+
Schnelles Geld mit schnellen Wummen

Tipps und Tricks für neue Banditen

Red Dead Redemption 2: Anfänger-Guide - Die besten 13 Tipps zum Start

  • schließen

Red Dead Redemption 2 ist endlich auf dem PC verfügbar. In unserem Anfänger Guide geben wir euch wertvolle 13 Tipps und Hilfen für das Wild West Open World Spiel. 

In Red Dead Redemption 2 verbringt ihr allerdings die ersten Stunden mit Tutorial-Missionen, zumindest das erste Kapitel. Damit habt ihr fast schon eine Art Guide direkt im Spiel integriert. Worauf ihr allerdings danach achten müsst, haben wir euch in unseren Anfänger Guide zu Red Dead Redemption 2 zusammengefasst und geben euch wertvolle Tipps für einen perfekten Start an die Hand. 

Tipp 1 - Rushen hilft nicht in Red Dead Redemption 2

Möglichst schnell, möglichst viel, kurz Masse statt Klasse. Das funktioniert in Red Dead Redemption 2 nicht sonderlich gut. Ihr springt nicht von Schießerei zu Schießerei, die Gefechte sind eher eingebaute Aktionen im Old-West-Spiel.  Es gibt viel zu erkunden und viel Kommunikation und Interaktion mit anderen Spielfiguren, die ihr berücksichtigen müsst, um im Spiel weiter zu kommen. Nicht alles lässt sich mit Waffen regeln in Red Dead Redemption 2.

Die Spielgeschwindigkeit zeigt sich auch im Gameplay. Das Standardtempo von Arthur ist eher Spazieren als Laufen. Natürlich könnt ihr auf den X- (PS4) oder A-Button (Xbox One) hämmern, um schneller zu laufen oder euch einfach aufs Pferd schwingen. Solltet ihr allerdings verlassene Höfe erkunden oder nach etwas suchen, empfehlen wir euch die normale Geschwindigkeit zu nutzen, um nichts Wichtiges zu übersehen. 

Neue Missionen in Red Dead Redemption 2 werden auf der Karte mit einem gelben Kreis markiert. Selbstverständlich könnt ihr auch jagen gehen oder euer Camp überprüfen. Jedes Gespräch am Lagerfeuer oder jede Interaktion kann entscheidend sein. Rennt ihr aus Versehen gegen jemanden, ohne euch zu entschuldigen, kann das schnell in eine Schlägerei ausarten.

Tipp 2 - Sammelt Loot in Red Dead Redemption 2

Während des ersten Kapitels von Red Dead Redemption 2 gibt es zwei Schießereien. Nehmt euch in den Szenen Zeit, eure Gegner zu durchsuchen und ignoriert die Leute, die euch sagen, dass ihr euch beeilen sollt. Plündert jede Leiche, die euch in dem Spiel unterkommt. Insgesamt gibt es in Kapitel 1 von Red Dead Redemption 2 30 Dollar und jede Menge Munition für euch zu holen. Auf der Karte werden plünderbare Leichen mit einem schwarzen X markiert. Dadurch geht ihr auch sicher, nichts zu vergessen oder zu übersehen.

Wenn ihr Häuser in Red Dead Redemption 2 durchsucht, schaut in jede Schublade, jeden Schrank und jeden Schornstein (Ja, wirklich in den Schornstein – Dort wird öfters Geld versteckt.) Ihr werdet nicht immer Geld finden, aber in jedem Fall etwas für den kleinen oder großen Hunger. Solltet ihr zudem noch schnell eure Geldbörse füllen wollen, schaut doch mal in unseren Red Dead Redemption 2 Guide für schnelles Geld

Diesen Proviant könnt ihr auch an das Lager spenden, um eure Bande zu unterstützen. In Red Dead Redemption 2 könnt ihr alles plündern, mit einer Ausnahme: Unschuldige. Habt ihr einen Haufen Bandenmitglieder erledigt, könnt ihr diese ohne Folgen plündern, tötet ihr allerdings unschuldige Person wird sich das negativ auf die Spielentwicklung auswirken. Wenn ihr beispielsweise einen Überfall begeht und anschließend die Zeugen beseitigt, wirkt sich das negativ auf eure Ehre aus und auch das Plündern hat negative Folgen.

So kommt ihr schneller voran.

Tipp 3 -  Wechselt die Kamera-Winkel in Red Dead Redemption 2

Ihr könnt die verschiedenen Kameraperspektiven von Red Dead Redemption 2 jederzeit wechseln, was euch bei cleverer Nutzung Vorteile im Spiel bringt. Durch Drücken des Touchpads (PS4) oder des Ansichtsknopfs (Xbox One) könnt ihr die Perspektiven durchschalten, die aus Third-Person-Winkeln in drei Entfernungen (nahe, mittel und weit) und einem First-Person-Modus bestehen.

Third-Person ist die Standardeinstellung in Red Dead Redemption 2, mit der ihr auch in den meisten Fällen gut zurechtkommt. Wenn ihr allerdings in Häusern seid oder gerade jemanden plündert es ist sinnvoll in die First-Person-Ansicht zu wechseln. Dadurch wird es euch leichter fallen, einzelne Gegenstände in Red Dead Redemption 2 zu finden und aufzunehmen. Diese Ansicht erleichtert euch auch die Steuerung von Fahrzeugen wie Pferdekutschen. Der Kino-Modus ist ein weiterer Modus, der auch über die Einstellungen vorgenommen werden kann. Wenn ihr Lust auf lange Ausritte habt, bei denen ihr die Landschaft genießen oder erkunden wollt, empfehlen wir euch diesen Modus.

Die richtige Einstellung kann viel ausmachen.

Tipp 4 - Wichtige Lektion in Red Dead Redemption 2: Learning by doing

In Red Dead Redemption 2 lernt ihr nicht alles, was ihr wissen müsst in den ersten drei Stunden des Spiels. Selbst nach 30 Stunden Spielzeit lernt man immer noch etwas dazu. Viele Missionen oder Nebenquests fördern ein überraschendes Ergebnis zu Tage, mit dem ihr anschließend umgehen müsst. Die meisten Kapitel umfassen eine Vielzahl an Missionen, die alle immer wieder neue Erkenntnisse mit sich bringen.

Tipp 5 - Inkasso und Hauptbuch in Red Dead Redemption 2

Eine Mission im zweiten Kapitel von Red Dead Redemption 2 bringt den Inkasso-Mechanismus mit sich. Ihr könnt Bauern erpressen, um etwas Geld abzugreifen. Auch wird das Hauptbuch freigeschaltet, in dem ihr euer Lager aufwerten könnt

Diese Features wird nicht groß angekündigt oder erklärt in Red Dead Redemption 2. Wenn euch etwas zu kompliziert erscheint oder ihr nicht wisst, wie es funktionieren soll, macht einfach weitere Missionen. Früher oder später wird euch die Funktion in einer Aufgabe erläutert.

Tipp 6 - Mehr als wichtig in Red Dead Redemption 2: Das Pferd

Euer Pferd ist immer für euch da und stets an eurer Seite. Red Dead Redemption 2 bietet euchinsgesamt 200 verschiedene Pferderassen mit unterschiedlichen Eigenschaften an. In jeder Stadt könnt ihr Pferde kaufen oder ihr geht in die Natur und versucht einen wilden Mustang zu zähmen. Klar ist es dann verlockend, sich so schnell wie möglich ein neues Reittier zu holen. Das ist aber nicht zwangsläufig die beste Entscheidung.

Ihr könnt dieEigenschaften eures Pferdes durch Interaktion in Red Dead Redemption 2 verbessern. Gesundheit und Ausdauer werden steigen, wenn ihr eure Pferde streichelt, bürstet und füttert. Dabei müsst ihr nicht ewig darauf hinarbeiten, euer Pferd ist ziemlich dankbar und die Werte steigern dadurch auch relativ schnell an. Wer hierbei noch Hilfe benötigt schaut am besten in unsere Tipps zu den Ringen und Kernen in Red Dead Redemption 2

Wenn ihr ein neues Pferd kauft oder fangt, müsst ihr wieder von vorne anfangen. Deswegen empfehlen wir euch, erst mal bei eurem Standard-Tier zu bleiben und im späteren Verlauf des Spiels umzusteigen. Schließlich warten im späteren Spiel noch die Elite-Pferde auf euch: sehr selten, sehr teuer aber jede einzelne Mühe wert.

Nehmt eure Pferde im Stall unter die Lupe.

Tipp 7 - Red Dead Redemption 2 und sein Protokoll

Es gibt allerhand zu tun im Westen von Red Dead Redemption 2. Missionen von Freunden und Bandenmitgliedern, Kopfgelder oder die Suche nach Sammelobjekten. Da fällt es schon mal schwer, alles im Kopf zu behalten. Gelbe Punkte zeigen euch die Hauptmissionen an, weiße Punkte die Nebenmissionen. Die Initialen zeigen dir, welche Charakter mit dieser Mission verbunden ist.

Habt euren Log im Blick.

Die Karte von Red Dead Redemption 2 ist zwar gut, um alles im Auge zu behalten, allerdings verliert man schnell die Übersicht. Über das Steuerkreuz könnt ihr das Protokoll öffnen, das mehr Aufschluss über die verschiedenen Missionen liefert. Dort seht ihr eine Liste euer Aufgaben, Herausforderungen oder Benachrichtigungen.

Tipp 8 - Verbotene Gebiete in Red Dead Redemption 2

Schon früh in Red Dead Redemption 2 gibt es Bereiche, in denen ein hoher Preis auf euren Kopf ausgesetzt ist. Eine Vielzahl an Kopfgeldjägern wartet nur darauf, dass ihr auf einen Drink vorbeikommt. In diesen Bereichen könnt ihr keine Waffe abfeuern, ohne die Aufmerksamkeit auf euch zu ziehen. Es gibt aber auch andere Bereiche, in der freie Wildnis, die ihr lieber meiden solltet, sonst kann es euch schnell passieren, dass euch ein paar Pumas vernaschen wollen. Lasst euch also lieber Zeit und meidet diese Gegenden vorerst in Red Dead Redemption 2.

Tipp 9 - Euer Charakter in Red Dead Redemption 2

In Red Dead Redemption 2 gibt es genau drei Sachen, um die ihr euch hauptsächlich sorgen müsst: Gesundheit, Ausdauer und Dead-Eye. Verwendet die Eigenschaft, die ihr verbessern wollt. Wollt ihr eure Ausdauer verbessern, erkundet mehr Orte. Etwas zu Essen verbessert eure Gesundheit. Training mit der Pistole verbessert euer Dead-Eye. Jede Aktivität bringt euch XP, mit denen ihr eure Fähigkeiten auf Dauer verbessert.

Haltet Arthur fitt.

Tipp 10 - Red Dead Redemption 2 - Nutzt Camp-Upgrades

Es gibt viele Verbesserungen, die ihr im Camp vornehmen könnt und die ihr in jedem Fall auch in Red Dead Redemption 2 durchführen solltet. Zum Beispiel einen Hühnerstall (175 Dollar), der dem Lager einen konstanten Dead-Eye-Bonus verschafft. Wenn ihr ohne Hilfe von Zug oder Kutsche Schnellreisen nutzen möchtet, müsst ihr erst Dutchs Zelt und dann Arthurs aufbessern. Allerdings solltet ihr zuerst das Geld für euren Hauptcharakter ausgeben. Habt ihr dann noch etwas über, investiert es ins Camp.

Tipp 11 - Das Waffenrad in Red Dead Redemption 2

Nachdem ihr vom Pferd steigt, solltet ihr eure Ausrüstung mit der Ausrüstung aus den Satteltaschen abgleichen und überprüfen, was ihr für die Mission benötigt. Wenn ihr L1 gedrückt haltet, könnt die ihr die Ausrüstung in den Taschen sehen. Folgende Waffen könnt ihr ausrüsten:

  • Sidearms: Pistolen und andere Einhand-Feuerwaffen
  • Fists
  • Knives
  • Longarm back: Der erste Langarm-Slot (Bögen oder Flinten)
  • Throwables: Sprengstoff etc.
  • Longarm shoulder: Der zweite Langarm-Slot
Checkt immer eure Ausrüstung.

Überlegt gut, welche Waffen ihr für euer Vorhaben in Red Dead Redemption 2 benötigt. Versucht ihr etwas heimlich zu erledigen, empfiehlt sich in jedem Fall der Bogen. Wenn ihr euch auf einen Kampf vorbereitet, denkt an eine Kurz- und eine Langstreckenwaffe. Solltet ihr noch auf der Suche nach der richtigen Waffe sein, da schaut in unseren Red Dead Redemption 2 Guide zu den besten Waffen vorbei. 

Tipp 12 - So funktioniert Untertauchen in Red Dead Redemption 2

Halstücher verschleiern eure Identität in Red Dead Redemption 2. Ihr findet sie unten links im Item-Rad. Wollt ihr einen Überfall starten, legt das Halstuch lieber an, um unerkannt zu bleiben und euer Kopfgeld nicht in die Höhe zu treiben.

Bleibt Inkognito.

Tipp 13 - Weitere Tipps und Guides rund um Red Dead Redemption 2

Im Western-Hit von Rockstar Games gibt es jedoch noch jede Menge andere Dinge und Aktivitäten zu entdecken. Beispielsweise könnt ihr einfach mal fischen gehen. Wie das genau geht, verraten wir euch in unserem Red Dead Redemption 2 Guide zu den Fischen und Ködern

Und Tiere sind ein gute Stichwort, denn davon gibt es jede Menge im Open World Abenteuer. Einige davon sind jedoch ganz besonders. Welche das sind und wie ihr sie findet, erfahrt ihr in unserem Red Dead Redemption Guide zu den Legendären Tieren und ihren Fundorten. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

WoW Classic: Alle Flugpunkte der Horde und Allianz im Überblick mit Bildern

WoW Classic: Alle Flugpunkte der Horde und Allianz im Überblick mit Bildern

MontanaBlack vergleicht Frauen mit Hunden: Seine Fans stimmen ihm zu

MontanaBlack vergleicht Frauen mit Hunden: Seine Fans stimmen ihm zu

Call of Duty Modern Warfare: Große Umfrage soll EX-Spieler zurückholen

Call of Duty Modern Warfare: Große Umfrage soll EX-Spieler zurückholen

Call of Duty Modern Warfare: Glitch zeigt Gebiete der Battle Royale Karte

Call of Duty Modern Warfare: Glitch zeigt Gebiete der Battle Royale Karte

Kommentare