So sammelt ihr leicht Sternenstaub

Pokémon GO: Schnell Sternenstaub sammeln – 10 Wege die ihr nutzen solltet

  • Noah Struthoff
    VonNoah Struthoff
    schließen

In Pokémon GO braucht man Sternenstaub, um die Pokémon zu entwickeln. Wir zeigen euch 10 Wege, wie ihr den Sternenstaub schnell sammeln könnt.

San Francisco – Ohne Sternenstaub könnt ihr in Pokémon GO keine Monster hochleveln und ein:e starke:r Trainer:in werden. Allerdings ist das Sammeln von Sternenstaub eine Nummer für sich und kann ohne die richtige Strategie recht knifflig werden. Es gibt aber ein paar Tricks, die euch beim Farmen von Sternenstaub helfen und euch viel Zeit sparen lassen. Wir zeigen euch zehn Wege, um effektiv Sternenstaub zu farmen.

Name des SpielsPokémon GO
Release (Datum der Erstveröffentlichung)06. Juli 2016
PublisherNiantic
SeriePokémon
PlattformenAndroid, iOS
EntwicklerNiantic
GenreAugmented Reality, Mobile

Pokémon GO: Sternenstaub farmen – Fangt so viele Pokémon wie möglich

Der erste Tipp ist so simpel wie gut: Fangt Pokémon! Das klingt so einfach, doch ist die beste Strategie, um an Sternenstaub zu kommen. Jedes Pokémon beschert euch mindestens 100 Sternenstaub, weshalb es sich auch lohnt, jedes Pokémon zu fangen. Das klassische Anklicken und Nach-Shinys-Checken geht zwar schneller, doch viel Sternenstaub werdet ihr dadurch nicht generieren. Wer viel Sternenstaub haben möchte, muss auch viele Pokémon fangen.

Natürlich sind viele gefangene Monster für euer Team ziemlich nutzlos, doch sie dienen als super Sternenstaub-Lieferant. Außerdem könnt ihr für jedes Pokémon auch noch Erfahrungspunkte einsacken, was euch auf dem Weg zu Level 50 weiterhilft.

Pokémon GO: Sternenstaub farmen – Nutzt große Clusterspawns aus

Besonders effektiv könnt ihr Pokémon fangen, wenn ihr Clusterspawns ausnutzt. Diese Spawns sind große Ansammlungen von Pokémon. Lauft ihr also durch eure Stadt und stellt fest, dass an einem Ort besonders viele Pokémon erscheinen, dann merkt ihn euch und versucht ihn immer wieder anzulaufen.

Clusterspawns können gerne mal zehn oder mehr Pokémon beinhalten, was mindestens 1000 Sternenstaub bedeutet. Sammelt ihr die Pokémon von solchen Clusterspawns immer wieder ein, seid ihr effektiv unterwegs und sammelt deutlich schneller Sternenstaub.

Pokémon GO: Sternenstaub farmen – Nutzt den Fangtrick aus, denn erst so wird es profitabel

Wenn ihr nun viele Pokémon fangt, solltet ihr das im Bestfall auch schnell machen. Dort hilft der Fangtrick in Pokémon GO, den wir euch in einem anderen Artikel ausführlich erklären. Durch diesen Fangtrick könnt ihr Pokémon innerhalb von zwei bis drei Sekunden fangen und müsst nicht die lästigen Animationen anschauen, die pro Fang gerne mal über 20 Sekunden andauern.

Fangtrick 2021 in Pokemon GO.

Der Fangtrick erleichtert euch generell das Spielen und spart viel Zeit. Diese Zeit könnt ihr dann in das Fangen von weiteren Pokémon investieren, die euch dann noch mehr Sternenstaub einbringen. Pokémon fangen mit dem Fangtrick geht sogar fast so schnell wie das klassische Shiny checken – also anklicken und direkt wieder fliehen.

Pokémon GO: Sternenstaub farmen – Events können den Unterschied machen

In Pokémon GO gibt es zahlreiche Events, die euch mehr Sternenstaub bringen. Dazu zählen unter anderem Community Days oder Rampenlichtstunden. Genau zu diesen Events solltet ihr effektiv spielen, wenn ihr viel Sternenstaub farmen möchtet. Doppelter Sternenstaub bedeutet auch, dass ihr nur die Hälfe der Zeit benötigt, um die gleiche Menge an Sternenstaub zu sammeln.

Rampenlichtstunden oder Community Days, wie das Event mit Ottaro, sind nochmal umso lohnenswerter, denn dort sind auch die Spawns erhöht. Ihr fangt also im Schnitt mehr Pokémon als außerhalb von Events. Mehr Pokémon bedeuten auch mehr Sternenstaub für euch.

Pokémon GO: Sternenstaub farmen – Sternenstücke sind richtig investiert besonders stark

Wer seine Sternenstaub-Ausbeute erhöhen möchte, sollte ein Sternenstück einsetzen. Dadurch erhaltet ihr die 1,5-fache Menge an Sternenstaub pro Pokémon. Das sind also mindestens 150 Sternenstaub pro Monster. Allerdings solltet ihr ein Sternenstück nicht einfach sinnlos zünden, sondern effektiv einsetzen.

