So gewinnt ihr in der Hyperliga

Pokémon GO: Beste Pokémon für die Hyperliga und das beste Team in der PvP-Liga

  • Noah Struthoff
    VonNoah Struthoff
    schließen

Die Hyperliga in Pokémon GO erfordert von euch starke Monster, die allerdings nicht so bekannt sind. Wir zeigen euch die besten Pokémon und starke Teams.

San Francisco – Die Hyperliga in Pokémon GO lässt euch nur Monster nutzen, die maximal 2500 WP haben. Das bedeutet, dass eure absoluten Top-Angreifer hier rausfallen. Im Gegenzug werden Pokémon relevant, die zumindest in Raids keine große Rolle spielen. Doch welche Pokémon sind wirklich nützlich in der Hyperliga und warum? Wir zeigen euch hier die besten Pokémon und die besten Teams für die Hyperliga in Pokémon GO.

Name des SpielsPokémon GO
Release (Datum der Erstveröffentlichung)06. Juli 2016
PublisherNiantic
SeriePokémon
PlattformenAndroid, iOS
EntwicklerNiantic
GenreAugmented Reality, Mobile

Pokémon GO: Alle Regeln und Zeiten für die Hyperliga im PvP-Modus

Die Hyperliga ist in Pokémon GO die mittlere Liga. Hier sind Pokémon bis maximal 2500 WP erlaubt. Die meisten starken Pokémon können allerdings problemlos über 3000 WP erreichen, sodass sie in der Hyperliga nutzlos sind. Genau deshalb kommen hier Monster zum Einsatz, die ihr normalerweise nicht so oft seht. Mit dem Hyperliga-Remix in Pokémon GO gibt es noch eine veränderte Art der Liga. Ab dem 30. August startet in Pokémon GO die Season 9 der PvP-Liga mit starken Belohnungen.

Pokémon GO: Beste Pokémon für die Hyperliga und das beste Team in der PvP-Liga.

Der Hyperliga rotiert in der PvP-Liga zusammen mit der Super- und Meisterliga. In Season 8 der PvP-Liga könnt ihr sie noch bis zum 9. August wählen und anschließend vom 23. August bis 30. August erneut. In der Zwischenzeit sind andere Ligen zur Auswahl und ihr könnt Trainer:innen nur noch direkt in der Hyperliga herausfordern. Dafür müsst ihr mit einem:r Trainer:in befreundet sein und sie dann zu einem Kampf in der Hyperliga herausfordern.

Pokémon GO: Die besten Pokémon für die Hyperliga im Überblick

Wir listen euch hier 20 Pokémon auf, die sich für die Hyperliga besonders lohnen. Bedenkt allerdings, dass die wirkliche Stärke der Monster nur mit den richtigen Attacken und in der Kombination mit einem starken Team entfaltet werden kann. Wir zeigen euch hier alle Pokémon mit zwei Lade-Attacken, da sie dadurch vielseitiger einsetzbar sind. Alle Attacken, die mit einem Stern versehen sind, können nicht mehr normale TM erlernt werden, sondern sind nur zu besonderen Events oder per Top-TM verfügbar:

Pokémon Attacken
Giratina (Wandelform)Dunkelklaue, Drachenklaue und Schattenstoß
RegisteelZielschuss, Lichtkanone und Fokusstoß
CresseliaPsychoklinge, Mondgewalt und Strauchler*
FiaroEinäschern*, Sturzflug und Nitroladung
Galar-FlunschlikLehmschuss, Erdbeben und Steinhagel
RexblisarPuderschnee, Meteorologe (Eis) und Energieball
SumpexLehmschuss, Aquahaubitze* und Erdbeben
RegirockZielschuss, Steinkante und Fokusstoß
Alola-VulnonaPuderschnee, Meteorologe (Eis), Zauberschein
StahlosDrachenrute, Knirscher und Erdbeben
QuaxoLehmschuss, Meteorologe (Wasser) und Blizzard
ArktosEissplitter, Eissturm und Orkan*
GrypheldisStandpauke, Aero-Ass und Schmarotzer
RegiceZielschuss, Blizzard und Erdbeben
MeganiumRankenhieb, Flora-Statue* und Erdbeben
PixiCharme, Mondgewalt und Sternenhieb
TentantelKugelsaat, Lichtkanone und Blattgeißel
Deoxys (Verteidigungsform)Konter, Psyschub und Steinhagel
NachtaraStandpauke, Schmarotzer und Zuflucht*
IrokexKonter, Schmarotzer und Steigerungshieb

Die Wandelform von Giratina ist wohl eines der Pokémon, die ihr am häufigsten in der Hyperliga antreffen werdet. Das liegt daran, dass Giratina recht standhaft im Kampf ist und zudem mit Geist- und Drachen-Attacken viel Schaden anrichten kann. Durch die beiden Typen ist Giratina gegen viele Monster effektiv oder zumindest neutral. Dazu kommt, dass ihr mit Drachenklaue und Schattenstoß zwei sehr schnelle Lade-Attacken nutzen könnt.

Registeel hat zwar drei Schwächen, doch diese Typen sind in der Hyperliga nicht so oft vertreten. Dazu kommen noch hohe KP- und Verteidigungswerte, wodurch Registeel verdammt standhaft im Kampf ist. Mit Zielschuss besitzt Registeel eine schnelle Sofort-Attacke und mit Fokusstoß und Lichtkanone kann Registeel zwei echte Bomben als Lade-Attacken raushauen. Besonders interessant: Der Fokusstoß von Registeel ist gegen ein gegnerisches Registeel sehr effektiv.

Mit Cresselia habt ihr ein weiteres Pokémon im Team, was sehr standhaft ist. Dazu kommt mit Psychoklinge eine sehr schnelle Lade-Attacke. Interessant ist auch die Attacke Strauchler, die guten neutralen Schaden verursacht und einige Gegner:innen überraschen dürfte. Mit Mondgewalt besitzt Cresselia noch eine Lade-Attacke, die einen ordentlichen Schaden verursachen kann.

Fiaro ist eher ein schnelles und schadenorientiertes Pokémon. Im Gegenzug kann es aber nicht ganz so viel Schaden aushalten. Mit seinen Feuer-Attacken ist es ein idealer Konter für Pokémon wie Regice oder Registeel. Als Lade-Attacken besitzt es mit Nitroladung eine schnelle Attacke, die Fiaro selbst stärkt und mit Sturzflug eine eher langsame aber starke Attacke.

Galar-Flunschlik ist eine echte Allzweckwaffe in der Hyperliga. Es ist extrem standhaft im Kampf und kann zudem sehr schnelle Sofort-Attacken einsetzen. Dazu kommt mit Erdbeben eine Lade-Attacke, die Monster wie Registeel besiegen kann. Steinhagel hingegen ist eine super Selbstverteidigung von Galar-Flunschlik, da es damit effektive Angreifer wie Fiaro kontern kann.

Eine weitere echte Waffe in der Hyperliga ist Rexblisar. Es ist vor allem ein interessantes Pokémon, wenn es um Konter geht. Mit seinen Eis-Attacken kann Rexblisar problemlos Pokémon wie Giratina ausschalten und mit der Lade-Attacke von Typ Pflanze geht es Monstern wie Lapras oder Sumpex an den Kragen.

Hyperliga in Pokemon GO.

Mit Sumpex geht es gleich weiter. Es punktet durch seine schnellen Attacken und der mächtigen Aquahaubitze, die Sumpex dank des Community Days beherrscht. Mit Erdbeben kann es dann noch eine echte Waffe rausholen, die sehr lange beim Aufladen benötigt. Ihr solltet eher Aquahaubitze nutzen, um die Schilde der Gegner:innen herauszulocken.

Regirock funktioniert ganz ähnlich wie Registeel. Es ist verdammt standhaft im Kampf und kann dank Zielschuss eine sehr schnelle Sofort-Attacke rausfeuern. Dadurch ist es auch gegen fast jedes Pokémon zumindest halbwegs gut. Im Gegenzug kann Regirock allerdings auch schnell von beliebten Pokémon der Hyperliga besiegt werden. Ihr solltet es also vor allem dann einsetzen, wenn ihr kein effektives Pokémon zur Wahl habt.

Mit Alola-Vulnona habt ihr ein ähnliches Pokémon wie Rexblisar in euren Reihen. Es besitzt schnelle Eis-Attacken, die Pokémon wie Giratina auslöschen und generell zahlreiche Schilde herauslocken können. Dazu kommt noch die Feen-Lade-Attacke Zauberschein, die einige Gegner:innen durchaus überraschen kann und ordentlich neutralen Schaden verursachen kann.

Stahlos ist ein richtiger Tank für euer Team und hält besonders viel Schaden aus. Zudem punktes es durch Attacken, die sehr vielseitig sind und soliden neutralen Schaden verursachen. Durch diese unglaubliche Ausdauer besiegt Stahlos Pokémon wie Giratina und Cresselia, sodass es definitiv zu den besten Pokémon der Hyperliga gehört.

