Alles Wichtige um‘s schrotten und crashen

Destruction AllStars: Alle Spielmodi, Charaktere und Skills im Guide

  • Joost Rademacher
    vonJoost Rademacher
    schließen

Destruction AllStars bringt knirschendes Metal und quetschende Reifen auf die PS5. In diesem Guide erfahrt ihr alles Nötige zum Spiel und seinen Charakteren.

  • Destruction AllStars ist ein Multiplayer-Actionspiel, das am 02. Februar 2021 für PS5 erschienen und im Februar und März 2021 kostenlos bei PS Plus ist.
  • Als einer von 16 verschiedenen Charakteren könnt ihr in vier verschiedenen Spielmodi mit Autos und zu Fuß für ordentlich verbogene Karosserien sorgen.
  • In unserem Einsteigerguide zu Destruction AllStars erfahrt ihr alles Nötige zu den Charakteren, ihren Skills und wie ihr in den einzelnen Spielmodi am besten punkten könnt.

Hamburg, Deutschland – Nachdem Destruction AllStars vom Release der PS5 um einige Monate nach hinten verschoben wurde, ist das Auto-Actionspiel am 02. Februar 2021 endlich auf der Next-Gen-Konsole angekommen. Nicht nur das, für Nutzer von PS Plus ist der Titel aus dem Hause Lucid Games sogar kostenlos. Damit ihr auch direkt in das Multiplayer-Chaos einsteigen könnt und keine bösen Überraschungen von euren Gegnern erlebt, haben wir alle Charaktere, ihre Skills und Autos und die vier verschiedenen Spielmodi für euch zusammengefasst und erklärt.

Release (Datum der Erstveröffentlichung)02. Februar 2021
PublisherSony Interactive Entertainment (SIE)
Serie-
PlattformPS5
EntwicklerLucid Games
GenreAction, Multiplayer

Destruction AllStars: Guide für Einsteiger – Die vier Spielmodi im Überblick

Wenn ihr Destruction AllStars das erste Mal spielt, erklärt das Spiel euch in einem Tutorial die Steuerung und Mechaniken. Wenn ihr danach aber in den Multiplayer-Modus springen wollt, bieten sich euch gleich vier Spielmodi, die abgesehen von einem Titel und einer Spielerzahl nicht wirklich erklären, was ihr überhaupt zu tun habt. Grundsätzlich gilt immer: Crasht möglichst viele andere Spieler und werdet möglichst wenig selber aufs Korn genommen.

Dabei hat jeder Spielmodus aber ein paar Eigenheiten und spezielle Mechaniken, die ihr wissen solltet um ordentlich Punkte zu machen. Manchmal geht‘s ums nackte Überleben, manchmal müsst ihr euer eigenes Auto absichtlich schrotten oder sogar aussteigen um Punkte zu sammeln. Das ergibt ohne Kontext wenig Sinn, deshalb wollen wir jeden Spielmodus jetzt einmal ein bisschen genauer aufdröseln.