Sternenstücke lohnen sich dann, wenn ihr auch eine halbe Stunde effektiv spielen wollt. Zündet ein Sternenstück also dann, wenn ihr während der halben Stunde viele Pokémon fangen möchtet und eher weniger durch Raids oder andere Beschäftigungen abgelenkt seid. Rampenlichtstunden oder Community Days sind beispielsweise ideale Events zum Zünden von Sternenstücken.

Pokémon GO: Sternenstaub farmen – Euer Spielort ist ganz entscheidend

Dorfspieler sind schon seit Tag 1 in Pokémon GO benachteiligt. Das liegt vor allem am Spielort, denn nur wenn ihr viele Pokémon in eurer Umgebung habt, könnt ihr effektiv spielen. Auf dem Dorf sind meist weniger Monster und das ist auch für das Farmen von Sternenstaub schlecht.

Wenn ihr also viel Sternenstaub sammeln wollt, solltet ihr euch einen Spielort suchen, an dem viele Pokémon erscheinen. Plant dabei im Bestfall eine Route, die euch an den besten Stellen vorbeiführt. Verbindet hier Clusterspawns miteinander und sackt viele Pokémon ein, denn dann gibt es auch viel Sternenstaub.

Pokémon GO: Sternenstaub farmen – Die PvP-Liga kann ein Sternenstaub-Lieferant sein

Ein netter Sternenstaub-Lieferant kann auch die PvP-Liga in Pokémon GO sein. Hier könnt ihr euch zum Ende jeder Season eure Belohnung abholen, die je nach Ranghöhe ziemlich groß ausfallen kann. Wenn ihr hohe Ränge erreicht habt, erhaltet ihr zum Ende der Season teilweise über 100.000 Sternenstaub. Wenn ihr dann noch ein Sternenstück zündet, dann gibt es sogar die 1,5-fache Menge.

Die Season 9 der PvP-Liga von Pokémon GO verspricht spannende Kämpfe.

Die PvP-Liga ist also kein dauerhafter Sternenstaub-Lieferant, aber lohnt sich immer mal wieder zum Spielen, damit ihr am Ende der Season eine große Menge an Sternenstaub einsacken könnt. Denkt bei der Abholung an ein Sternenstück, denn das lohnt sich richtig.

Pokémon GO: Sternenstaub farmen – Fangt Weiterentwicklungen, denn die lohnen sich

Weiterentwicklungen können richtig nervig zu fangen sein, doch lohnen sich in Pokémon GO richtig. Jede Weiterentwicklung bringt euch nämlich mehr Sternenstaub ein. Fangt also fleißig Tauboga, Schwallboss und Co., denn dadurch gibt es mehr Sternenstaub.

Zudem gibt es noch weitere Pokémon, die euch mehr Sternenstaub einbringen. Dazu zählen unter anderem Muschas oder Unratütox. Haltet also auch nach diesen Monstern Ausschau, denn sie sind lohnenswerter als die klassischen Monster in der Wildnis.

Pokémon GO: Sternenstaub farmen – Die Tagesserie kann ein guter Startschuss sein

Jeden Tag werdet ihr mit dem ersten Fang des Tages mit mehr Sternenstaub und Erfahrungspunkten belohnt. Sorgt also dafür, dass ihr eure Tagesserie aufrechterhaltet, denn am 7. Tag in Folge gibt es nochmal mehr Sternenstaub. Das ist zwar unterm Strich gesehen keine riesige Menge an Sternenstaub, doch ein guter Start in den Tag.

Sternenstaub farmen in Pokemon GO.

Ihr könnt eure Tagesserie auch als Startschuss für die Sternenstaub-Jagd sehen. Zündet ein Sternenstück bevor ihr euren ersten Fang des Tages ausführt und jagt anschließend eine halbe Stunde lang, bis das Sternenstück vorrüber ist. Durch die Tagesserie habt ihr schon mal einen netten Startschuss gesetzt.

Pokémon GO: Sternenstaub farmen – Der Queststapel sorgt für Sternenstaub von Zuhause

Wer von Zuhause aus Sternenstaub farmen möchte, macht das am besten durch den Queststapel. Bis zu 100 Pokémon könnt ihr in diesem Stapel speichern. Löst dafür einfach eine Quest und fangt das Pokémon aus der Quest anschließend nicht. Es landet dann im Queststapel und kann jederzeit gefangen werden.

Ihr solltet den Queststapel regelmäßig leer fangen und könnt das problemlos von Zuhause machen. Zündet noch einen Rauch und dann ein Sternenstück und fangt die Monster aus eurem Stapel nach und nach weg. Im Idealfall habt ihr so in einer halben Stunde 100 Monster durch den Queststapel und nochmal 30 Pokémon durch den Rauch gefangen.

Rubriklistenbild: © Niantic (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare