Darum lieben die Gamer dieses Spiel

Fortnite: Streamer, Shop und E-Sport - Alle Fakten zum beliebten Battle Royale Spiel

Seit Jahren ist Fortnite eines der Top-Spiele weltweit. Vor allem durch den Battle Royale-Modus hat es die Spieler und Streamer überzeugt. Was steckt hinter dem Erfolg des Survival-Spiels?

  • Gamer und Streamer lieben Fortnite.
  • Kritiker zeigen sich vor allem von dem Battle Royale-Modus begeistert.
  • Diese Faktoren machten das Survival-Spiel zum Erfolgshit. 

Cary, USA - Seit 2017 begeistert das Survival-Spiel Fortnite die Spieler auf der ganzen Welt. Nicht ohne Grund ist der Titel von Entwickler Epic Games mit Hauptsitz in Cary, North Carolina, zum meistgestreamten Spiel auf Twitch aufgestiegen und verteidigt diesen ersten Platz seit Jahren. Was steckt hinter dem Spiel, das Millionen Gamer täglich spielen?

Fortnite-Fakten

Release

25. Juli 2017

Anzahl Spieler

250 Millionen Accounts (März 2019)

Entwicklerstudio

Epic Games aus Cary, North Carolina, USA

Einnahmen durch Fortnite

203 Millionen US-Dollar im Monat (Mai 2019)

Plattformen

Windows, PlayStation 4, Nintendo Switch, Xbox One, macOS, iOS, iPadOS, Android

benötigter Speicherplatz

mindestens 30 GB auf PC und Mac, 

mindestens 3 GB auf Smartphones

Kosten

  • kostenlos im Battle Royale-Modus
  • Rette die Welt-Modus ab 39,99€

Fortnite ist ein kooperatives Mehrspieler-Online Game. Auf einer fiktiven Karte, die an unsere heutige Welt angelehnt ist, treten bis zu 100 Gamer alleine oder in Teams gegeneinander an. Dabei können sie ähnlich wie bei Minecraft Gegenstände abbauen oder finden und müssen, wie in einem Ego-Shooter-Spiel, etwa Call of Duty, mit unterschiedlichen Waffen und Tricks ihre Gegner töten.

Fortnite auf Android und iOS: Diese Handys empfiehlt Epic Games

Für Android-basierte Geräte nennt Epic Games folgende Voraussetzungen:

  • Android 8.0 oder höher (64-Bit)
  • ARM64-Prozessor
  • mindestens 4 GB Arbeitsspeicher
  • Grafikprozessoren: Adreno 530 oder besser, Mali-G71 MP20, Mali-G72 MP12 oder besser

Die Entwickler empfehlen für Fortnite folgende Smartphone- und Tablet-Typen:

  • Samsung Galaxy Note 9 (nur US-Variante) 
  • Samsung Galaxy S10, S10e, S10+, S10+ 5G 
  • Samsung Galaxy Note 10, Note 10+, Note 10+ 5G 
  • Samsung Galaxy A90 5G 
  • Samsung Galaxy Tab S6 
  • HONOR View20 
  • Huawei Mate 20 X 
  • Huawei P30 / P30 Pro 
  • Sony Xperia 1 
  • Xiaomi Mi9 
  • OnePlus 7 Pro 
  • ASUS ROG Phone II

Für Smartphones und Tablets von Apple wird mindestens iOS 11 benötigt. Diese Geräte unterstützen Fortnite:

  • iPhone SE, 6S, 7, 8, X
  • iPad Mini 4, Air 2, 2017, Pro

Fortnite-Seasons: Die Kapitel des Online-Spiels

Das Besondere an Fortnite sind die regelmäßig neuen Seasons im Battle Royale-Modus, die im Abstand von etwa zehn Wochen veröffentlicht werden. Jede Season bringt Veränderungen in der Spielwelt und neue, zeitlich begrenzte Events in das Spiel. Die ersten zehn Seasons wurden außerdem in das "Kapitel 1" gefasst. Nach Season zehn wurde das neue "Kapitel 2" ausgerollt, das Fortnite mit einer neuen Karte und grundlegenden Veränderungen versehen hat. Jede Season stand bisher unter einem bestimmten Motto-Thema.

Kapitel 1

Season

Thema

Zeitraum

1

(Start des Spiels)

bis Dez. 2017

2

Mittelalter

Dez. 2017 - Feb. 2018

3

Weltraum

Feb. - Apr. 2018

4

Superhelden

Mai - Juli 2018

5

Zeitreise

Juli - Sep. 2018

6

Dunkelheit und Korruption

Sep. - Dez. 2018

7

Winterlandschaft

Dez. 2018 - Feb. 2019

8

Piraten, Schatzsuche

Feb. - Mai 2019

9

Zukunft

Mai - Juli 2019

10

Zeitreise

Aug. - Okt. 2019

Am 15. Oktober 2019 erschien die erste Season des zweiten Kapitels.


Kapitel 2

Season

Thema

Zeitraum

1

Relaunch des Spiels

Okt. 2019 - Feb. 2020

2

Agenten

seit Feb. 2020

Battle Royale, "Rette die Welt" oder kreativ: Diese Spielmodi gibt es in Fortnite

In Fortnite gibt es drei unterschiedliche Spielmodi. Dabei erlangte das Game vor allem durch seinen Battle Royale-Modus seine große Bekanntheit.

  • Battle Royale: In diesem Modus können bis zu 100 Spieler gegeneinander antreten und müssen als Team oder alleine versuchen, alle Gegner auszuschalten. Kurz nach Spielbeginn zieht ein Sturm auf, der die Außengrenzen der Karte immer weiter verkleinert. Dadurch werden die Spieler immer weiter zusammengedrängt. Als Vorbilder des Battle Royale-Genres gelten der japanische Film "Battle Royale" (und die Hungerspiele der Filmreihe "Die Tribute von Panem". Dieser Modus ist kostenlos spielbar.
  • Rette die Welt: Dieser Modus ist nur für zahlende Spieler verfügbar und ist wie ein klassisches Multi-Player-Game aufgebaut. Alleine oder im Team müssen die Spieler eine Festung bauen und Zombies in der Nacht bekämpfen.
  • Kreativmodus: Seit Dezember 2018 gibt es außerdem einen Sandkastenmodus. Auf separaten Inseln können Spieler ihre eigene Welt alleine oder im Team erstellen und vorgefertigte Objekte platzieren. Die erstellten Karten können im Anschluss in den Modi "Free For All", "Cooperative" und "Deathmatch" gespielt werden.

Bekannte Fortnite-Streamer auf Twitch und Mixer

Mit teilweise über 100 Millionen Zuschauerstunden im Monat ist Fortnite das meistgestreamte Spiel auf Twitch. Unter anderem diese Streamer zeigen Fortnite-Sessions regelmäßig über ihren Streaming-Account:

Altersfreigabe von Fortnite - positive und negative Stimmen

Fortnite wird unter Experten kontrovers diskutiert. Kritisiert wird bei dem Spiel die Altersfreigabe, der Suchtfaktor und In-Game-Käufe. Obwohl der Kern des Games darauf basiert, Gegner mit Waffen zu bekämpfen, ist Fortnite bereits ab 12 Jahren freigegeben. Die Jugendschutz-Experten rechtfertigen die Altersfreigabe damit, dass durch den Comic-Charakter und den Verzicht auf detaillierte Gewaltdarstellung auch für Kinder ein Unterschied zwischen Fiktion und Realität erkennbar ist. Für Stiftung Warentest sind diese Inhalte jedoch für Kinder "inakzeptabel". 

In Kanada läuft seit Mitte 2019 eine Sammelklage gegen den Spielehersteller Epic Games. Der Vorwurf lautet, dass Fortnite entwickelt wurde, um absichtlich süchtig zu machen. Einher mit der Sucht geht der Vorwurf, dass die jungen Spieler zu In-Game-Käufen verleitet werden. Obwohl das Game grundsätzlich kostenlos ist, können die Spieler über einen Shop zahlreiche Zusätze erwerben. Umso fesselnder ein Spiel ist, desto wahrscheinlicher ist es auch, dass sich die Spieler zu Extra-Käufen verleiten lassen.

Das Game an sich kommt bei vielen Spiele-Experten jedoch sehr gut an. Auf der Bewertungsplattform Metacritic erhält Fortnite satte 81 von 100 Punkten. In den Rezensionen wird vor allem der hohe Spaßfaktor und die perfekte Umsetzung des Battle Royale-Modus gelobt. Auch bei einigen Gaming-Preisen haben die Spielentwickler bereits abgeräumt: Fortnite gewann bisher über 10 verschiedene Preise, darunter bei den "The Game Awards" 2018 und 2019 oder bei den "Golden Joystick Awards" ebenfalls 2018 und 2019.

Der Fortnite-Shop: Skins, Battle Pass und V-Bucks

Die Währung in Fortnite heißt V-Bucks. Dieses fiktive Geld können die Spieler in dem "Rette die Welt"-Modus verdienen oder mit echtem Geld über das Fortnite-Konto einlösen. Dafür lassen sich gängige Guthabenkarten benutzen, zum Beispiel vom PlayStation Store oder die Xbox Gift Card.

Mit den V-Bucks können Spieler im Item-Shop in Fortnite Battle Royale Gegenstände für das Spiel kaufen. Diese Gegenstände haben generell keine Auswirkungen oder Vorteile im Spielverlauf. Es handelt sich eher um persönliche Gegenstände, wie kosmetische Skins, Werkzeuge, Waffenlackierungen und Emotes.

Außerdem erwerben die Spieler ihren Battle Pass mit V-Bucks. Dieser Pass schaltet wiederum Skins und zusätzliche Herausforderungen frei, die in der kostenlosen Spielversion nicht enthalten sind.

E-Sport: Darum ist Fortnite unter Gamern umstritten

Am 12. Juni 2018 fand das erste E-Sport-Event mit Fortnite statt. Über 600 Tausend Zuschauer verfolgten das Ereignis über Twitch. Obwohl seitdem schon eine Weltmeisterschaft mit insgesamt 100 Millionen Dollar Preisgeld ausgetragen wurde, wird das Spiel von der Electronic Sports League nicht als E-Sport gelistet. Das liege vor allem an der Zufälligkeit, wie Items auf der Karte erscheinen und wie die Waffen funktionieren. Solche Zufälligkeiten verhindern eine faire Messbarkeit, die allerdings für E-Sport Voraussetzung ist.

Die Spieleentwickler setzen dennoch stark auf die Fortnite-Wettkämpfe und hosten dafür auch ihre eigene E-Sport-Plattform.

Teilnehmer des Fortnite World Cup 2019 in New York auf einer Leinwand.

Fortnite: Sicherheit für Spieler - 2FA und Android Download

Fortnite erhielt Anfang 2019 negative Schlagzeilen, nachdem ein Daten-Leak bekannt geworden war. Eine Sicherheitsfirma machte den Entwickler darauf aufmerksam, dass durch sogenannte Cross-Site-Scripting-Angriffe Konto-Zugangsdaten geklaut werden konnten. Epic Games hat diese Lücke sofort geschlossen.

Dass Internet-Konten nie ganz sicher vor Angriffen sind, das weiß Epic Games. Deshalb hatte der Entwickler mit Firmensitz in Cary, North Carolina auch schon vor der Daten-Panne die Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) eingeführt. Die Authentifizierung kann über geläufige Apps oder per E-Mail-Bestätigung erfolgen. Eine Anleitung dazu gibt es auf der offiziellen Fortnite-Seite.

Ein anderes Sicherheitsproblem macht sich bei der Installation der Android-Version von Fortnite bemerkbar. Denn Epic Games vertreibt die Android-App nicht über den Google Play Store. Daher ist es umso wichtiger, die App nur von der offiziellen Fortnite-Seite selbst herunterzuladen und nicht auf Drittanbieter auszuweichen, die im schlimmsten Fall auch Malware auf das Handy einschleusen.

nh

Rubriklistenbild: © picture alliance / EPic Games/Ko

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Fortnite (Epic Games): Battle Royale Modus - neue Seasons, Events, Tipps
Fortnite (Epic Games): Battle Royale Modus - neue Seasons, Events, Tipps
Fortnite (Epic Games): Battle Royale Modus - neue Seasons, Events, Tipps
Fortnite Season 2: Alle Geheimgänge – Locations und Routen im Guide
Fortnite Season 2: Alle Geheimgänge – Locations und Routen im Guide
Fortnite Season 2: Alle Geheimgänge – Locations und Routen im Guide
Fortnite: Anfänger-Guide
Fortnite: Anfänger-Guide
Fortnite: Anfänger-Guide

Kommentare