Agents of Mayhem: Johnny Gat ist zurück

  • Christian Böttcher
    VonChristian Böttcher
    schließen

https://www.youtube.com/watch?v=Vkl-VQ49v1U&feature=youtu.be

Gat ready – Seit gestern ist es offiziell: Zum Release vom Action-Knaller Agents of Mayhem am 15. August wird es ein weiterer beliebter Charakter aus der Saints Row-Reihe in den Shooter schaffen. Zum Grundinventar der 12 unfreiwilligen "Helden" gesellt sich nun der wortkarge Waffennarr Johnny Gat. Die Nummer 13 sichert ihr euch über die Day One Edition für PS4, Xbox One und PC oder über den Vorbestellerbonus bei Steam.

Gat the Job done

Neben Kingpin, der bereits seit dem ersten Teil der zum Brüllen komischen Saints Row-Reihe für einen One-Liner nach dem nächsten zuständig ist, wird ab August auch Gat wieder für ordentlich Verwüstung sorgen.

Nach seinem prominenten Auftritt im letzten DLC von Saints Row IV erwacht der charismatische Saints-Veteran in seiner Heimatstadt: Seoul. Schnell stellt er jedoch fest, dass alle Cops in der Metropole durch Roboter ersetzt wurden. Johnny Gat hasst Roboter.

Als passionierter Waffenliebhaber wird er wohl mit jeder Menge Feuerkraft an den Start gehen, wenn der Singleplayer-Titel in zwei Monaten zu hemmungslosen Zerstörungsorgien aufruft. Vielleicht bekommt er ja sogar seine eigene Gat-ling-Gun. 

Weitere Inhalte der digitalen Vorbesteller-Edition

Zusätzlich zu Johnny Gat erhaltet ihr in der digitalen Non-Steam-Version den weiblichen Hybriden aus Mensch und Maschine Lazarus. Sie hat immernoch ein Herz für menschliche Lebewesen, muss ihre technologische Überlegenheit jedoch permanent zur Schau stellen. Diese Ambivalenz macht sie zur perfekten Kandidatin für die Mayhem-Truppe.

Wer seine Stimmung in den Straßen Seouls zu jeder Zeit ausdrücken will, bekommt in der Vorbesteller-Edition darüber hinaus das "Legal Action Pending" Skin Pack für neun verschiedene Charaktere.

Wer mehr über Agents of Mayhem erfahren möchte, findet bei uns ab dem 13. Juni eine Vorschau, in der wir euch den reinen Singleplayer-Titel vorstellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare