Nur die richtigen Knöpfe drücken

FIFA 22: Die besten Controller-Einstellungen und Settings die ihr kennen solltet

  • Josh Großmann
    VonJosh Großmann
    schließen

FIFA 22 ist erschienen und wir haben für euch die besten Controller-Einstellungen, Kamera-Settings und Tipps für das perfekte und erfolgreiche Spiel.

Vancouver, Kanada – In FIFA 22 gibt es extrem viele Menüpunkte, bei denen die meisten nur das wesentliche verändern. Doch es gibt einige Einstellungen, die ihr unbedingt treffen solltet, um euch in der neuen Fußball-Simulation von EA Sports zu verbessern. Dieses Jahr wurde der Wettkampfmeister-Wechsel und auch viele weitere Feinheiten angepasst, mit denen ihr euch sofort verbessern könnt. Wir zeigen euch, wie ihr euren Controller und die Kamera richtig einstellt und weitere Kleinigkeiten, die das Spielerlebnis von FIFA 22 verbessern.

Name des SpielsFIFA 22
Release (Datum der Erstveröffentlichung)1. Oktober 2021
Publisher (Herausgeber)Electronic Arts
SerieFIFA
PlattformenPS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X/S, PC, Google Stadia
EntwicklerEA Sports
GenreFußballsimulation

FIFA 22: Die besten Einstellungen – Wettkampfmeister-Wechsel

Mit FIFA 22 hat EA Sports das Feedback der Spieler:innen erhört und die Regeln des kompetitiven Spiels festgelegt. Der Wettkampfmeister-Wechsel ist der Hauptschalter für die Regeln, mit denen auch die Profis spielen. Wenn ihr den Wettkampfmeister-Wechsel einschaltet, werden folgen Einstellungen automatisch getroffen:

  • Kontextabhängiges agiles Dribbling – Aus
  • Automatische Befreiungsschläge – Aus
  • Automatische Flair-Pässe – Aus
  • Automatische Schüsse – Aus
  • Kopfball-Unterstützung – Aus
  • Abdrängen – Manuell
  • Steilpass-Hilfe – Semi
  • Defensive – Tactical Defending

Im Online-Spiel werdet ihr ohnehin mit dem Turnier-Regelwerk spielen müssen, sodass es Sinn ergibt, den Wettkampfmeister-Wechsel immer eingeschaltet zu haben. Wenn ihr in FIFA besser werden wollt, ist es hilfreich auf so viele Hilfen wie möglich zu verzichten. Somit seid ihr weniger auf die KI angewiesen und lernt mehr über das Gameplay von FIFA 22.

FIFA 22: Die besten Einstellungen – So stellt ihr Controller und Kamera richtig ein

FIFA 22: Die besten Einstellungen – Controller-Einstellungen wie beim Profi

Neben dem Wettkampfmeister-Wechsel findet ihr noch eine große Bandbreite an weiteren Einstellungen für den Controller. Besonders wichtig sind unter anderem das Abschlusstiming, der Auto-Wechsel und die Passempfänger-Festlegung. Hier sind alle Einstellungen, die ihr für euren Controller treffen solltet:

EinstellungAuswahl
FIFA-TrainerAus
Abschlusstiming Ein
Nächster-Spieler-WechselanzeigeAus
Passblock-HilfeEin
Auto-WechselnBei hohen und freien Bällen
Auto-Wechseln-BewegungshilfeKeine
Klären-HilfeRichtung
SpielerfestlegungEin
Icon-WechselAus
Wechsel rechter StickSpielerabhängig
Flachpass-UnterstützungMit Hilfe
SchusshilfeMit Hilfe
Flanken-HilfeMit Hilfe
HeberhilfeMit Hilfe
ParadenhilfeMit Hilfe
Analog-Sprint Aus
Passempfänger festlegenSpät/Früh (Ping-Abhängig)
Benutzer-VibrationsfeedbackAus

Auch wenn man mehr lernt, wenn man mit so wenig Assistenzsystemen wie möglich zu spielen, solltet ihr mitnehmen, was ihr kriegen könnt. Unglücklicherweise werden einige Hilfen nicht mit dem Wettkampfmeister-Wechsel abgeschaltet, sodass ihr sie anlassen solltet, um online keine Nachteile zu haben. Falls ihr also auf das weltbeste FIFA 22-Team von Trymacs trefft, solltet ihr so weniger Probleme haben.

