1. ingame
  2. Guides

Elden Ring: Die besten Klassen für Anfänger und Fortgeschrittene – Stats und Waffen

Erstellt:

Von: Joost Rademacher

In Elden Ring ist die Wahl der Klasse am Start eine wichtige Entscheidung. Wir zeigen alle Klassen, ihre Waffen und Werte und welche für Anfänger am besten sind.

Tokio, Japan – Fans von Elden Ring fragen sich, wie sie am besten in das neue Spiel von From Software starten. Das richtige Build ist für viele ein wichtiger Teil der Vorbereitung auf ein Soulsborne-Spiel – das ist auch in Elden Ring nicht anders. Damit ihr aber möglichst schnell zum richtigen Build kommt, solltet ihr über die verschiedenen möglichen Klassen eurer Charaktere Bescheid wissen. Hier seht ihr alle Klassen von Elden Ring, ihre Werte und Waffen und welche sich für Anfänger*innen und Fortgeschrittene am besten eignen.

Name des SpielsElden Ring
Release25. Februar 2022
PublisherBandai Namco Entertainment
EntwicklerFrom Software
PlattformPS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X|S, PC
GenreAction-Rollenspiel, Open World

Elden Ring: Alle Klassen im Guide – Diese Werte und Klassen gibt es

Welche Werte gibt es? Jede Charakterklasse in Elden Ring setzt sich grundlegend aus acht Werten zusammen. Diese bestimmen zu Anfang eure Stärken und Schwächen, müssen aber keine feste Vorgabe für den Rest des Spiels sein. Wie in Dark Souls und anderen Spielen von From Software könnt ihr eure Punkte später beliebig in jedes Attribut stecken. Damit ihr aber im Verlauf des Spiels ein vernünftiges Build bauen könnt, kann es nicht schaden, eure wichtigsten Werte von Anfang an gut abgedeckt zu haben. Diese acht Werte gibt es in Elden Ring:

Dexterity in Elden Ring ein wichtigerer Stat für Magie-Builds werden, damit ihr eure Zaubereien möglichst schnell wirken könnt. Grundsätzlich sind die Werte aber altbekannt, lediglich Arcane ersetzt in Elden Ring den Glück-Wert, auch wenn er die gleiche Wirkung hat.

Die wichtigsten Guides und News zu Elden Ring

Elden Ring: Release auf PC, Xbox und PS5

Elden Ring vorbestellen für PS5, Xbox und PC

Elden Ring: Collector‘s Edition vorbestellen

Elden Ring: Crossplay auf PS5, Xbox Series X und PC

Elden Ring: Systemanforderungen auf PC

Elden Ring: Coop und PvP

Welche Klassen gibt es? Insgesamt könnt ihr in Elden Ring aus zehn Klassen auswählen, so wie auch früher in Dark Souls 3. Zwischen Elden Ring und Dark Souls gibt es ohnehin einige Verbindungen. Jede von ihnen kommt mit unterschiedlichen Waffen, Werten und einem anderen Startlevel. In Elden Ring fällt die Auswahl ähnlich aus wie in den Vorgänger-Spielen von From Software. Es gibt aber ein paar gravierende Unterschiede und völlig neue Klassen in der Auswahl. Diese Klassen werdet ihr wählen können:

Die finalen Klassen von Elden Ring unterscheiden sich besonders von denen, die im Network Test verfügbar waren. Vermutlich dürften die fünf Klassen aus dem Test-Build eher als Querschnitt verschiedener Builds gedacht sein. Den Enchanted Knight, Bloody Wolf und Champion gibt es in der Vollversion also nicht mehr.

Elden Ring: Alle Klassen im Guide – So setzen die Klassen sich zusammen

Diese Werte haben die Klassen: Jede der verfügbaren Klassen in Elden Ring hat eine eigene Kombination aus Werten. Diese werden vor allem euren Start in das Spiel mitbestimmen. Außerdem ist eure Startausrüstung der Klasse an die Werte eures Charakters angepasst. Hier seht ihr, mit welchen Werten jede der zehn Klassen von Elden Ring startet.

KlasseVigorMindEnduranceStrengthDexterityIntelligenceFaithArcaneLevel
Vagabund15101114135979
Krieger111211101610898
Held1491216978117
Bandit10111091398145
Astrologe915981216796
Prophet10148128716117
Samurai12111312159889
Gefangener111211141414699
Bekenner1013101212914910
Bettler10101010101010101

Wie üblich gibt es für jeden der Kampfwerte eine Klasse, die besonders einen jeweiligen Wert besonders bevorzugt. Hero, Warrior, Astrologer und Prophet haben mit 16 Punkten auf jeweils Strength, Dexterity, Intelligence und Faith die jeweils besten Voraussetzungen für einen Build auf den jeweiligen Wert. Natürlich darf in Elden Ring aber auch die Klasse des*der Bettler*in nicht fehlen, hier wird sie vom Wretch erfüllt. 10 Punkte auf jeden Wert bieten viel Spielraum für jeden beliebigen Build, dafür startet ihr praktisch ohne jegliches Equipment.

Elden Ring: Alle Klassen im Guide – Mit diesen Waffen startet ihr ins Spiel

Wo wir schon von Equipment reden: Jede einzelne Klasse von Elden Ring zeichnet sich durch ihre eigene, spezifische Ausrüstung für den Start aus. Als Wretch seid ihr nun einmal sehr schmal aufgestellt und geht mit nichts als einer Keule raus in die Welt, die übrigen Klassen sind dagegen aber schon ein Stück wehrsamer und starten mit mehreren Werkzeugen ins Spiel. Hier seht ihr für jede Klasse, welche Waffen sie als Grundausrüstung mitbringen.

Elden Ring: Alle Klassen – Welche Klasse ist die richtige für mich?

Welche Klassen lohnen sich für Anfänger*innen? Die Samurai-Klasse ist ein ganz klarer Favorit für alle Neulinge in Elden Ring. Nicht nur ist das Uchigatana eine starke Startwaffe, die durch Blutungsschaden glänzen kann, als Samurai habt ihr auch noch Zugriff auf einen Bogen, mit dem ihr einzelne Gegner herauspicken könnt. Zuletzt ist die Samurairüstung für eine Startrüstung ungemein widerstandsfähig.

Sollte euch etwas bessere Verteidigung wichtig sein, setzt ihr am besten auf den Vagabunden. Als eine von nur wenigen Klassen startet der Vagabund mit einem Schild, der 100% physischen Schaden blocken kann, was zu Beginn ein nicht zu unterschätzender Vorteil ist. Außerdem hat der Vagabund starke Rüstung und gute Voraussetzungen für ein Build, das für starken Nahkampf auf Zauber verzichtet.

Elden Ring Klassen Vagabund Samurai und Astrologe
Elden Ring: Mit diesen Klassen seit ihr als Anfänger*innen gut beraten © From Software (Montage

Sollte es euch aber zur Zauberei ziehen, seid ihr mit dem Astrologen gut beraten. Der Stab des Astrologen bietet von Anfang an C-Skalierung auf Weisheit, zudem seid ihr schon zu Beginn mit zwei Angriffszaubern ausgestattet. Mit 16 Punkten auf Weisheit und Gesamtlevel 6 habt ihr schon für den Start einen guten Grundschaden und könnt günstige Level in euere Gesundheit und Ausdauer stecken.

Welche Klassen sind eher für Fortgeschrittene? Für Soulsborne-Veteranen ist der Astrologe ebenfalls eine spannende Option. Ihr könntet schließlich auf mehr Leben am Anfang verzichten und auf eine Glaskanone setzen, die auf Entfernung starken Schaden anrichtet.

Alternativ bietet sich der Gefangene für Fortgeschrittene gut an. Diese Klasse startet mit weniger defensiven Optionen, einem schwachen Schild und leichter Rüstung. Dafür startet diese Klasse mit einer guten Startverteilung der Attributpunkte und starken Waffen. Der Gefangene beginnt mit einem Estoc – einem Schwert, das gut mit Dexterity skaliert und für seine hohe Reichweite gefürchtet ist, sowie einem zielsuchenden Angriffszauber.

Elden Ring Klassen Gefangener Astrologe Bettler
Elden Ring: Diese Klassen könnten für Fortgeschrittene spannend sein © From Software (Montage)

Zuletzt ist für die ganz hartgesottenen der Bettler wohl die einzige Option. Diese Klasse kommt mit nichts außer einem lebensbejahenden Körper und einer Keule daher, beginnt aber mit komplett ausgeglichenen Werten. Mit dem Bettler müsst ihr ein wenig für den Fortschritt kämpfen, habt dafür aber alle Wege offen, um das Build eurer Träume zu verfolgen.

Auch interessant