1. ingame
  2. Guides

Pokémon GO: Hisui-Sniebel und Hisui-Baldorfish entwickeln – so einfach geht‘s

Erstellt:

Von: Joost Rademacher

In Pokémon GO gibt es mit Snieboss und Myriador die ersten Hisui-Formen zu entwickeln. Wir zeigen euch, wie ihr Hisui-Sniebel und Hisui-Baldorfish entwickeln könnt.

San Francisco – In Pokémon GO wird die Zeit zurückgedreht und die Epoche von Pokémon Legends Arceus neu aufgerollt. Niantic hat neue Hisui-Formen von Sniebel, Baldorfish und Fukano in das AR-Mobilegame eingefügt, die ihr allesamt auch noch weiterentwickeln könnt. Sniebel und Baldorfish fordern aber ein wenig extra Mühe von euch, um sie zu Snieboss und Myriador zu entwickeln – wir zeigen euch, wie es geht.

Name des SpielsPokémon GO
Release (Datum der Erstveröffentlichung)06. Juli 2016
Publisher (Herausgeber)Niantic
SeriePokémon
PlattformenAndroid, iOS
EntwicklerNiantic
GenreAugmented Reality, Mobile

Pokémon GO: So entwickelt ihr Hisui-Sniebel zu Snieboss

Das müsst ihr für Snieboss machen: Hisui-Sniebel ist ganz frisch als eines der drei neuen Monster von Hisui-Entdeckungen zu Pokémon GO gekommen und gehört zu den Typen Kampf und Gift, ebenso wie seine Weiterentwicklung Snieboss. Um die nächste Evolutionsstufe des Monsters zu erhalten, reicht es aber nicht, einfach nur Bonbons in seine Entwicklung zu buttern. Stattdessen erfordert Hisui-Sniebel eine zusätzliche Voraussetzung, damit ihr es zu Snieboss entwickeln könnt:

Das ist der Trick: In Pokémon GO steht als Aufgabe für die Weiterentwicklung von Hisui-Sniebel nur, dass ihr 7 Kilometer mit eurem Kumpel-Pokémon laufen sollt. Das ist so aber nicht völlig richtig, tatsächlich müsst ihr Hisui-Sniebel selbst als Kumpel-Pokémon ausgerüstet haben und dann mit ihm spazieren gehen. Habt ihr das erfüllt, müsst ihr noch 100 Sniebel-Bonbons ausgeben, um euch Snieboss sichern zu können.

Pokémon GO: Hisui-Baldorfish zu Myriador entwickeln

Das müsst ihr für Myriador machen: Auch Hisui-Baldorfish hat eine zusätzliche Voraussetzung, die ihr erst erfüllen müsst, um es zu Myriador weiterzuentwickeln. Hier reicht es aber nicht, bloß ein wenig spazieren zu gehen. Stattdessen müsst ihr in den Kampf ziehen, damit Hisui-Baldorfish zur Entwicklung freigegeben wird – und das nicht zu knapp. Um die Evolution zu Myriador freizuschalten, müsst ihr zehn Raids gewinnen, während ihr Hisui-Baldorfish als Kumpel-Pokémon ausgerüstet habt.

Nutzt diesen Tipp: Passend zu den Raid-Voraussetzungen für Hisui-Baldorfish, startet an diesem Sonntag ein extra Raid-Tag. Im Hyperbonus erhaltet ihr sogar 10 kostenlose Raid-Pässe. Obendrauf wartet das neue Hisui-Washakwil als Boss auf euch. Das frische Monster kommt direkt als Shiny ins Spiel. So schließt ihr die Raid-Kämpfe schnell aber und habt bald euer Myriador in der Sammlung.

Pokémon GO Snieboss und Myriador nebeneinander
Pokémon GO: Hisui Sniebel und Baldorfish entwickeln – Sichert euch Snieboss und Myriador © The Pokémon Company/Niantic (Montage)

Immerhin kostet die Entwicklung zu Myriador im Anschluss an die Aufgabe „nur“ 50 Baldorfish-Bonbons. Dennoch werdet ihr das Pokémon von den Typen Unlicht und Gift nicht ohne ein wenig Schufterei bekommen. Außerdem läuft heute zum Start des Hisui-Events in Pokémon GO die Raid-Stunde mit Dialga. Da könnt ihr euch direkt in die Raids stürzen und schnell die Weiterentwicklung von Hisui-Baldorfish klarmachen.

Auch interessant