1. ingame
  2. Gaming News

7 vs. Wild Staffel 2: Robert Marc Lehmann mit Absage – Fans sind angefressen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Aileen Udowenko

Kommentare

Viele Fans hätten sich die Teilnahme von Robert Marc Lehmann in der zweiten Staffel von 7 vs. Wild gewünscht. Doch dieser Traum ist nun geplatzt.

Magdeburg – Das Format 7 vs. Wild wurde während seiner Erstausstrahlung zum Internet-Phänomen. In der von Fritz Meinecke ins Leben gerufenen Show, müssen sieben Teilnehmende sieben Tage lang, mit nur sieben Gegenständen in der Wildnis überleben. Der Umweltschützer Robert Marc Lehmann hatte bereits zur ersten Staffel sein Interesse an der Show bekundet. Zur zweiten Staffel wurde er dann höchstpersönlich von Fritz Meinecke eingeladen. In einem YouTube Video erklärt er nun aber, warum er die Einladung nicht annehmen kann.

Titel:7 vs. Wild
Produktion:Fritz Meinecke, Johannes Hovekamp, Maximilian Kovacs
Episoden:16
Genre:Outdoor Reality-Spielshow
Erstausstrahlung:6. November – 29. Dezember 2021 auf YouTube

7 vs. Wild Staffel 2: Robert Marc Lehmann mit emotionalem Statement zur Absage

Was sagt Robert Marc Lehmann? Nachdem sich bereits mehrere Kandidaten zu ihrer Teilnahme bei 7 vs. Wild geäußert haben, meldet sich nun auch Robert Marc Lehmann zu Wort. Der Meeresbiologe ist unter anderem bekannt für seine Expeditionen in den Dschungel von Peru und galt somit als perfekter Kandidat für 7 vs. Wild. Robert Marc Lehmann betont in seinem Video mehrmals, wie viel Lust er auf die Teilnahme hat und wie toll er das Format findet.

Auch die anderen Teilnehmenden sieht Robert Marc Lehmann als sehr geeignet und hätte großes Interesse sich mit diesen zu messen. Aus diesem Grund fiel ihm seine Entscheidung auch sehr schwer und der Meeresbiologe zeigt sich sichtlich verzweifelt in seinem Video. Doch leider arbeitet Robert Marc Lehmann während der Produktionszeit von 7 vs. Wild an einem eigenen Projekt und kann somit nicht an dem tropischen Experiment teilnehmen.

Robert Marc Lehmann auf Expedition im Dschungel
Robert Marc Lehmann auf Expedition im Dschungel © Instagram / Robert Marc Lehmann

Nach eigener Aussage wird er sich während der Dreharbeiten rund 3.000 Kilometer entfernt in einem anderen Dschungel aufhalten. Dieses Projekt sei bereits über zwei Jahre in Planung und kann nicht mehr verschoben werden. In seinem Video wird deutlich, wie gerne Robert Marc Lehmann an 7 vs. Wild teilgenommen hätte und wie traurig er deshalb über seine Absage ist. Natürlich freut er sich aber dennoch auf sein eigenes Projekt und seine Zeit im Dschungel.

Einige Fans von 7 vs. Wild nehmen Robert Marc Lehmann die Absage jedoch übel und kommentierten den Stream des Umweltschützers mit unbegründeter Kritik. Doch einige Minuten später konnten die meisten Zuschauer verstehen, dass Robert Marc seine lange geplante Expedition nicht absagen konnte. Dennoch wirken einige Zuschauer angefressen wegen der Situation.

Wer ist Robert Marc Lehmann überhaupt? Robert Marc Lehmann ist Meeresbiologe, Forschungstaucher und Abenteurer. Auf seinem YouTube-Kanal nimmt er seine knapp 425.000 Abonnenten regelmäßig auf spannende Expeditionen rund um die Welt mit. Auf seinen Reisen zeigt er unter anderem bedrohte Orte der Erde und versucht seinen Zuschauer*innen zu verdeutlichen, wie wichtig der Umweltschutz ist.

7 vs. Wild: Das wissen wir über die zweite Staffel

Was bis jetzt zur zweiten Staffel bekannt ist: Vor zwei Wochen hatte Fritz Meinecke die potenziellen Teilnehmer der zweiten Staffel bekannt gegeben. In einem YouTube Video bat er alle Nominierten in eigenen Videos auf seine Einladung zu reagieren und im besten Fall ihre Teilnahme zu bestätigen. Die folgenden Personen sind zur zweiten Staffel eingeladen:

Diesmal wird nicht der Wald von Schweden Schauplatz von 7 vs. Wild, sondern eine tropische Insel. Wo sich diese allerdings genau befindet, ist noch nicht bekannt, doch über mögliche Orte wird schon spekuliert. Gerade wegen seiner Erfahrung im Dschungel wäre Robert Marc Lehmann wohl ein sehr geeigneter Kandidat gewesen.

Logo von 7 vs Wild. Im Hintergrund der Strand einer tropischen Insel
7 vs. Wild Staffel 2: Erster Kandidat sagt ab – Emotionales Statement zur Teilnahme © 7 vs Wild/Imago Images (Montage)

Neue Herausforderungen: Aufgrund des drastischen Ortswechsels erwarten die Kandidaten auch neue Herausforderungen. So werden die Teilnehmenden mit dem tropischen Klima zu kämpfen haben. Doch auch die im Dschungel heimischen Tiere können eine Bedrohung darstellen. Es sollte sich also vor Krokodilen, Vogelspinnen oder auch Schlangen in Acht genommen werden. Für Begegnungen der tierischen Art werden die Teilnehmenden allerdings vorher geschult.

So könnt ihr mitmachen: Dieses Mal haben ebenfalls die Zuschauer*innen die Möglichkeit, Teil der zweiten Staffel von 7 vs. Wild zu werden. Denn in dieser Staffel wird eine WildCard vergeben. Für diese muss sich mit einem YouTube Video beworben werden. Solltet ihr Lust haben, das tropische Survival Abenteuer mitzuerleben, müsst ihr bei der Bewerbung folgendes beachten:

Die zweite Staffel wird im August gedreht und voraussichtlich im November und Dezember ausgestrahlt. Verfolgt werden kann die Survival-Show wieder auf dem offiziellen YouTube-Kanal von 7 vs. Wild.

Auch interessant

Kommentare