem FOV von 80 manchmal schwer. Der Rückstoß wird teilweise schwerer zu kontrollieren. Mit diesem Trick hat das ein Ende.

Santa Monica, Kalifornien – Wer Warzone auf einer Konsole spielt, ist in Sachen FOV sehr beschränkt. Weder PS4 und Xbox One noch PS5 und Xbox Series X/S lassen sich auf einen Wert von über 80 einstellen. Das bedeutet, dass Spieler*innen auf der Konsole weniger von ihrer Umgebung sehen als PC-Spieler*innen. Das macht – trotz Aim-Assist – unter anderem das Zielen im Battle Royale von Activision deutlich schwerer. Mit diesem Trick verbessert ihr euren Aim in Warzone jedoch schnell auf den Konsolen.

Name des SpielsCall of Duty: Warzone
Release20. März 2020
PublisherActivision
SerieCall of Duty
EntwicklerRaven Software
PlattformPS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X/S, PC
GenreFirst-Person Shooter, Battle Royale

Warzone: Besserer Aim auf PS5, PS4, Xbox One und Xbox Series X trotz 80 FOV

Von wem stammt der Trick? Der Trick für besseren Aim auf den Konsolen PS5, PS4, Xbox One und Xbox Series X/S stammt vom CoD-Guru JGOD. Der ist in der Community für seine hilfreichen Videos und tiefgründigen Meta-Analysen bekannt. Von ihm stammen auch die besten Waffen für die Long Range Meta für Warzone Season 3.

Ein Soldat zielt mit seiner Waffe und wird beschossen
Warzone: Ihr könnt euren Aim mit einem simplem Trick verbessern © Activision (Montage)

Warum gibt es einen Unterschied beim Rückstoß? Zur Erinnerung: FOV bezeichnet das „Field of View“, also das Sichtfeld eurer Spielfigur. Dieser Wert lässt sich in Warzone auf dem PC bis auf 120 hochschrauben. Auf den Konsolen PS5, PS4, Xbox One und Xbox Series X/S sind Spieler*innen jedoch an ein FOV von 80 gefesselt. Das wirkt sich nicht nur auf das unmittelbare Sichtfeld aus, sondern auch auf den Rückstoß eurer Waffe und damit auf euer Aim.

Mit einem FOV von 80 habt ihr in Warzone einen höheren visuellen Rückstoß. Das bedeutet, dass die Waffe beim Zielen stärker wackelt, was das genaue Schießen erschwert. Vor allem beim Kampf auf lange Distanzen kann das schonmal nervig werden. Wie ihr euren Aim insgesamt verbessert und präziser schießt, haben wir euch bereits in einem andern Artikel zusammengefasst. Schaut einfach hier vorbei: Warzone: Rückstoß kontrollieren – Die besten Tipps für besseren Aim

Warzone: Besserer Aim auf PS5, PS4, Xbox One und Xbox Series X –

Das ist der Trick zum besseren Aim: Neben den allgemeinen Tipps für besseren Aim in Warzone gibt es aber einen weiteren Trick. Manche Spieler*innen nutzen diesen schon intuitiv, anderen wiederum ist er nicht bewusst. Es geht schlicht und ergreifend darum, auch den linken Analogstick zum Zielen zu benutzen – beziehungsweise den, mit dem ihr euch bewegt.

Warzone – die wichtigsten Guides, um besser in Call of Duty zu werden

Warzone: Movement verbessern

Warzone: Die besten Controller-Settings

Warzone: Die besten Audio-Einstellungen

Warzone: Kills auf Rebirth Island farmen

Warzone: Das beste Visier finden

Der Analogstick, mit dem ihr euch bewegt, hat einen entscheidenden Vorteil. Ihr könnt damit präzisere Anpassungen an eurem Aim vornehmen. In der Regel schießt ihr in Warzone auf bewegliche Ziele. Vor allem, wenn diese weit weg sind, zählt jede Kugel. Mit dem rechten Stick verzieht man jedoch gerne mal, weil die Kamera doch etwas schneller ist als geplant. Nutzt stattdessen für minimale Anpassungen den linken Stick und bewegt euren Charakter in Warzone.

Auch interessant