Zerstörungsmodus

Animal Crossing: Fan erschafft „Rage-Room“ in New Horizons – Ruft zur Randale auf

  • Laura Gabbert
    vonLaura Gabbert
    schließen

Animal Crossing New Horizons ist so friedlich, dass es manchmal schon wütend macht. Zum Frustabbau hat ein Fan einen Raum gebaut, der nur für Zerstörung gedacht ist.

Kyōto, JapanAnimal Crossing New Horizons bringt so manche Herzen zum Schmelzen. Das Spiel aus dem Hause Nintendo ist der mittlerweile fünfte Titel der Animal Crossing-Reihe. Vor über einem Jahr ist er exklusiv für die Nintendo Switch erschienen und für Fans seitdem kaum mehr wegzudenken. Spieler:innen können hier kreativ werden und ihre Insel nach eigenen Vorstellungen gestalten. Ein Animal Crossing-Fan hat sich nun etwas Besonderes ausgedacht und die eigene Insel zum Zerstören bereitgestellt.

Name des SpielsAnimal Crossing New Horizons
HerausgeberNintendo
EntwicklerNintendo
SerieAnimal Crossing
GenreLebenssimulation
PlattformNintendo Switch
Release20. März 2020

Animal Crossing New Horizons: Fans können ihrer Kreativität freien Lauf lassen

Der Kreativität von Spieler:innen sind in diesem Game kaum Grenzen gesetzt. In der farbenfrohen Lebenssimulation können Animal Crossing-Fans einen Ausgleich zur echten Welt finden und sich vor allem gestalterisch ausleben. Im Spiel bieten sich verschiedene Tools an, um die Insel zu gestalten. Mit Terraforming können Ebenen oder Gewässer nach Belieben verändert werden, ein riesiger Katalog an Objekten bietet allerlei Möglichkeiten zur Dekoration. Spannend ist, wenn man bedenkt, dass Animal Crossing ursprünglich ein ganz anderes Spiel werden sollte. Die Grundidee vor über 20 Jahren sah einen RPG Dungeon Crawler, mit einer Art Staffellauf durch das Spiel und tierischen Begleitern als Hilfsmittel, vor.

Spieler:innen auf der ganzen Welt kreieren also kleine Kunstwerke aus ihren Inseln. Teilweise posten sie diese in den sozialen Medien und laden auch andere Gamer:innen dazu ein, sie zu besuchen. Das kann über einen lokalen Modus passieren, wenn die Nintendo Switch-Konsolen der Spieler:innen sich in direkter Nähe befinden. Sollte die Entfernung größer sein, können sie sich mit einer kostenpflichtigen Nintendo Switch Online-Mitgliedschaft über die Weitergabe des Dodo-Codes treffen. Nach einem Update im Sommer letzten Jahres wurde zudem das Traum-Feature freigeschaltet. Dazu wird eine Kopie der aktuellen Insel auf den Servern von Nintendo gespeichert. Damit hat das Unternehmen aus Kyōto einen Volltreffer gelandet. Denn bei der Nutzung dieses Features können Spieler:innen auf andere Inseln gelangen und sich dort frei bewegen, auch wenn der oder die Inselbewohner:in nicht online ist.

Animal Crossing New Horizons: Rage-Room – Hier können Fans ihre Wut rauslassen.

Animal Crossing New Horizons: Mit dem Traum-Feature auf Reisen – ohne Konsequenzen

Während Animal Crossing-Fans, die sich über die Weitergabe des Dodo-Codes treffen, nichts an der besuchten Insel verändern können, lässt ein Besuch auf der Trauminsel dies zu – in diesem Fall ist das Fällen von Bäumen oder Zerschlagen von Felsen grenzenlos möglich. Für manche Animal Crossing-Fans dürfte dieses Gefühl etwas Befreiendes haben – das erkannte auch Reddit-User bobbelchermustache. Auf der Plattform veröffentlichte der Fan die Traumadresse zur eigenen Insel und ermöglichte damit den Besuch – und zwar zur Zerstörung. Mit der Ansage „Ich habe eine Axt und eine Schaufel hinterlassen, dreht durch!“ lud bobbelchermustache andere Spieler:innen ein, die schon immer ohne Konsequenzen eine fremde Insel zerstören wollten. Eine lustige und originelle Idee, die vielleicht bei einigen Fans aus eben diesem Grund Anklang finden wird.

Animal Crossing New Horizons für die Nintendo Switch war und ist ein Riesen-Erfolg für das japanische Unternehmen. Auch nach über einem Jahr ist es begehrt und ließ damit auch die Konsole in Sachen Verkauf kräftig abräumen. Auch das erzwungene Zuhause-Bleiben während der vorherrschenden Corona-Pandemie dürfte ein weiterer Grund für den Erfolg sein. Nintendo soll dank des anhaltenden Erfolgs von Animal Crossing über neue Konsolen nachdenken sowie über weitere Games, die ein gemeinsames virtuelles Spiel in Zeiten wie diesen ermöglichen.

Rubriklistenbild: © Nintendo / Pixabay (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Battlefield 6: Erste Bilder und Informationen von Tom Henderson aufgetaucht
Battlefield 6: Erste Bilder und Informationen von Tom Henderson aufgetaucht
Battlefield 6: Erste Bilder und Informationen von Tom Henderson aufgetaucht
Mittelaltercamp ohne Streamer MontanaBlack – Mit Knossi auseinander gelebt
Mittelaltercamp ohne Streamer MontanaBlack – Mit Knossi auseinander gelebt
Mittelaltercamp ohne Streamer MontanaBlack – Mit Knossi auseinander gelebt
PS5 kaufen: Nachschub trotz Schließung – Neue Konsole erneut im Online-Shop
PS5 kaufen: Nachschub trotz Schließung – Neue Konsole erneut im Online-Shop
PS5 kaufen: Nachschub trotz Schließung – Neue Konsole erneut im Online-Shop
FIFA 21: TOTS – Fans haben keinen Bock – Zerstört EA sich das Event selbst?
FIFA 21: TOTS – Fans haben keinen Bock – Zerstört EA sich das Event selbst?
FIFA 21: TOTS – Fans haben keinen Bock – Zerstört EA sich das Event selbst?

Kommentare