1. ingame
  2. Gaming News

7 vs. Wild: Biologe erklärt Haikopf-Fund – „Das hier ist besonders dramatisch“

Erstellt:

Von: Aileen Udowenko

Während 7 vs. Wild findet Teilnehmer Otto am Wasser von San José in Panama diverse Haiköpfe. Biologe Robert Marc Lehmann erklärt in seinem Stream die Ursache.

Panama – Die vierte Folge von 7 vs. Wild sorgte mit Ottos Haikopf-Fund für einen bitteren Beigeschmack. Der Ex-Soldat fand gleich mehrere tote Junghaie in einem Flussbett der panamaischen Insel. Schnell kam der Verdacht auf, dass es sich dabei womöglich nicht um natürliche Überreste der Meeresbewohner handle. Die traurige Vermutung der Community wurde jetzt vom Meeresbiologen und Umweltschützer Robert Marc Lehmannn auf YouTube bestätigt.

Titel7 vs. Wild: Panama (Staffel 2)
Episoden17
ProduktionFritz Meinecke, Wandermut
Teilnehmer*innenSascha Huber, OttoBulletproof, Starletnova, Sabrina Outdoor, Knossi, Fritz Meinecke, Joris (Wildcard)
GenreSurvival-Challenge, Bushcraft, Wildnis
FormatYouTube-Webserie

7 vs. Wild: Robert Marc Lehmann über den Haikadaver-Fund – „Mich kotzt es an“

Darum gehts: Die zweite Staffel von 7 vs. Wild findet auf einer tropischen Insel in Panama statt. Bei diesen Worten hat wohl jeder direkt weiße Strände und türkises Meer vor Augen. Allerdings bröckelt die Fassade des Tropenparadieses, denn neben dem ganzen Müll auf der Insel machte ein Teilnehmer jetzt einen besonders traurigen Fund. Ottogerd Karasch entdeckte bei 7 vs. Wild nämlich mehrere Haikadaver. Mittlerweile meldete sich der Biologe Robert Marc Lehmann zu Wort und gab seine fachliche Einschätzung ab.

Für Robert ist sofort klar, es handelt sich hierbei nicht um die Überreste einer Krokodil-Mahlzeit, sondern um Überbleibsel der Fischerei nach Haien. Dass fast nur Köpfe zurückgeblieben sind, sei nämlich ein klassisches Indiz für den Haifang. „Die Fischer haben den Körper und die Rückenflosse, das ist das, was sie verwerten“. Die Aufnahmen von Otto sind zwar kein schöner Anblick, kommen für den Meeresbiologen allerdings auch nicht überraschend.

Panama ist nicht bekannt als eine Hai-freundliche Nation [...] in Panama werden Haie gefangen.

Robert Marc Lehmann

Für den Küstenstaat hat der Biologe auch kein gutes Wort über, denn in Panama ist der Haifang seit Jahren nicht reguliert, solche Szenen gehören dort deshalb zum Alltag. „Völlig unnachhaltig, da herrscht super viel Korruption, es wird Hai-Finning betrieben, es wird massive Haifischerei betrieben und es ist ein Land, das sich nicht um seinen Ozean kümmert“.

Bei 7 vs. Wild werden Haiköpfe am Strand gefunden. Biologe Robert Marc Lehmann erklärt den Grund dafür.
7-vs-wild-robert-marc-lehmann-hai-kopf-panama-san-jose.jpg © Robert Marc Lehmann / Instagram

Deshalb besonders dramatisch: Das besonders schreckliche ist allerdings, dass es sich bei den Haien im Video noch um Junghaie handelt, dies geht auch dem Umweltschützer sehr nahe. Denn das Jagen von Baby-Haien kann zu einem drastischen Rückgang der jeweiligen Haiarten führen. „Es sind alles juvenile Tiere, das heißt diese Haie haben nicht reproduziert und da liegt die große Problematik“.

7 vs. Wild: Schaurige Bilder auf der Insel – Biologe gibt Lichtblick

Der Lichtblick: Auch wenn es Robert Marc Lehmann „ankotzt“ diese Bilder zu sehen, hat er auch noch eine gute Nachricht für seine Zuschauer. Vom 14. bis zum 25. November fand in Panama nämlich die Cites-Konferenz statt und in dieser wurde einige neue Haiarten unter Artenschutz gestellt.

Seid traurig darüber, aber seid euch auch Gewiss das gerade eine große Veränderung stattfindet

Robert Marc Lehmann

Zu dieser großen Veränderung trägt auch der Meeresbiologe selbst seinen Teil bei. Denn mit dem Projekt „Mission Erde“ setzt er sich weltweit für den Umwelt- und Artenschutz ein. In seinem letzten Livestream zu 7 vs. Wild sammelte Robert 100.000 Euro an Spenden, nachdem ein Fan die Zuschauer zum Donaten aufgefordert hatte. In Zukunft könnten solche schaurigen Bilder also der Vergangenheit angehören. Wie es für Otto nach seinem Kadaver-Fund weitergeht, sehen wir in den nächsten Folgen 7 vs. Wild.

Auch interessant