Hier ist Vorsicht geboten

Animal Crossing New Horizons: Trauminsel-Skandal sorgt für Account-Sperrung

  • vonJanina Baldermann
    schließen

Viele Spieler wurden bereits von dem neuen Animal Crosssing New Horizons begeistert. Doch ein Trauminsel-Update könnte für eine Account-Sperrung sorgen.

  • Animal Crossing New Horizons erschien am 20. März 2020 für Nintendo Switch.
  • Mit dem neuen Update können Spieler jetzt Trauminseln bereisen.
  • Doch wegen eines Skandals droht Nintendo mit Massensperrungen von Accounts.

Kyoto, JapanAnimal Crossing New Horizons ist ein Spiel, mit dem man entspannen und seiner Kreativität freien Lauf lassen kann. Tausende, nein, Millionen Spieler weltweit zocken Nintendos neuste Lebenssimulation Animal Crossing New Horizons. Mit der Einführung des Träumens durch das neue Update können die Spieler nun auch fremde Trauminseln besuchen und bestaunen, ohne dass der Inselbesitzer gleichzeitig online sein muss. Ein tolles Feature, wäre da nicht der große Skandal, wegen dem Nintendo nun mit harten Maßnahmen droht: Massenhafte Sperrungen von Nintendo-Accounts.

Release (Datum der Erstveröffentlichung)20. März 2020
Publisher (Herausgeber)Nintendo
SerieAnimal Crossing
PlattformNintendo Switch
EntwicklerNintendo
GenreSimulation

Animal Crossing New Horizons: Traum-Feature wird zur Gefahr für tausende Spieler

Mit dem Release des zweiten Teils des Sommer-Updates für Animal Crossing New Horizons stehen den Spielern zahlreiche, neue Möglichkeiten offen, Zeit auf der virtuellen Insel zu verbringen. Neben dem Angeln von Animal Crossing-Fischen oder dem Ausgraben von New Horizons-Fossilien können die Spieler jetzt unter anderem auch träumen. Das Feature kennen diejenigen bereits, die Animal Crossing New Leaf, den Vorgänger des aktuellen Spiels von Nintendo ebenfalls gezockt haben. Das Erstellen einer Trauminsel ist das einfache Abspeichern einer Kopie der aktuellen Insel, die auf den Servern von Nintendo gespeichert wird.

Mithilfe einer Schlummeranschrift können andere Spieler die Trauminsel finden und besuchen. Da sie sich jedoch nur auf der abgespeicherten Kopie der Insel befinden, wird das Original von den Handlungen der Besucher nicht beeinflusst. Außerdem muss der Inselbesitzer nicht online sein, um den Flugsteig in Animal Crossing New Horizons zu öffnen und im klassischen Multiplayer-Modus zu spielen. Ein tolles Feature also, doch wegen eines Skandals müssen die Spieler mit einer Massensperrung der Accounts durch Nintendo rechnen. Wer ist in Gefahr? In unserem Test zu Animal Crossing New Horizons erfährt man, warum das Spiel so sehr gehypt wird.

Animal Crossing New Horizons: Darum droht Nintendo mit Massensperrungen

Wer sich in sozialen Netzwerken innerhalb der Animal Crossing New Horizons-Community eine Weile umschaut, merkt schnell, dass unter den Spielern sogenannte Sternensplitter-Bäume äußerst beliebt sind. Sie tauchen auch auf Trauminseln immer wieder auf. Das sind ganz normale Bäume, die jedoch keine Früchte tragen, sondern Sternensplitter. Diese Sternensplitter aus Animal Crossing New Horizons erhält man nur, wenn man sich beim nächtlichen Vorbeiziehen einer Sternschnuppe etwas wünscht bzw. den A-Knopf rechtzeitig drückt. Am nächsten Tag werden Sternensplitter an den Strand gespült, mit denen man spezielle Items craften kann. Doch genau hier ist das Problem und der Ursprung des Skandals.

Das neue Update für Animal Crossing New Horizons lässt Spieler nun von anderen Inseln träumen, doch um diese Trauminseln entfachte nun eine Diskussion. Nintendo droht mit Massensperrungen.

Diese Sternensplitter-Bäume gibt es eigentlich nicht in Animal Crossing New Horizons. Sie wurden von Spielern ercheatet bzw. gehackt und das mag Nintendo gar nicht. Während zu Zeiten von Animal Crossing New Leaf ganze Städte gehackt waren und Nintendo nicht einmal mit der Wimper zuckte, verschickt das Unternehmen aus Kyoto nun sofort eine Verwarnung an den entsprechenden Nintendo Account-Inhaber, sollte sich ein solcher Sternensplitter-Baum auf der Trauminsel befinden. Eine solche „Verwarn-Mail“ verschickt Nintendo jedoch nur, wenn ein anderer Spieler denjenigen gemeldet hat. Besucht man nämlich Trauminseln von anderen Spielern, kann man diese melden, sollte man unangebrachte Inhalte auffinden.

Animal Crossing New Horizons: Gründe und Folgen für den Trauminsel-Skandal

Es treiben sich tatsächlich Spieler herum, die es darauf abgesehen haben, andere Animal Crossing New Horizons-Spieler mit gehackten Items bei Nintendo zu melden. Ein Beispiel dafür wäre der YouTuber Verlisify, der Livestreams seiner Melde-Aktionen veranstaltet. Doch die Sternensplitter-Bäume sind nicht die einzigen Gründe für diesen Trauminsel-Skandal. Haben die Spieler andere gehackte Items auf der Insel, ganz egal welche, können sie auch gemeldet werden. Manchmal weiß man gar nicht, ob man gehackte Items besitzt. Das kann man wohl auch nicht überprüfen. Solche Items können durch Besuche anderer Spieler auf der Insel landen, per Post erhalten werden oder das Ergebnis eines Handels mit fremden Spielern sein, mit oder ohne Echtgeld.

Doch auch politische Statements, wie das Präsentieren von LGBT+-Designs können ein Grund für eine solche Trauminsel-Meldung sein. Auch dürfen die Spieler in Animal Crossing New Horizons keine Marken, wie Pokémon oder Game of Thrones auf ihre Insel holen, beispielsweise mit Designs, da diese Handlungen das Copyright der Markeneigentümer verletzen, auch wenn dies Nintendo selbst wäre. Erhält man eine Nachricht von Nintendo, beginnt der eigentliche Skandal: Die Trauminsel wird von den Servern gelöscht, was erst einmal nicht schlimm ist, da man sie erneut uploaden kann. Wird man aber wieder und wieder gemeldet, können Konsequenzen wie die Sperrung des Nintendo-Accounts folgen (Alles zu Animal Crossing).

Animal Crossing New Horizons: Trauminsel-Skandal – So könnt ihr der Sperrung vorbeugen

Die Sperrung des Nintendo-Accounts zieht beispielsweise nach sich, dass die Animal Crossing New Horizons-Spieler keinen Zugriff mehr auf sämtliche Online-Features der Nintendo Switch haben. In Animal Crossing New Horizons ist dann weder eine Trauminsel möglich, noch der Multiplayer-Modus, noch das Versenden und Erhalten von Ingame-Post und das Herunterladen der Updates von Nintendo. Der eShop wird gesperrt und alle Spiele, die mit der Nintendo Switch Online-Mitgliedschaft in enger Verbindung stehen, können nicht mehr gespielt werden. Um solche eine Sperrung zu vermeiden, können die Spieler folgendes tun:

Außerdem kurios: Ein Spieler erhielt seine verlorene Nintendo Switch dank der Ingame-Post in Animal Crossing New Horizons wieder.

Um kein Opfer solcher Trauminsel-Meldungen anderer Spieler in Animal Crossing New Horizons, das sich derzeit zur neuen Nummer 1. auf Twitter gemausert hat, zu werden, kann man grundlegend seine Trauminsel von Nintendos Servern löschen, sodass die Schlummeranschrift nicht mehr funktioniert und keine anderen Spieler auf die Trauminsel kommen können. Möchte man jedoch nicht auf dieses Feature verzichten, sollte man alle gehackten Items, politische Statements, Marken und so weiter restlos entfernen, damit es keinen Grund gibt, gemeldet zu werden.

Auch darf man keine Werbung für sich oder andere im Spiel machen. Möchte man auf Nummer Sicher gehen, wenn man beispielsweise nicht weiß, ob man versehentlich gehackte Items im Spiel hat, kann die komplette Insel in Animal Crossing New Horizons gelöscht werden und es muss neu angefangen werden. Dies empfiehlt sich jedoch nur, wenn man sich von seinem Speicherstand verabschieden kann. Es ist ein radikaler Schritt, nicht an Nintendo gemeldet zu werden. Trauminsel hin oder her, die Spieler müssen sich genau überlegen, ob es ihnen das wert ist.

Auch interessant: Laut einem Report von Bloomberg ist für 2021 eine Pro-Version der Nintendo Switch geplant – Nintendo soll zum Release eine wahre Spiele-Flut planen. Und habt ihr mitbekommen, dass Animal Crossing es in den IKEA-Katalog geschafft hat?

Braucht Ihr Hilfe beim Inselleben in Animal Crossing New Horizons? Keine Sorge, wir haben für euch diverse Guides zu Themen wie Insekten, Fischen, Fossielien, Kunstfakes,dem Herbst-Update und vielen anderen Themen zusammengestellt.

Rubriklistenbild: © Nintendo/Montage

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Animal Crossing New Horizons: Freundschaftslevel und Punkte für Bewohner im Guide
Animal Crossing New Horizons: Freundschaftslevel und Punkte für Bewohner im Guide
Animal Crossing New Horizons: Freundschaftslevel und Punkte für Bewohner im Guide
Animal Crossing New Horizons: So lässt sich Nooks Laden erweitern
Animal Crossing New Horizons: So lässt sich Nooks Laden erweitern
Animal Crossing New Horizons: So lässt sich Nooks Laden erweitern
Animal Crossing New Horizons: Mit Trick einfach zum Sterni-Millionär
Animal Crossing New Horizons: Mit Trick einfach zum Sterni-Millionär
Animal Crossing New Horizons: Mit Trick einfach zum Sterni-Millionär
Animal Crossing New Horizons: Leuchtender Boden - Die Belohnungen gibt es
Animal Crossing New Horizons: Leuchtender Boden - Die Belohnungen gibt es
Animal Crossing New Horizons: Leuchtender Boden - Die Belohnungen gibt es

Kommentare