1. ingame
  2. Guides

Pokémon GO: Freunde weltweit finden – An internationale Freundes-Codes und Postkarten kommen

Erstellt:

Von: Noah Struthoff

Freunde finden in Pokémon GO ist wichtig, denn sie bringen Geschenke, EP und Raid-Einladungen. Wir zeigen hier, wie ihr mit Codes Freunde weltweit finden könnt.

San Francisco – Freunde in Pokémon GO sind ein wichtiger Bestandteil des Spiels. Freunde zu finden ist allerdings nicht ganz leicht, denn irgendwann kennt man jede:n Trainer:in aus seiner Umgebung. Weltweite Freunde sind daher wichtig, denn sie bescheren euch neben Postkarten auch 7-km-Eier, die vom anderen Ende der Welt kommen können, oder laden euch zu Raids ein. Außerdem sind sie eine wichtige Quelle für EP. Also wie findet man am besten weltweit Freunde und ihre Codes in Pokémon GO? Wir verraten es euch.

Name des SpielsPokémon GO
Release (Datum der Erstveröffentlichung)06. Juli 2016
PublisherNiantic
SeriePokémon
PlattformenAndroid, iOS
EntwickerNiantic
GenreAugmented Reality, Mobile

Pokémon GO: Freunde finden – So kommt ihr an weltweite Freundschaftscodes

Zunächst empfehlen wir euch nach lokalen Freunden zu suchen. Mit ihnen könnt ihr gemeinsam Raids bestreiten und bis zum Glücksfreund in Pokémon GO aufsteigen. Schaut euch dafür einfach in euren lokalen Communitys um und teilt dort euren Freundschaftscode. Solltet ihr allerdings lokal alle Trainer:innen abgeklappert haben, könnt ihr deutschlandweit oder sogar weltweit nach Freunden suchen.

Es gibt diverse Websites, die euch in Pokémon GO mit Freundschaftscodes versorgen. Dort könnt ihr dann euren Code teilen oder eben zahlreiche Codes von anderen Trainer:innen finden. Kopiert diese Codes einfach oder scannt den QR-Code ab, der auf manchen Websites zu jedem Code geteilt wird. Wir schlagen euch hier einige vertrauenswürdige Websites vor, wo ihr euren Code teilen oder selbst nach Freundschaftscodes suchen könnt:

freunde trainer pokemon go bunte farben
Freunde in Pokemon GO. © Niantic

Pokémon GO: Freunde finden – Warum braucht man weltweite Freunde?

Es gibt mehrere Gründe, weshalb Freunde aus anderen Ländern nützlich sein können. Generell kann euch jede:r Freund:in zu Raids einladen. Manche Pokémon tauchen nur in besonderen Regionen in den Raids auf. Ein Beispiel hierfür ist das legendäre Senn-Trio Selfe, Tobutz und Vesprit. Wenn diese Pokémon in Raids verfügbar sind, dann tauchen sie nur in bestimmten Regionen auf. Wer sie also haben möchte, muss von Freunden aus diesen Regionen eingeladen werden.

Im Dezember 2022 wurde außerdem die Sammler-Medaille für das Pokémon Vivillon eingeführt. Das Pokémon erscheint in insgesamt 18 verschiedenen Formen, für die ihr Postkarten aus aller Welt erhalten müsst. Auf in diesem Fall braucht ihr weltweite Freunde und ihre Friend Codes. In unserem Artikel Pokémon GO: Vivillon in allen Regionen fangen erfahrt ihr alles, was ihr wissen müsst, um euch das Pokémon in allen Formen zu sichern.

Ansonsten gibt es immer wieder Quests, wo ihr Pokémon tauschen müsst, die weit entfernt voneinander gefangen wurden. Es gab beispielsweise eine Feldforschung, wo Pokémon mit einer Entfernung von 10.000 Kilometern getauscht werden mussten. Dafür braucht ihr also 7-km-Eier von Trainer:innen aus dem Ausland. Generell helfen diese Trainer:innen auch dabei die Medaille „Pilot“ zu vervollständigen. Dafür müsst ihr nämlich Tauschkilometer sammeln, die ihr durch internationale Freunde leichter vollbekommen könnt.

Außerdem sind Freunde ein gutes Mittel, um in Pokémon GO schnell an Erfahrungspunkte (EP) zu kommen. Pro Freund, der mit euch zum besten Freund aufsteigt, gibt es mindestens 160.000 EP. Mit einem Glücksei verdoppelt sich diese Summe sogar. Wer also mit vielen Freunden Geschenke tauscht und im Rang aufsteigt, bekommt auch viele Erfahrungspunkte und levelt schneller. Sucht ihr weitere Tipps zu Pokémon GO? Dann schaut euch doch unseren Konter-Guide zu Giovanni in Pokémon GO an.

Auch interessant