Lohnt sich Kino: AQUAMAN

  • schließen

Seien wir doch mal ehrlich, manche Superhelden sind einfach nicht cool. Einer davon ist der gute Aquaman. Zumindest bisher, denn seit die Justice League mit Jason Momoa die Schuppen angeworfen hat, ist auch Fisch-Sein mächtig sexy geworden. Doch funktioniert das Ganze als kompletter Film?

Mann oder Fisch?

Genau mit dieser Frage beschäftigt sich der Film, denn viele unter euch werden wohl kaum wissen, woher Aquaman kommt. Deswegen gibt der Film euch hier die Kurzfassung.

ACHTUNG : SPOILERWARNUNG

Arthur Curry (Aquaman) ist das Ergebnis einer Liebe, die nicht hätte sein sollen - zwischen Atlantis (Nicole Kidman) und einem Menschen. Um ihren Sohn zu beschützen, kehrt sie jedoch wieder in den Ozean zurück und lässt ihre beiden Jungs an Land zurück. Für Arthur bedeutet dies ein Leben zwischen der Über- und Unterwasserwelt, ohne zu wissen, in welche der Welten er wirklich gehört. Durch die Ereignisse in Justice League ist er zudem weltbekannt als Aquaman und versucht mit seinen übermenschlichen Fähigkeiten Gutes zu tun, was auch unter Wasser nicht unbemerkt bleibt.

Wasser gegen Land

Das ist auch der Grund, warum ihm der Plan seines Halbbruders Orm (Patrick Wilson), die Oberwelt anzugreifen, mächtig gegen den Strich geht. Das geht auch einer weiteren Wasserbewohnerin Mera (Amber Heard) so und deswegen sucht sie Hilfe bei Aquaman. Ihr Plan: Arthur soll den legendären Dreizack des ersten atlantischen Königs finden und damit seinen Anspruch auf den atlantischen Thron in Anspruch nehmen. Doch wie sagt man so schön, der Ozean ist tief und in ihm lauern jede Menge Gefahren, die selbst ein Wassermann nicht so einfach meistern kann. Schade ist hierbei vor allem, dass die Geschichte nie den richtigen Ton trifft, gelegentlich nur so vor Pathos tropft und das ein oder andere Mal fast schon in die Lächerlichkeit abdriftet.

Ein Man wie ein Fisch

Um Vergangenheit und Gegenwart, Schicksal des Planeten und Familiengeschichte auseinander zu dröseln, nimmt sich James Wan (Regisseur) fast zweieinhalb Stunden Zeit. Diese vergehen aber fast wie im Flug, da euch Minute um Minute visuelle Brecher ins Gesicht gedrückt werden. Getragen wird der Film hierbei klar vom Star Jason Momoa, der dem Charakter extrem viel Charisma verleiht und selbst die stumpfeste Actioneinlage spaßig, aber auch glaubwürdig erscheinen lässt. Dies ist am Ende ein bisschen schade, da so der Film letztlich nur so wirklich über den Schauspieler und nicht seine Rolle an sich funktioniert.

Hier ist nichts blau

Doch auch der restliche Cast wie Amber Heard (Mera), Willem Dafoe (Vulko), Patrick Wilson (Orm), oder Dolph Lundgren (Nereus) hauchen ihren Charakteren viel Leben ein. Wenn dies mal nicht wirklich zündet, liegt das aber eher an den vielen Filtern und Effekten, die manchmal zum Einsatz kommen. Dies passiert gerade in den Unterwasserdialogen exzessiv , was leider auch einer der größten Kritikpunkte an Aquaman ist. Dabei ist der Look vom Film so viel bunter, knalliger und abdrehter als noch sein Abstecher mit Batman und Konsorten. Das ist wiederum seine große Stärke, denn so wirken die Unterwasserwelten lebhaft und extrem abwechslungsreich. Gleiches gilt im Übrigen auch für die Kostüme, überwiegend ein echter Augenschmaus, die bei manchen Charakteren jedoch etwas, sagen wir mal, abdriften.

Stimmungskiller

Kommen wir jedoch zu einem ganz besonderen Punkt der uns beim Zuschauen fast die Laune verdorben hätte und zwar der Soundtrack. Dieser hat nämlich wirkliche Aussetzer, die euch komplett aus der sonst so dichten Atmosphäre ziehen. Denn stellenweise werden neben die "normalen" Orchesterthemes mit Tracks aus der Popkultur vermischt. Das kann funktionieren wie Guardians of the Galaxy gezeigt hat, kann aber auch mächtig daneben gehen wie jetzt bei Aquaman. Aquaman ist am Ende das Tages ein bisschen wie eine zu enge Badehose. Diese lässt sich zwar an einem Jason Momoa sehr fein anschauen und erfüllt genau ihren Zweck, zwickt letztlich aber trotzdem am Allerwertesten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Teamfight Tactics: Alle Champions, Klassen und Origins in der Übersicht

Teamfight Tactics: Alle Champions, Klassen und Origins in der Übersicht

GTA 5 Online: Alles zum neuen Update - Wann öffnet das Casino?

GTA 5 Online: Alles zum neuen Update - Wann öffnet das Casino?

Teamfight Tactics (TFT): Item Tier List - Wem gebe ich was?

Teamfight Tactics (TFT): Item Tier List - Wem gebe ich was?

Gamescom 2019: Die Gaming-Messe ist eröffnet. Hier alle Infos die Du brauchst

Gamescom 2019: Die Gaming-Messe ist eröffnet. Hier alle Infos die Du brauchst

Kommentare