Nach den zehn Top-Angreifern folgen noch zahlreiche weitere Pokémon, die ihr für die Hyperliga einsetzen könnt. Sie ähneln allerdings meist den bisher genannten Pokémon. Deoxys ist beispielsweise ähnlich stark wie ein Cresselia und Arktos könnt ihr mit Rexblisar vergleichen. Schaut, welche Pokémon ihr selber in eurem Inventar habt und stellt daraus ein Team zusammen. Es kommt oftmals nicht nur auf die besten Pokémon an.

VIele Monster, die nützlich in der Hyperliga sind, haben wir hier nicht erwähnt. Dazu zählen unter anderem Mauzinger, Tauboss, Lugia, Aqoquallyp oder Nidoqueen. Im PvP von Pokémon GO gibt es generell nicht das beste Pokémon, sondern viele starke Monster zur Wahl.

Pokémon GO: Beste Teams für die Hyperliga – 3 Team-Vorschläge

Starke Teams für die Hyperliga sollten einige wichtige Regeln beachten. Ihr solltet nicht drei ähnliche Pokémon mitnehmen, die allesamt dieselben Schwächen haben. Dadurch könnten eure Gegner:innen leichtes Spiel haben. Am besten baut ihr ein Team mit folgenden Pokémon:

  • Lead: Dieses Pokémon solltet ihr zuerst in den Kampf schicken. Im Bestfall kontert es die meistgewählten Pokémon der Hyperliga, die zuerst in den Kampf geschickt werden.
  • Safe-Switch: Dieses Pokémon sollte vor allem euer Lead-Monster schützen. Daher sollte es genau die Pokémon besiegen können, die gegen euren Lead effektiv sind und zusätzlich andere Monster abdecken. Im Bestfall ist der Safe-Switch also ein solider Allrounder.
  • Cover: Das Cover-Pokémon ist ein Spezialist und kontert ausschließlich die Pokémon, die gegen euren Lead effektiv sind. Hier ist es nicht so wichtig, dass es gegen andere Pokémon verliert – es soll vor allem euren Lead schützen.

Verfolgt ihr diese Strategie, dann ergeben sich natürlich haufenweise Möglichkeiten bei der Team-Wahl. Wir schlagen euch hier drei unterschiedliche Teams vor, die ihr für die Hyperliga in Pokémon GO nutzen könnt:

LeadSafe-SwitchCover
SumpexRegisteelGiratina (Wandelform)

Sumpex kann als Lead beliebte Pokémon wie Registeel, Giratina oder Galar-Flunschlik besiegen. Zudem besitzt es sehr schnelle Attacken. Giratina gewinnt gegen Konter von Sumpex, wie etwa Meganie und Tentantel. Zuletzt habt ihr mit Registeel einen starken Allrounder, der vor allem viel neutralen Schaden austeilen kann.

LeadSafe-SwitchCover
FiaroNachtaraRexblisar

Hier fungiert Fiaro als Lead und punktet durch schnelle Attacken und Siege gegen Monster wie Registeel oder Rexblisar. Mit Rexblisar in eurem Team habt ihr einen guten Beschützer für Fiaro, denn es besiegt Pokémon wie Quaxo oder Lapras. Zuletzt habt ihr mit Nachtara einen soliden Allrounder, der Cresselia, Sumpex oder Giratina besiegen kann.

LeadSafe-SwitchCover
Galar-FlunschlikQuaxoCresselia

Galar-Flunschlik ist ein besonders standhaftes Lead-Pokémon und besiegt beliebte Pokémon wie Registeel, Cresselia oder Rexblisar. Cresselia hingegen ist eine echte Waffe gegen beliebte Konter von Galar-Flunschlik. Es besiegt Sumpex, Quaxo oder Lapras. Quaxo ist hier der Allrounder, der Konter von Galar-Flunschlik, wie etwa Fiaro, schlägt und zusätzlich wichtige Siege gegen Giratina, Arktos oder Galar-Flunschlik einfahren kann.

Ähnlich wie die PvP-Liga funktionieren auch die Kämpfe gegen Team GO Rocket. Wir zeigen euch, wie ihr den Rocket-Boss Giovanni in Pokémon GO besiegen könnt. Dabei sind starke Konter und eine wichtige Strategie entscheidend.

Rubriklistenbild: © Niantic (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare