1. ingame
  2. Gaming News

„Apex Legends“-Profi lässt 2 Millionen US-Dollar sausen – Wird als Held gefeiert

Erstellt:

Von: Philipp Hansen

Kommentare

Apex Legends Profi ImperialHal setzte 2 Millionen US-Dollar Preisgeld bei einem Turnier aufs Spiel, weil er fair sein wollte. Die Aktion wird überall gefeiert.

Raleigh, USA – Ein großes E-Sport-Turnier zum Shooter Apex Legends von EA lockt mit 2 Millionen Dollar Preisgeld. Ein Profi sorgt für Aufregung, weil er auf einen sicheren Kill verzichtet, da sein Gegner Probleme hat. Wir verraten euch, wie das Finale ausging und zeigen das Video von der ehrenvollen Aktion, die jetzt von Streamern und Zuschauern gefeiert wird.

Apex Legends: Profi-Streamer zeigt Größe bei 2-Millionen-Turnier, verzichtet auf sicheren Kill

Das ist im Finale passiert: Recht kurz nach dem Start der Runde, in der 20 Teams um den Sieg kämpfen, sieht ImperialHal einen Feind. Der steht wie eine Kuh auf offener Wiese, der Profi zielt – ein einfacher Kill. Doch statt dem Sieg einen Schritt näherzukommen, entscheidet der Profi eiskalt, nicht zu schießen.

ImperialHal ruft seinen beiden Kollegen zu, nicht zu schießen. Als Grund führt der Profi an: „Dieser Kerl crasht!“. Sein Gegner hatte also technische Probleme und hat die Verbindung zu Apex Legends verloren. Er wiederholt seine Anweisung: „Nicht schießen, nicht schießen!“ Seine Kollegen und er ziehen dann weiter, einen sicheren Kill weniger, aber mit einem Rucksack voll Ehre reicher. Mit solchen technischen Problemen hatte auch Dr Disrespect in Apex Legends aufgeregt.

Hier könnt ihr euch den etwa 1-minütigen Clip ansehen, bei dem der Profi seinen Gegner mit technischen Problemen mitten im Turnier verschont:

Profi ist der neue Held von Apex Legends – doch wie ging das Finale aus?

So reagieren die Zuschauer: Sowohl die Live-Zuschauer, aber auch die fleißigen Kommentar-Schreiber sind sich einig: ImperialHal wird gefeiert. Auf gut Neu-Deutsch ist er ein Ehrenmann erster Güte. User RR twittert unter das Video anerkennend: „Er sollte noch mehr gelobt werden, denn sein Team braucht jeden Punkt, jeder kleine Vorteil ist wichtig. Eventuell gibt es ja doch einen Apex Gott da draußen“.

Aber auch die anderen Profis von Apex Legends können nur zustimmen und preisen ImperialHals Sportsgeist. Manche User hingegen sehen keinen Sinn im ehrenhaft sein, wenn so viel Geld auf dem Spiel steht. Sie sagen, er hätte damit auch seinem Team geschadet, da er solche Entscheidungen nicht hätte alleine treffen dürfen.

ImperialHal und Team TSM FTX auf Twitter
ImperialHal (der 2. von links) und Team TSM FTX beim großen Finale © ImerpiaHal Twitter

Wer hat das Turnier gewonnen? Das große Turnier in Apex Legends ist heute, am 11. Juli, zu Ende gegangen. Wir wissen jetzt, dass ImperialHal leider nicht gewonnen hat. Das Team um Profi DarkZerooGG darf das Preisgeld einstreichen. Die Runde, die ihr oben im Clip seht, hat ImperialHal aber für die nächste Final-Runde qualifiziert, immerhin.

Der Ehrenmann und sprichwörtliche Sieger der Herzen sagt selbst zur Situation: „Das ist das mindeste, was jeder Spieler tun sollte.“ ImperialHal beweist also Sportsgeist. In einem anderen Shooter fiel ein Finalist eher negativ auf, weil er live in Warzone schummelte und peinliche Ausreden brachte.

Auch interessant

Kommentare