Test: Gamewarez Relax Series Bundle

  • schließen

Was dem PC-Spieler sein Gaming-Chair ist dem Konsolero seine Couch. Doch ist das wirklich die beste Lösung, um lange Zeit bequem vor dem Fernseher zu zocken? Nein! Konsolenzocker sitzen meist schon nach kurzer Zeit nach vorne gebeugt und verspannt vor dem TV. Das liegt schlicht und ergreifend daran, dass Wohnlandschaften und Couchen meist mit sehr vielen Kompromissen in Zimmern positioniert werden. Bisher gab es nur wenig Alternativen, um an diesem Umstand etwas zu ändern, doch mittlerweile hat Gamewarez mit ihrem Sitzsack-Lineup eine echt Marktlücke besetzt. Aus diesem Grund haben wir auf dem Relax Series Bundle im Langzeittest Platz genommen.

Sack und Hocker

Im Vergleich zur Classic Series kostet das Relax Bundle mit knappen 140 Euro etwas mehr. Doch dafür bekommt ihr nicht nur den Liegesack nach Hause, sondern gleichzeitig auch einen Hocker, (Fußablage) auf dem ihr eure Beine so richtig breit machen könnt. Heißt wiederum aber auch, dass ihr mit der Bestellung ein ziemlich großes Paket zu euch nach Hause geliefert bekommt, von dem selbst der Postbote überrascht sein dürfte, wie leicht es ist. Mit Verpackung kommt das Bundle nämlich auf gerade einmal knapp über 7 Kilo. Mehr erwartet euch im Lieferumfang aber auch nicht, was bedeutet, dass Dinge wie ein klassischer Aufbau für euch wegfallen und ihr euch ab dem Eintreffen entspannt vor die Glotze hauen könnt.

Große Auswahl

Analog zu allen anderen Produkte von Gamewarez könnt ihr auch bei der Relax-Serie aus unterschiedlichen Farben, Materialien und deren Kombination wählen. Grundsätzlich habt ihr aber die Wahl aus zwei unterschiedlichen Varianten. Einmal außen komplett mit dem Gamewarez Fabric Material überzogen, oder eine andere Variante mit der Kombination aus Fabric und Mesh. Unser Testmodell Fire konnte hierbei mit Letzterem punkten. Insgesamt kommt die Auswahl mittlerweile auf acht Modelle, unter denen für jeden das passende Stück dabei sein sollte.

Sieht lässig aus

Ganz gechilled und lässig trifft exakt auf den Look des Relax Series Bundles zu. Die langgestreckte und geschwungene Silhouette macht ganz klar deutlich, dass bei dem Zweiteiler Entspannung angesagt ist. Das Ganze ist ein bisschen vergleichbar mit einer Gartenliege samt Fußteil für draußen. Jedoch schaut es hier in Sachen Ergonomie noch ein bisschen besser aus, denn zusammen mit der Fußablage ergibt sich von der Seite eine schöne S-Kurve, welche sich fabelhaft an eure Körperlinie anschmiegt. Mit 117 x 57,5 x 57,5cm Außenmaßen ist das Gesamtpaket jedoch nicht ganz klein, weshalb ihr schon ein bisschen Platz in eurem Wohn- oder Zockzimmer benötigt. Andererseits ist dies jedoch ein Vorteil, denn so haben auch größere Menschen ausreichend Raum.

Klaren Wiedererkennungswert und zugleich optische Highlights schafft Gamewarez wiedermal mit kleinen Details. Zum einen wäre hier der Logowimpel an der Seitennaht und zum anderen die Taschen an der Seiten zu nennen. Gerade die Taschen sind entsprechend in der Farbe oder dem Material, welches ihr für die Liegefläche gewählt habt und stechen so richtig ins Auge.

Perlenspiel

Doch nochmal zurück zum Komfort. Wie erwähnt ist die Größe des Bundles ein echter Vorteil, denn so können die unterschiedlichsten Körpergrößen und Typen hier entspannt Platz nehmen. In unserem Test waren gute zwei Meter im nicht ganz so schmalen Format (etwa 120 Kg) kein Problem. Gewöhnen müsst ihr euch jedoch ein bisschen an die Höhe, denn die ist im Vergleich zur Couch deutlich tiefergelegt. Das ist aber auch wieder ein Vorteil, der dem "Chillfaktor" maximal zu Gute kommt. In Sachen Komfort kann genau wie bei der Classic Series mal wieder das Innere überzeugen. Die EPS-Perlen im Inneren des Sackes passen sich perfekt eurer Körperform an. Diese sind enorm leicht, wodurch sich selbst das Relax Bundle als echtes Fliegengewicht bezeichnen lässt. Diese lassen sich im übrigen dank Netz im Inneren auch leicht wieder auffüllen für wenig Geld wieder auffüllen falls eurem neuen Zockerthorn über die Zeit die Luft ausgehen sollte. 

Keine Angst vor Dreck

Ähnlich begeistert hat uns auch die Materialauswahl unseres Testmodell, mit dem Mix aus Mesh und dem extrem robusten Fabric Material. Letzteres umschließt und schützt hierbei die Außenhülle. Das macht den Sitzsack nicht nur haptisch hochwertig, sondern sorgt auch gleichzeitig für Langlebigkeit. Denn wie wir schon im Test der Classic Series feststellen konnten, ist das Fabric Material extrem belastbar, schwer entflammbar und auch noch flüssigkeitsabweisend. Und sollte das gute Stück mal dreckig werden, ist die Außenhülle dank des Materials auch schnell und leicht abwaschbar.

Besser fürs Klima

Ein bisschen vorsichtiger müsst ihr jedoch mit der Liegefläche sein, wenn ihr euch fürs Mesh Material entscheidet. Dies ist nämlich ein feinmaschiges Gewebe, welches aus Polyester besteht und so sehr atmungsaktiv ist, aber dafür auch anfälliger für äußere Einflüsse. Mit der "Belüftung" merzt Gamewarez einen unserer größten Kritikpunkte an der Classic-Series aus. Hier kam es nämlich auf der Fabric Variante, gerade bei warmen Temperaturen, zu einem merklichen Hitzestau am Rücken. Doch dies ist mit dem Mesh-Überzug kein Problem mehr, doch darauf wollen wir im Praxisteil noch ein bisschen genauer eingehen. Der Haken an der Sache ist jedoch die Anfälligkeit für Verschmutzungen. Wer also mal gerne an seinem Zockplatz isst, der sollte hier entsprechend vorsichtig sein, denn aufgrund der kleinen Maschen bleiben nicht selten Krümmel und Dreck mit entsprechenden Verfärbungen hängen.

Saubere Sache

Erstaunlicherweise lässt sich selbst das Mesh-Material doch relativ einfach reinigen. So haben wir unser Testmodell einfach mal unter die Dusche gestellt, um Flecken und Schmutz zu erfernen. Wichtig hierbei ist nur, dass ihr das Stück länger trocknen lasst und das am besten auf dem Kopf, damit das überschüssige Wasser ablaufen kann. Sowohl das Mesh als auch die EPS-Perlen im Inneren nehmen Feuchtigkeit nicht an, was das Trocknen zusätzlich beschleunigt. Also müsst ihr euch so keine Sorgen machen, dass ihr anschließend wie auf einem "nassen Sack" sitzt.

Gamewarez Relax Series in der Praxis

Um hier ein richtiges Urteil fällen zu können, haben wir das Relax Series Bundle einem echten Langzeittest über Monate hinweg unterzogen und sind selbst jetzt noch begeistert. Das hat gleich mehrere Gründe, wobei das Design hier auf Platz eins auf der Liste steht. Dies fällt mit unserem Testmodell "Fire" natürlich knallig aus. Aber selbst die weniger bunten Modelle sind in jedem Fall ein echter Hingucker. Dabei kommt es immer wieder zu unterschiedlichen Reaktionen beim Erstkontakt, die von "Geil, kann ich da mal rauf?" bis "Was'n das für'n Quatsch?" reichen.

Doch darauf solltet ihr nicht viel geben, denn selbst die größten Kritiker landen am Ende begeistert auf dem Sack, weil der "Liegelook" einfach dazu einlädt, es sich bequem zu machen. Steigern konnten wir das im Langzeittest damit, dass sogar Haustiere mittlerweile fest ihren Platz auf der Relax Series beanspruchen. Somit wären wir auch beim Komfort des Sessels angelangt, der fast nicht höher ausfallen hätte können. Das gilt jedoch nur mit einer Einschränkung, die darin liegt, dass ihr zunächst die richtige Position für euch finden müsst. Dies kann manchmal etwas länger dauern, da das gesamte Teil natürlich beweglich ist. Was auch manchmal dazu führt, dass ihr zu Beginn einer Session den Sitzsack komplett neu ausrichten müsst.

Gerade in der Anfangszeit mussten wir uns daran ein bisschen daran gewöhnen. Habt ihr den Dreh jedoch raus, habt ihr blitzschnell die richtige Lage gefunden. In der richtigen Position angekommen, heißt es zocken, chillen und gucken bis der Arzt kommt, denn die Relax Series ist - wie sagt man so schön - "todesbequem". Mit dem kleinen Hocker für eure Beine fühlt sich die Liege schon fast bettartig an, weshalb ihr bei großer Müdigkeit auch gut mal ein Schläfchen halten könnt, ohne Angst haben zu müssen, mit einem steifen Nacken aufwachen. Dank des Mesh-Materials braucht ihr euch auch keine Sorge um einen schwitzigen Rücken machen, weil hier die Hitze gut abtransportiert wird. Heißt aber wiederum nicht, dass ihr eine Klimaanlage am Rücken habt, die euch im Sommer vor jeglichem Schweiß schützt.

Um das "Liegenbleiben"-Gefühl noch weiter zu unterstützen, sind wie auch bei der Classic Series, die Taschen an den Seiten eine enorme Hilfe. Hier haben Getränke, Controller und Fernbedienungen Platz und sollten auch dort gelagert werden. Wenn ihr euch es nämlich so richtig bequem gemacht habt, ist das Aufstehen aus der Relax Series nicht wirklich leicht. Je nach Statur und Beweglichkeit, kann es sich dabei schon mal ein bisschen so fühlen und auch so aussehen, als wäre ein Marienkäfer auf dem Rücken gelandet. Das ist an sich kein Negativpunkt, sondern eher der Natur der Sache mit einem beweglichen Sitzsack geschuldet. Auch hier macht Übung aber schnell den Meister.

Ein weiterer Pluspunkt ist auch die Beweglichkeit und Leichtkeit des Sitzsackes selbst. Entgegen anderer Möbelstücke könnt ihr das gute Teil nämlich schnell und einfach überall in euer Wohnung positionieren, wo ihr es haben wollt. Das ist besonders praktisch, wenn ihr mal mehr Platz im Wohnzimmer braucht, oder Besuch vorbei kommt, bei dem der gemütliche Gamerlook der Wohnung nicht ganz so passend wäre.

Pros

  • Lässiger Look mit schicken Details
  • Super Materialen mit toller Verarbeitung
  • Praktische Taschen an den Seiten
  • Sehr leicht für ein Möbel
  • Einfach zu reinigen
  • Mesh sorgt für eine gute Belüftung der Aufliegeflächen

Cons

  • Mesh anfällig für Verschmutzungen

Fazit

Das Relax Series Bundle von Gamewarez ist derzeit wohl das coolste und bequemste Möbelstück was ihr euch als Gamer so zulegen könnt. Wer es also satt hat, seine Zockabende nach vorne gebeugt und verkrampft zu verbringen der findet hier eine echte Alternative zur Couch und das noch zu einem schmallen Preis von 140 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Teamfight Tactics: Alle Champions, Klassen und Origins in der Übersicht

Teamfight Tactics: Alle Champions, Klassen und Origins in der Übersicht

GTA 5 Online: Alles zum neuen Update - Wann öffnet das Casino?

GTA 5 Online: Alles zum neuen Update - Wann öffnet das Casino?

Teamfight Tactics (TFT): Item Tier List - Wem gebe ich was?

Teamfight Tactics (TFT): Item Tier List - Wem gebe ich was?

Gamescom 2019: Die Gaming-Messe ist eröffnet. Hier alle Infos die Du brauchst

Gamescom 2019: Die Gaming-Messe ist eröffnet. Hier alle Infos die Du brauchst

Kommentare