Destruction AllStars: Alle Spielmodi, Charaktere und Skills im Guide
  • Mayhem (Massaker)
    Solo, 16 Spieler
    Maps: Tokyo Gearbox, Barcelona Wrecktangle, London Thunderyard
  • Mayhem ist ein Crash-Derby in Reinform und der simpelste Spielmodus, den Destruction AllStars zu bieten hat. Alle 16 Spieler werden auf die Arena losgelassen und haben 6 Minuten Zeit, um so viel Zerstörung anzurichten, wie nur irgendwie möglich. Alles ist erlaubt, alles bringt Punkte. Wer nach Ablauf der 6 Minuten die meisten Punkte gesammelt hat, gewinnt. Sonst gibt es kaum was zu beachten, heizt also einfach drauf los und stiftet ordentlich Chaos.
  • Crashes bringen je nach Härte 1-4 Punkte, Schrottungen und Charakter-K.Os bringen 5 Punkte, Eliminierungen von Held und Auto zusammen sogar 8 Punkte. Auch defensiv oder zu Fuß könnt ihr Punkte sammeln. Wenn ihr gegnerische Autos kapert und erfolgreich übernehmt oder schrottet, gibt‘s 3 Punkte, für erfolgreiches Ausweichen von Autos jeweils 1-2 Punkte.
  • Gridfall (Absturz)
    Solo, 16 Spieler
    Maps: Las Vegas Crashbowl 1-3
  • Diesen Modus könnt ihr euch etwa als das Battle Royale von Destruction AllStars vorstellen. Hier geht es darum, möglichst lange zu überleben, und als letzter Spieler in der Arena zu stehen. Um Punktzahlen müsst ihr euch nicht kümmern, das einzige Ziel ist, nicht K.O zu gehen. Wie auch bei anderen Battle Royale-Spielen wird hier die Arena immer kleiner und enger. Das passiert aber nicht durch Stürme oder blaue Kreise, stattdessen fällt allmählich der Boden aus der Arena. Wer runter stürzt, geht K.O.
  • Der Clou an Gridfall ist aber, dass ihr nicht automatisch aus dem Spiel seid, sobald ihr einmal runterfallt oder eliminiert werdet. Indem ihr euren Gegnern möglichst viel Schaden zufügt und sie idealerweise selber in den Abgrund schickt, könnt ihr euch nämlich Respawns verdienen, die euch noch eine zusätzliche Chance geben. Versucht also, möglichst dicken Schaden zu verteilen, damit ihr euch am Ende des Matches gegen einzelne Rivalen besser oder zumindest öfter durchsetzen könnt. 
  • Carnado (Motornado)
    Team, 8 vs. 8
    Maps: Las Vegas Crashbowl, Tokyo Gearbox, Barcelona Wrecktangle
  • Carnado ist der erste von zwei Team-Spielmodi und funktioniert ein wenig wie ein Team-Deathmatch. In zwei Gruppen aus jeweils acht Spielern gilt es, das gegnerische Team ordentlich zu schrotten. Anders als in Mayhem bekommt ihr die Punkte für Crashes und K.Os aber nicht direkt auf euer Konto gutgeschrieben. Stattdessen erhaltet ihr für jeden Treffer und jede Aktion Zahnräder. Diese werden erst als Punkte gezählt, wenn ihr euch selbst oder euer Auto in den Tornado in der Mitte der Karte schmeißt.
  • Je nach Fortbewegung könnt ihr dabei unterschiedlich viele Zahnräder tragen. Zu Fuß sind nur 5 Zahnräder möglich, mit einem Standard-Auto von der Map hingegen schon 50 und in einem Helden-Auto könnt ihr sogar bis zu 80 Zahnräder anhäufen. Passt aber auf, dass euer Auto auch im Tornado landet. Wenn euer Auto geschrottet wird oder ihr es in der Arena zurücklasst, gehen die Zahnräder damit auch verloren. Ihr könntet aber auch die Fahrzeuge eurer Gegner übernehmen und ihnen die angehäuften Zahnräder einfach klauen.
  • Stockpile (Bunkern)
    Team, 8 vs. 8
    Maps: Tokyo Gearbox, Barcelona Wrecktangle, London Thunderyard
  • Wenn ihr den Conquest-Modus von Battlefield mögt, werdet ihr euch bei Stockpile wahrscheinlich heimisch fühlen. Hier geht es darum, in Teams drei Punkte auf der Map einzunehmen und bis zum Ende zu halten. Wer nach Ablauf der Zeit mehr von den Banken genannten Punkten hält, gewinnt. Um diese Punkte einzunehmen, müsst ihr Zahnräder sammeln und diese auf den Banken abliefern. Das ist allerdings mit mehr Aufwand verbunden, als es zunächst klingt. 
  • Um überhaupt an Zahnräder zu kommen, müsst ihr das Auto eines Gegners crashen. Bei der Explosion verteilen sich die Zahnräder dann auf der Arena. Es wird aber nicht reichen, über die wertvollen Metallteile rüberzufahren, das wär ja zu easy. Um die Zahnräder in diesem Spielmodus zu bekommen, müsst ihr aus eurem Auto aussteigen und diese zu Fuß einsammeln. Habt ihr maximal vier Zahnräder in der Tasche, müsst ihr eine Bank suchen, mit eurem Charakter auf das Podest springen und erst dann werden die Zahnräder der Bank hinzugefügt. 
Destruction AllStars: Neben London verschlägt es euch nach Tokio, Barcelona und Las Vegas

Destruction AllStars: Guide für Einsteiger – 16 Charaktere, 16 Breaker, 16 Autos

Jetzt wisst ihr schon einmal, was es in Destruction AllStars so zu tun gibt. Habt ihr aber erst einen Spielmodus ausgewählt, kommt schon die nächste große Entscheidung: Welcher Charakter soll es sein? Insgesamt 16 verschiedene Kontrahenten stehen euch zur Auswahl. Jeder davon ist nicht nur eine eigene, quirlige Persönlichkeit, sondern bringt auch noch einen eigenen Skill und ein spezielles Helden-Auto mit ins Spiel.

Auf diese Extras habt ihr nicht sofort Zugriff. Erst indem ihr im Spiel Schaden austeilt und zu Fuß die in der Arena verstreuten roten Kristalle einsammelt, könnt ihr sie aufladen und schließlich einsetzen. Die „Breaker“ genannten Skills sind vor allem außerhalb der Autos wichtig um euch zum einen durch Doppelsprünge mobiler zu machen und um eurem Charakter die Möglichkeit zu geben, sich zu Fuß zumindest ein bisschen zu verteidigen. Die Breaker wollen aber geschickt eingesetzt werden, da sie nur für kurze Zeit bestehen bleiben.

Destruction AllStars: Das Action-Rennspiel bietet eine illustre Auswahl an Charakteren

Die Helden-Autos benötigen gegenüber den Breakern noch ein wenig mehr Zeit zum Aufladen und lassen sich bei Verfügbarkeit einfach auf Knopfdruck in die Arena spawnen. Dabei müsst ihr euch auch keine Sorgen machen, dass ein Gegner euren hart verdienten Wagen klaut, dieses spezifische Vehikel kann nur von dem Spieler verwendet werden, der es zu sich ruft. Jedes Helden-Auto hat ein eigenes Handling und ebenfalls einen eigenen Skill, mit dem ihr das Spielgeschehen noch einmal ganz schön durcheinander bringen könnt.

Destruction AllStars: Guide für Einsteiger – Alle Charaktere in der Übersicht

  • Angelo Avello
  • Breaker: Für seinen Breaker nutzt Angelo seine Starpower als Model und beschwört einen Haufen Paparazzi mitsamt Kamerablitzlichtern herauf. Sollten Gegner während seines Breakers in seine Nähe kommen, wird ihre Seh- und Hörfähigkeit kurzzeitig eingeschränkt. Der Effekt lässt sich zusätzlich verstärken, indem ihr mit Angelo möglichst coole Moves nutzt, zum Beispiel durch knappes Ausweichen.
  • Helden-Auto: Number One
    Angelos eigenes Auto ist besonders gut, wenn ihr eine persönliche Fehde mit einem Gegner habt und diesen ordentlich aufs Korn nehmen wollt. Der Skill von Number One erlaubt euch, ein gegnerisches Ziel anzuvisieren, das ihr für kurze Zeit mit erhöhtem Tempo verfolgen könnt. Höheres Tempo bedeutet außerdem, dass ihr bei einem Treffer mehr Schaden als üblich hinzufügt.
  • Blue Fang
  • Breaker: Der rätselhafte Tigerkopf mit den blauen Zähnen steht voll im Zeichen ungezügelter Aggression. Wenn ihr seinen Breaker aktiviert, seid ihr für kurze Zeit für jeden anderen fußläufigen Gegner absolut tödlich. Egal ob ihr jemanden anrempelt oder angerempelt werdet, jede Berührung mit Blue Fang während seines Breakers bedeutet ein sofortiges K.O.
  • Helden-Auto: Shredder Der Shredder tut genau das, was sein Name schon vermuten lässt. An der Vorderseite seiner Karre findet sich eine reichlich martialisch anmutende Reihe von Industrieschreddern, die bei Aktivierung jeden Gegner sofort durch die Mangel nehmen. Natürlich müsst ihr aber auch mit den Kreissägen selbst treffen, mit diesem Auto ist also frontaler Vollkontakt gefragt.
Destruction AllStars: Mit Blue Fang lässt es sich gut schreddern
  • Boxtop
  • Breaker: Der etwas irre ehemalige Postangestellte Boxtop verteilt auch in den Arenen von Destruction AllStars seine Pakete. Mit seinem Breaker schmeißt der Witzbold mit dem Kartonkopf ein paar Boxen aufs Feld, die jeden Gegner zu Boden schmeißen, der ihnen zu nahe kommt. Gut für ein wenig Crowdcontrol um begehrte Autos herum.
  • Helden-Auto: Boxmobile Auch Boxtops Auto steht ganz im Zeichen seines Lieferanten-Jobs. Statt Post und Prime-Paketen liefert er aber vor allem eins: Schmerz. Solange die Fähigkeit vom Boxmobil aktiv ist, wird bei jedem gerammten gegnerischen Fahrzeug eine Drohne losgeschickt, die das jeweilige Auto verfolgt und mit Feuerwerk beschießt. Nervig für Gegner, umso spaßiger für Boxtop.
  • Fuego
  • Breaker: Fuego bedeutet Feuer, macht Feuer, ist Feuer, oh verdammt Hilfe, hier brennt alles. Wenn Fuego seinen Breaker aktiviert, werden seine Rempler gegen andere Charaktere noch stärker und sorgen für kleine Flächenbrände, die Gegnern und Autos in Brand setzen und ihnen allmählich Schaden hinzufügen.
  • Helden-Auto: Cerberus Auch Fuegos Helden-Auto sorgt für Hitze in der Arena. Sein ganzer Wagen ist von Flammenwerfern umgeben, die sich bei Aktivierung des Breakers einschalten und jeden Gegner bei Kontakt ordentlich grillen. Eure eigenen Treffer werden verstärkt und gegnerische Fahrzeuge erhalten selbst Schaden, wenn sie eure Kotflügel mit dem Kühlergrill küssen wollen.
  • Genesis
  • Breaker: Die Frau mit der von einer Mütze kaum gebändigten Haarpracht steht voll und ganz im Zeichen von Geschwindigkeit. Setzt Genesis ihren Breaker ein, erhöht sich ihre Laufgeschwindigkeit massiv. So kann sie schneller Kristalle sammeln, Gegner schneller rempeln und ebenso ausweichen.
  • Helden-Auto: Callisto Falls euch die zusätzliche Geschwindigkeit zu Fuß noch nicht reicht, kommt Callisto genau richtig. Das Helden-Auto von Genesis ist mit überdimensionierten Raketenantrieben ausgestattet, die durch ihren Breaker aktiviert werden. Sind die Raketen erst einmal angefeuert, wird Callisto schneller als jedes andere Auto im Spiel und richtet bei einem ordentlichen Treffer absolut verheerenden Schaden an.
Destruction AllStars: Genesis ist eure erste Anlaufstelle für massive Geschwindigkeit
  • Hana
  • Breaker: Hana ist in vielerlei Hinsicht Blue Fang sehr ähnlich, nur futuristischer und ohne Tierkopf. Ihr Breaker macht auch ihre Rempler zu Fuß sofort tödlich, sodass ein Treffer reicht, um einen Gegner auszuknocken. Anders als bei ihrem Raubtier-Kollegen gilt das aber nicht für gegen sie selbst gerichtete Angriffe.
  • Helden-Auto: Sabre Wo Hana‘s Breaker gegenüber Blue Fang weniger spannend ist, ist die Fähigkeit ihres Autos Sabre dafür umso cooler. Ihr Wagen kann auf Knopfdruck eine unzerstörbare Klinge ausfahren, die gegnerische Fahrzeuge beim Rammen spontan Meiose durchführen lässt und einfach in zwei Hälften teilt. Ein K.O ist dabei garantiert.
  • Harmony
  • Breaker: Harmony‘s Rempler können zu waschechten Fernkampfwaffen werden, wenn sie ihren Breaker einsetzt. Ist dieser aktiviert, löst sie mit jedem Angriff Ultraschallwellen aus, die ihre Gegner auch aus der Distanz treffen und von den Füßen reißen können. Praktisch, wenn ihr jemandem ein Auto vor der Nase wegschnappen wollt und Entfernung gutmachen müsst.
  • Helden-Auto: Crashendo Crashendo lohnt sich besonders für Momente, in denen viele Autos auf engem Raum zu finden sind. Sollte Harmony in ihrem Helden-Auto sitzen und dabei mitten in so einen Pulk geraten, kann sie durch ihren Breaker eine mächtige Schockwelle losschicken, die Gegnern um ihr Auto herum ordentlich um die Ohren (und Seitenspiegel) fliegt.
  • Jian
  • Breaker: Für Jian ist Verteidigung der beste Angriff. Mit seinem Breaker könnt ihr Annäherungsminen in der Arena verteilen, die fußläufige Gegner auf den Boden schleudern und selbst gegnerischen Fahrzeugen Schaden zufügen können. Verteilt ein paar Minen, sucht euch dann eine erhöhte Position und seht einfach zu, wie eure Gegner lachend in ihr Verderben rennen.
  • Helden-Auto: Morningstar Jian‘s Wagen macht seinem Namen alle Ehre. Durch den Breaker wird Morningstar komplett in Stacheln gehüllt, die sowohl offensiv wie defensiv mächtigen Schaden anrichten können. Schwingt den Morgenstern und seht zu, wie ihr andere Wägen bis ins alte England zurückkloppt.
Destruction AllStars: Gegner auf Abstand halten? Wählt Jian
  • Lupita
  • Breaker: Und schon sind wir wieder zurück bei Feuer und Tierköpfen. Lupita ist eins der Aushängeschilder von Destruction AllStars und durch ihre Wolfsmütze sofort erkennbar. Mit ihrem Breaker kann sie im Lauf einer Feuerspur hinter sich her ziehen, die Gegner und Autos gleichermaßen Schaden zufügen kann.
  • Helden-Auto: Wildfire Der Breaker von Wildfire unterscheidet sich kaum von dem von Lupita selbst. Auch Wildfire zieht eine Spur aus Feuer hinter sich her, nur fällt diese noch größer und schädlicher aus. Gut, wenn euch mal ein lästiger Gegner am Heck klebt und nicht ablassen will.
  • Muna
  • Breaker: Manchmal seht ihr ein paar Kreismuster auf den Boden der Arenen. Diese sind besonders nützlich für Muna, die mit ihrem Breaker ein Partikelfeld aktivieren kann. Solange dieses Feld aktiv ist, zieht sie Pickups wie Zahnräder und Kristalle an und aktiviert die Kreise, aus denen dann Zylinder hochfahren, die Gegner ganz schnell zum Stehen bringen können.
  • Helden-Auto: Gravitron
    Mit Gravitron könnt ihr ein Magnetfeld auslösen, das Metalltrümer aus der Arena aufsammelt und zu einem praktisch undurchdringbaren Schild umfunktioniert. Dieser Wagen hat einen der wenigen wirklich stark defensiven Breaker-Skills unter den bisherigen Charakteren.
  • Ratu
  • Breaker: Nicht nur Volksbanken und Raiffeisenbanken machen den Weg frei, dieser Skill zeichnet auch Ratu aus. Mit ihrem Breaker schickt sie einen mächtigen Erschütterungsstoß los, der Gegner wie Autos in seinem Weg umhaut und zur Seite räumt.
  • Helden-Auto: Barong Der Breaker von Barong unterscheidet sich ein wenig von anderen Helden-Autos, da ihr ihn durch zugefügten Schaden erst aufladen müsst. Ist die Fähigkeit aber erstmal aufgeladen, könnt ihr nach einem kleinen Countdown einen fetten Energiestrahl abfeuern, der alles und jeden gnadenlos erfasst. Autsch.
  • Sgt. Rescue
  • Breaker: Der Sarge ist eher taktisch unterwegs und verlässt sich auf Rauchschwaden, um Gegnern das Leben schwer zu machen und ihnen die Sicht zu rauben. Sein Breaker löst zum Beispiel Rauchwolken aus, die die Sicht seiner Gegner blockieren.
  • Helden-Auto: Smoke Commander
    Smoke Commander funktioniert ebenfalls ähnlich wie Sgt. Rescue‘s Breaker. Ist sein Skill aktiviert, wird jedes Auto das ihr rammt in dichten Rauch gehüllt. Dadurch können Gegner nicht nur nichts mehr sehen, auch ihr Radar wird kurzzeitig blockiert. Durch solche Supportfähigkeiten wird Sgt. Rescue besonders für das Spielen im Team interessant.
Destruction AllStars: Teamplayer sind mit Sgt. Rescue bestens bedient
  • Shyft
  • Breaker: Shyft ist der erste Charakter, den ihr in Destruction AllStars überhaupt spielt und schon im Tutorial vorgesetzt bekommt. Wer gerne sneaky ist und seine Gegner durch Unsichtbarkeit austrickst, wird hier seinen Spaß haben. Mit Shyfts Breaker könnt ihr euch tarnen und aus dem Sichtfeld und vom Radar eurer Gegner kurzerhand verschwinden, was euch Zeit und Luft gibt, euch aus brenzligen Situationen zu befreien.
  • Helden-Auto: Cypher
    Auch Cypher steht ganz im Zeichen der Unsichtbarkeit. Wenn ihr den Breaker von Shyfts Helden-Auto aktiviert, verschwindet euer Auto so wie auch der Charakter selbst von der Oberfläche der Arena und vom Radar eurer Gegner. So könnt ihr in Ruhe eure Richtung festlegen und einen verheerenden Treffer gegen einen Gegner vorlegen.
  • Tw!NkleR10t
  • Breaker: Die flippige Cosplayerin und Streamerin kann im Nahkampf mit ihrem Breaker für ordentlich Riot (haha) sorgen. Ist ihr Skill erst einmal aktiviert, geht sie in einen kleinen Berserker-Modus und kann eine Menge Rempler in kurzer Zeit hintereinander kombinieren und abfeuern.
  • Helden-Auto: Mr. Sparkles Mit Mr. Sparkles ist Combo-Zeit. Solange der Breaker des quietschpinken Helden-Autos aktiviert ist, sendet jeder Treffer einen kleinen Energieimpuls aus, der zusätzlichen Schaden wirkt. Je mehr Treffer ihr mit diesem Breaker in einer Ladung macht, desto stärker wird er. Auch hier empfiehlt sich: bereitet die Fähigkeit für besonders chaotische Massenkarambolagen vor.
  • Ultimo
  • Breaker: Der Luchadore mit den pinken Dreads und der Maske ist eine absolute Unit, was sich auch in seinem Breaker wiederspiegelt. Mit Ultimo‘s Skill werdet ihr für kurze Zeit quasi unverwundbar und könnt weder durch Rempler noch durch gegnerische Fahrzeuge K.O gehen. Tankt den Schaden einfach weg, alles gar kein Ding.
  • Helden-Auto: The Undisputed
    Das Vehikel von Ultimo ist genau so eine Kante wie er selbst und lässt sich durch seinen Breaker noch weiter verstärken. The Undisputed verfügt über einen dicken Schild, der die Frontseite des Autos abdecken und sämtlichen eingehenden Schaden blockieren kann. Noch dazu macht er frontale Crashes umso schmerzhafter für eure Gegner.
  • Xander
  • Breaker: Last but not least kommt Xander mit seiner Gasmaske und völligem Durchblick. Sein Breaker erlaubt ihm, Gegner und Autos selbst durch Wänder hindurch immer im Blick zu haben. Außerdem werden damit Schädel-Pickups aufgedeckt, die er als einziger Charakter sehen und sammeln kann, um sein Helden-Auto noch schneller in die Arena zu bestellen.
  • Helden-Auto: Xero Das Helden-Auto mit dem ungelenken Namen hat einen ähnlichen Skill wie Number One von Angelo. Mit Xero könnt ihr einen bestimmten Gegner als Primärziel auswählen, dem euer Auto dann erhöhten Schaden zufügt. Solltet ihr das Ziel aber ausschalten bekommt ihr noch zusätzliche Belohnungen für‘s schrotten.
Destruction AllStars: Mit diesem Guide erwarten euch keine bösen Überraschungen mehr

Jetzt müsst ihr nur noch ein wenig herumexperimentieren und schauen, welches Skill-Set und welcher Charakter euch am ehesten zusagt. Der Rest ist nur noch Training, das Timing und die kleinen Feinheiten der Breaker genauer kennen zu lernen. Also, wo ihr jetzt etwas mehr über Destruction AllStars Bescheid wisst und euch kein Charakter mehr böse Überraschungen bieten kann, lässt es sich ganz ungeniert crashen.

Rubriklistenbild: © Sony/Lucid Games

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Animal Crossing New Horizons: Die Liste der 11 hässlichsten Bewohner
Animal Crossing New Horizons: Die Liste der 11 hässlichsten Bewohner
Animal Crossing New Horizons: Die Liste der 11 hässlichsten Bewohner
Animal Crossing New Horizons: Sternschnuppen, Sternensplitter und Zauberstab im Guide
Animal Crossing New Horizons: Sternschnuppen, Sternensplitter und Zauberstab im Guide
Animal Crossing New Horizons: Sternschnuppen, Sternensplitter und Zauberstab im Guide
Nintendo Switch Pro: Alle Leaks und Infos zu Preis, Release und Technik
Nintendo Switch Pro: Alle Leaks und Infos zu Preis, Release und Technik
Nintendo Switch Pro: Alle Leaks und Infos zu Preis, Release und Technik
GTA 6: Infos zu Release, Trailer, Leaks, Map und Stadt zum Game von Rockstar
GTA 6: Infos zu Release, Trailer, Leaks, Map und Stadt zum Game von Rockstar
GTA 6: Infos zu Release, Trailer, Leaks, Map und Stadt zum Game von Rockstar

Kommentare