  • Abschlusstiming – Ein

Das Abschlusstiming ist in FIFA 22 ein geniales Feature, das euch belohnt, wenn ihr die Schusstaste ein zweites Mal im richtigen Moment drückt. Ihr solltet diese Einstellung definitiv einschalten und üben, damit perfekt umzugehen. 

  • Auto-Wechseln – Bei hohen und freien Bällen

Beim Auto-Wechseln gibt es viele Diskussionen, während einige Profis auf „Manuell“ spielen um volle Kontrolle zu haben, ist es oft unmöglich alles auf dem Spielfeld unter Kontrolle zu haben. Der Auto-Wechsel bei hohen und freien Bällen sollte euch immer noch genügend Kontrolle geben, während Bälle so oder so nicht gespielt werden. Mit dieser Einstellung könnt ihr optimal auf eure Gegner reagieren.

  • Passempfänger festlegen – Spät/Früh

Bei der Festlegung des Passempfängers ist eure Internetverbindung ausschlaggebend. Bei „Früh“ wird der Empfänger des Passes dann gewählt, wenn ihr den Knopf zum Pass drückt. Mit „Spät“ lässt sich das Ziel noch nachjustieren bevor der Spieler wirklich den Ball schießt. Damit „Spät“ wirklich wirksam ist, braucht ihr gutes Internet. Also spielt lieber auf „Früh“, damit sich der Ball in jedem Fall gleich verhält.

FIFA 22: Die besten Einstellungen – Kameraeinstellungen, die euch Vorteile bringen

Die besten Kamera-Einstellungen sind nicht etwa von der eigenen Präferenz abhängig. Es gibt Einstellungen, die euch weniger sehen lassen und so wertvolle Informationen über das Spielfeld verbergen. In allen Optionen, in denen es möglich ist, solltet ihr „Übertragung Tele“ wählen. 

EinstellungAuswahl
KameraeinstellungIndividuell
Kamerahöhe10
Kamerazoom0

Die Kamerahöhe solltet ihr nicht höher als 10 setzen, da sonst Spieler am oberen Bildschirmrand nicht mehr zu erkennen sind. Außerdem sind so manche Flanken schwerer zu erkennen. Mit der Höhe auf 10 habt ihr den perfekten Blickwinkel auf Spielfeld. In einem Video auf YouTube zeigt BorasLegend den genauen Unterschied zwischen den Einstellungen.

FIFA 22: Kameraeinstellungen, die euch mehr sehen lassen

FIFA 22: Die besten Einstellungen – Weitere wichtige Einstellungen

Unter dem Menüpunkt „Visuell“ findet ihr zwei weitere Einstellungen, die ihr treffen solltet. Bei „HUD“ solltet ihr die Auswahl „Namensleiste und Anzeige“ treffen. Unter dem Punkt „Spieleranzeigen“ wählt ihr „Spielername“ aus. So seht ihr im Online-Spiel nicht den Nutzernamen eures Gegners über dem gesteuerten Spieler, sondern wisst sofort um welchen Fußballer es sich handelt. Da sich manche Spieler sehr ähnlich sehen, kann es extrem hilfreich sein zu wissen, ob man es mit einem 4- oder 5-Sterne Skiller zu tun hat.

Trotzdem gilt, dass die hier gezeigten Einstellungen kein Gesetz sind. Solltet ihr Anfänger:innen sein und wollt einfach nur im Offline-Modus ein bisschen kicken, müsst ihr den Wettkampfmeister-Wechsel nicht einschalten. Probiert in den Einstellungen ein wenig herum und findet euren eigenen Weg, der euch am meisten Spaß macht. Um noch besser zu werden, solltet ihr euch die 5 besten Tricks in FIFA 22 anschauen.

Rubriklistenbild: © Electronic Arts / Sony /Microsoft (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare