Sicherheit geht

2021 ist das Jahr der Hacker – So schützt ihr eure Daten im Homeoffice

  • Janik Boeck
    VonJanik Boeck
    schließen

2021 erbeuteten Hacker:innen mehr Daten als je zuvor. In Zeiten des Homeoffice sind unsere privaten Daten anfälliger denn je. Wir verraten den optimalen Schutz.

Road Town, Britische Jungferninseln – Nachdem 2020 in den Augen vieler überwiegend von Katastrophen gebeutelt war, war die Hoffnung groß, dass 2021 ein besseres Jahr werden würde. Spoiler-Alarm: Hat nicht ganz geklappt. Die Pandemie, von der viele gehofft hatten sie sei inzwischen zu Ende, läuft noch immer. Statt Büro-Alltag heißt es weiterhin überwiegend Homeoffice. Das birgt allerdings auch eine Gefahr. Private Daten sind angreifbarer denn je und Hacker:innen nutzen das schamlos aus. Wir verraten, wie ihr eure Privatsphäre schützt: zum Beispiel mit Surfshark.

AnwendungSurfshark VPN
SitzRoad Town, Britische Jungferninseln
EntwicklerSurfshark Ltd. Wickhams Cay I
TypVirtual Private Network
Erscheinungsjahr2018

2021 ist das Jahr der Hacker – Auch im Homeoffice sicher surfen

Sind wir mal ganz ehrlich. Wer im Homeoffice sitzt, hat schon das ein oder andere Mal auch private Angelegenheiten während der Arbeitszeit erledigt. Da werden Facebook, Twitter und Instagram schon mal schneller geöffnet als das vielleicht im Büro der Fall wäre. Mit der gesteigerten Aktivität im Internet werden auch mehr Daten produziert. Für Hacker:innen ist das ein gefundenes Fressen.

Allein im ersten Quartal von 2020 konnten Hacker:innen 8,4 Milliarden Datensätze erbeuten. Wer das für viel hält, sollte sich vielleicht kurz festhalten. Denn im Vergleich zum letzten Jahr ist diese Zahl noch um ein vielfaches gestiegen. Im ersten Quartal 2021 erbeuteten Hacker:innen 1,3 Billionen Datensätze (via Surfshark).

2021 ist das Jahr der Hacker – Auch im Homeoffice sicher surfen

Viele Nutzer:innen merken es nicht einmal, wenn ihre Daten in die Hände von Hacker:innen geraten. Oder wisst ihr noch bei welchen Seiten ihr euch irgendwann mal angemeldet habt? Am besten noch mit dem immer gleichen Passwort, weil das so schön bequem ist. Um zu verhindern, dass eure Daten in die Griffel von Hacker:innen kommen, gibt es Tools. Surfshark VPN ist eins davon.

2021 ist das Jahr der Hacker – so erkennt ihr Sicherheitslücken

Die größten Datenmengen werden bei den größten Anbietern geklaut. Facebook wurden im April diesen Jahres Daten von 533 Millionen User:innen entwendet. Die Chance, dass man davon betroffen ist, ist ziemlich hoch. Die Chance, dass man es nicht mitbekommt ist genauso hoch. Surfshark One verschafft hier Abhilfe. Das Paket umfasst mehrere Programme für einen schlanken Preis von 3,37 Euro im Monat. Darunter ist auch ein Alert, der euch warnt, sobald eure privaten Daten in einem Datenleck erkannt wurden.

2021 ist das Jahr der Hacker – so erkennt ihr Sicherheitslücken

So könnt ihr sofort reagieren und eure Daten schützen. Im Optimalfall werden eure Daten natürlich gar nicht erst geklaut. Um das zu verhindern, beinhaltet Surfshark One vier Features: den Surfshark VPN, Alert, Search und Surfshark Antivirus. Surfshark VPN ist schnell erklärt. Mit diesem Service schützt ihr eure Daten beim Surfen im Internet. Hier findet ihr die wichtigsten Funktionen des Surfshark VPN in der Übersicht.

  • Surfshark VPN – 2,11 Euro monatlich
  • CleanWeb – Keine Werbeanzeigen, Tracker, Malware oder Phishing-Versuche beim Surfen
  • Unbegrenzte Geräteanzahl – Schützt die Geräte der ganzen Familie
  • Whitelister – Wählt bestimmte Apps und Webseiten aus, die den VPN umgehen (optimal für Banking-Apps)
  • Kill Switch – Bei Verlust der VPN-Verbindung werden trotzdem keine Daten preisgegeben

Den Surfshark VPN gibt es schon für 2,11 Euro im Monat. Im bereits erwähnten Surfshark One sind für einen kleinen Aufpreis auch Surfshark Antivirus, Alert und Search enthalten. Surfshark Antivirus schützt eure Geräte vor Malware, Viren und Apps, die ungefragt eure Daten abgreifen wollen. Surfshark Antivirus arbeitet in Echtzeit. Das heißt, dass ihr zu jeder Zeit geschützt seid, sobald ihr eine Anwendung öffnet. Wir empfehlen euch daher, das Paket zu kaufen, statt nur einzelne Programme zu nutzen. So geht ihr auch im Homeoffice auf Nummer Sicher und schützt eure Daten zuverlässig.

Mit Search bekommt ihr eine Suchmaschine, die euch nur organische Suchergebnisse zeigt. Keine Werbung, keine Tracker und keine Logs, einfach entspannt und privat im Internet surfen. Der Alert in Surfshark One warnt euch wie schon erwähnt, wenn eure Daten in einem Datenleck aufgetaucht sind. So schützt ihr eure Mailadressen, persönlichen IDs, Passwörter und Kreditkarten effektiv. Hier findet ihr noch einmal alle Inhalte von Surfshark One im Überblick.

  • Surfshark One – 3,37 Euro monatlich
  • Surfshark VPN – Sicher und privat Surfen
  • Surfshark Antivirus – Schutz vor Viren und schädlichen Dateien
  • Search – Private Suchmaschine
  • Alert – Sofort erfahren, wenn private Daten in Lecks auftauchen

Aktuell erhaltet ihr auf den Surfshark VPN 81% Rabatt, wenn ihr ein 24-monatiges Abo abschließt. Das Angebot gilt allerdings nicht mehr lange, ihr solltet also schnell zuschlagen.

Rubriklistenbild: © Surfshark Ltd. Wickhams Cay I

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare