So besiegt ihr Vesprit

Pokémon GO: Vesprit Konter-Guide – Die besten Angreifer gegen den Raid-Boss

  • Noah Struthoff
    VonNoah Struthoff
    schließen

In Pokémon GO feiert das legendäre Seen-Trio sein Comeback. In Deutschland könnt ihr Vesprit bekämpfen. Was sind die besten Konter im Raid?

San Francisco – In Pokémon GO erscheint ab dem 14. September bis zum 1. Oktober das legendäre Pokémon Vesprit in den Level-5-Raids in Deutschland. In anderen Regionen der Welt werden Selfe und Tobutz erscheinen. Erstmalig erscheinen alle drei Monster auch in der Shiny-Version. Doch wie besiegt man Vesprit? Wir zeigen euch die besten Konter gegen Vesprit und das Seen-Trio und weitere wichtige Infos für den Kampf.

Name des SpielsPokémon GO
Release (Datum der Erstveröffentlichung)06. Juli 2016
Publisher (Herausgeber)Niantic
SeriePokémon
PlattformenAndroid, iOS
EntwicklerNiantic
GenreAugmented Reality, Mobile

Pokémon GO: Beste Konter gegen Vesprit – Die stärksten Monster im Überblick

Vesprit ist von Typ Psycho und daher anfällig gegen die Typen Unlicht, Geist und Käfer. Vor allem Unlicht- und Geist-Pokémon sind im Kampf besonders effektiv, weshalb ihr darauf setzen solltet. Wir zeigen euch hier die zehn besten Konter-Pokémon gegen Vesprit:

PokémonAttacken
SkelabraBürde und Spukball
DarkraiStandpauke und Spukball
Giratina (Urform)Dunkelklaue und Spukball
SnibunnaStandpauke und Schmarotzer
YveltalStandpauke und Finsteraura
GengarDunkelklaue und Spukball
MewtuPsychoklinge und Spukball
TrikephaloBiss und Finsteraura
DespotarBiss und Knirscher
HundemonStandpauke und Schmarotzer

Käfer-Pokémon tauchen bei der Top 10 nicht auf, sind dennoch effektiv. Das liegt daran, dass Käfer-Pokémon generell nicht so stark in Pokémon GO sind. Im Bestfall setzt ihr also auf die oben genannten Pokémon. Alternativ könnt ihr aber auch Genesect, Scherox oder Cavalanzas problemlos nutzen.

Der Kampf gegen Vesprit ist recht einfach und ihr könnt das legendäre Pokémon schon zu dritt besiegen. Wollt ihr es allerdings etwas einfacher haben, dann solltet ihr mindestens fünf bis sechs Trainer:innen dabei haben. Das empfehlen wir vor allem für Spieler:innen, die erst neu dabei sind und noch keine starken Teams haben.

Pokémon GO: Vesprit im Konter-Guide – Welche Monster lohnen sich für Selfe und Tobutz?

Per Fern-Raid könnt ihr Raids von Selfe und Tobutz absolvieren. Dafür braucht ihr nur eine Einladung von Trainer:innen aus anderen Teilen der Welt. Euer Raid-Team müsst ihr dafür nicht umstellen. Alle drei Monster des Seen-Trios sind nur von Typ Psycho und haben daher dieselben Schwächen. Nutzt also einfach die oben aufgelisteten Pokémon für den Kampf.

Allerdings verändert sich hier die Anzahl der Trainer:innen, die ihr mindestens für den Kampf braucht. Tobutz ist bereits zu zweit zu besiegen, doch dafür benötigt ihr absolute Top-Konter auf hohen Leveln. Selfe hingegen ist etwas schwieriger kleinzukriegen. Dafür benötigt ihr mindestens vier Trainer:innen.

Pokémon GO: Vesprit im Konter-Guide – Die besten Attacken, Werte und Shiny-Form

Zunächst werfen wir einen Blick auf die Werte von Vesprit, damit ihr einschätzen könnt, wie nützlich das Pokémon tatsächlich ist. Alle Attacken sind ebenfalls aufgelistet:

  • Angriffswert: 212
  • Verteidigungswert: 212
  • KP-Wert: 190
  • Maximale WP (Level 50): 3457
  • Sofort-Attacken: Konfusion (Psycho), Sondersensor (Psycho)
  • Lade-Attacken: Seher (Psycho), Blizzard (Eis), Sternschauer (Normal)

Die Werte zeigen bereits, dass Vesprit nicht sonderlich brauchbar ist. Der Angriffswert ist im Vergleich zu anderen Psycho-Pokémon ziemlich schwach und auch die anderen Werte versprechen nicht viel Durchhaltevermögen im Kampf. Die besten Attacken sind Konfusion und Seher, die grundsätzlich recht stark sind, doch Vesprit nicht zur wirkliche Stärke verhelfen.

Ein Vesprit mit 100 % IV besitzt nach dem Raid 1747 WP, bei windigem Wetter erreicht es sogar 2184 WP. Je dichter euer Vesprit an diesen WP ist, desto besser ist die IV des Monsters. Merkt euch also diesen Zahlen für den Raid-Kampf.

Vesprit in Pokemon GO.

Vesprit wird zum Start der Raids am 14. September erstmalig in der Shiny-Form auftreten. Ihr erkennt das Shiny an dem Körper, der in der Shiny-Form nicht mehr weiß ist, sondern gelb. Die Chance auf ein Shiny beim Raid in Pokémon GO liegt bei 1 zu 19. Ihr habt also beste Möglichkeiten auf das begehrte Exemplar.

So richtig lohnenswert wird Vesprit also vor allem für die Shiny-Form. Wenn ihr das Shiny dann einmal besitzt, könnt ihr diese Raids beruhigt überspringen und eher auf einen starken Raid-Boss im Oktober hoffen. Viele Raid-Pässe müsst ihr also aktuell nicht investieren. Alle weiteren Events im September 2021 in Pokémon GO haben wir für euch in einem anderen Artikel aufgelistet.

Rubriklistenbild: © Niantic (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare