Die Gerüchte überschlagen sich

Assassin‘s Creed: Dritter DLC geleakt – Ankündigung auf der E3?

  • Adrienne Murawski
    vonAdrienne Murawski
    schließen

Auf den nächsten Titel von Assassin‘s Creed müssen Fans noch warten, dafür soll 2022 ein dritter DLC für AC Valhalla erscheinen. Wird es auf der E3 angekündigt?

Update vom 20. April 2021: Es gibt einen neuen Leak zu einem vermeintlichen dritten DLC von Assassin‘s Creed Valhalla. Dieser DLC wurde bereits vom Insider j0nathan angekündigt, denn dieser hatte den DLC mit dem Namen „Meteor“ im Code gefunden. Nun will ein Leak auf 4chan noch mehr als der französische YouTuber wissen. Dabei handelt es sich natürlich keineswegs um bestätigte Informationen, sondern lediglich um Gerüchte und Spekulationen.

Release (Datum der Erstveröffentlichung)2022 (unbestätigt)
Publisher (Herausgeber)Ubisoft
SerieAssassin's Creed
PlattformPS5, Xbox Series X/S (unbestätigt)
EntwicklerUbisoft Sofia (unbestätigt)
GenreOpen World Action-Adventure (unbestätigt)

Assassin‘s Creed: Drittes DLC soll „Ragnarok“ heißen und bei der Ubisoft Forward angekündigt werden

Auf 4chan hat eine anonyme Person neue Gerüchte zum dritten DLC von AC Valhalla verbreitet. Ob diese glaubwürdig sind, ist fraglich, denn in einigen Punkten widersprechen sie den Informationen, die der YouTuber j0nathan geteilt hat. Letzterer ist eine verlässlichere Quelle, denn er hat auch bereits vor Release und Ankündigung von Valhalla korrekte Informationen, z. B. zu Charakteren und Gameplay, mit seinen Zuschauer:innen geteilt. Aber was behauptet der neueste 4chan Leak?

Angeblich soll das DLC nicht auf den Namen Meteor hören, sondern auf Ragnarok. Allerdings sollen Meteoren eine wichtige Rolle im Gameplay und in den Storys von Odin und Eivor spielen. Das Setting des DLCs soll in Island und in den nordischen Gebieten Vanaheim, Alfheim, Svartfalheim, Nidavelir, Niflheim und Helheim spielen. Interessant ist außerdem noch, dass der DLC vom Studio in Sofia entwickelt werden soll – das hatte j0nathan auch geleakt – und der DLC soll nicht im Season Pass inkludiert sein, sondern 40 US-Dollar kosten. Angekündigt wird Ragnarok angeblich auf der Ubisoft Forward bzw. E3 am 12. Juni und der Release soll dann Anfang 2022 stattfinden.

Assassin‘s Creed: Dritter DLC geleakt – Ankündigung auf der E3?

Update vom 16. April 2021: Vor knapp einem Monat räumte der bekannte Insider und YouTuber „j0nathan“ mit etwaigen, seiner Aussage nach, falschen Leaks zum Setting des nächsten Assassin‘s Creed auf. So dementierte er diverse Settings wie Indien, Japan oder auch Frankreich und sprach sich stattdessen für eine Rückkehr des Fan-Lieblings Richard Löwenherz aus. Doch nun scheinen sich die Dinge bei Ubisoft geändert zu haben und j0nathan muss seine Aussagen korrigieren.

Assassin‘s Creed: Insider überbringt schlechte Neuigkeiten – Kein neuer Teil vor 2023?

In seinem neuesten Video auf YouTube hat j0nathan neue Informationen und Erkenntnisse für seine Follower:innen und Fans von Assassin‘s Creed, allerdings sind diese nicht unbedingt ein Grund der Freude. Erst im März hatte j0nathan in einem Video diverse Leaks zum nächsten Setting widerlegt, während er gleichzeitig zahlreiche Hinweise auf das vermeintlich korrekte nächste Setting versteckt hatte. Angeblich soll Ubisoft die Fans als Nächstes auf die Reise mit Richard Löwenherz schicken, nachdem dieser den dritten Kreuzzug beendet hat und sich auf die Rückreise nach England begibt. Dies soll auch weiterhin von Ubisoft geplant und in Arbeit sein, allerdings womöglich nicht als großes Game, sondern lediglich als kleine Episode.

Denn laut seinem letzten Video und einigen anderen Leaks sollte sich das noch kleine Ubisoft-Studio in Sofia um das nächste Spiel kümmern. Doch wie bei vielen anderen Entwicklerstudios und Spielen kam Covid-19 dazwischen und Pläne mussten geändert werden. So hatte Covid-19 laut j0nathan weitaus schlimmere Auswirkungen auf die kleinen Studios, wie jenes in Sofia, als auf die großen. Daher würde das Spiel wohl nicht einmal mehr in 2022 erscheinen. Bisher hat j0nathan keine weiteren Informationen, was mit „Projekt Richard“ geschehen wird. Er vermutet jedoch, dass Ubisoft dieses entweder an ein anderes Studio gibt oder es erst einmal auf Stand-by gesetzt wird.

Assassin‘s Creed: Schlechte Nachrichten – Nächstes Spiel erst 2023?

Assassin‘s Creed: Ankündigung zu neuen Spielen und DLCs auf der E3?

Das Ubisoft-Studio in Sofia soll sich, seinen Informationen zufolge, stattdessen um ein drittes Assassin‘s Creed Valhalla-DLC kümmern. Laut j0nathan haben die guten Verkaufszahlen von Valhalla Ubisoft umdenken lassen, sodass sich der Entwickler nun lieber auf die drei DLCs und den Post-Launch-Support fokussieren will. Außerdem denkt der YouTuber, dass Ubisoft womöglich auf der digitalen E3 etwas dazu ankündigen könnte.

Erstmeldung vom 12. März 2021: Ile-de-France, Frankreich – Seit Wochen häufen sich die Gerüchte und Leaks rund um Assassin‘s Creed, dabei ist Assassin‘s Creed Valhalla gerade einmal wenige Monate auf dem Markt. Trotzdem scheint es Fans schon nach Informationen zu dem nächsten Teil zu dürsten und sie lechzen nach jedem noch so kleinen Leak. Unter den Informationen befinden sich natürlich auch viele Fake News und Trolle. Wie gut, dass ein YouTuber und bekannter Insider nun mit den Gerüchten aufräumt.

Assassin‘s Creed: Gerüchte zu nächstem Setting überschlagen sich

Das nächste Assassin‘s Creed wird in Indien spielen und nur eine weibliche Protagonistin haben! Nein, das nächste AC wird in Frankreich im 14. Jahrhundert während der Pest spielen! Nein, das nächste Assassin‘s Creed wird ein Remake der ersten Teile und endlich wieder mehr Stealth und Parkour beinhalten! So ungefähr geht es in den diversen Foren, wie Reddit, unter den Assassin‘s Creed Fans zu, denn tatsächlich sind derzeit zahlreiche Gerüchte im Umlauf, die alle einen anderen Ort und eine andere Zeit für den nächsten Assassinen-Teil vorhersagen. Nun äußert sich ein bekannter YouTuber, Streamer und Insider zu all den Gerüchten und will mit Falschinformationen aufräumen. Denn angeblich weiß j0nathan bestens über die Pläne von Ubisoft Bescheid.

YouTuber j0nathan ist aber nicht einfach ein dahergelaufener „Leaker“, sondern hat tatsächlich den letzten Teil, also Assassin‘s Creed Valhalla korrekt geleakt. Daher vertrauen ihm viele Fans und verlassen sich doch mehr auf seine Aussagen zum Thema. Nun räumt er in seinem neuesten Video mit falschen Behauptungen auf und gibt gleichzeitig winzige Hinweise, die Fans wiederum auslegen müssen. Die Informationen einfach gerade herauszuposaunen, wäre schließlich zu einfach und vermutlich würde sich j0nathan damit auch angreifbar gegenüber Ubisoft machen.

Assassin‘s Creed: YouTuber räumt mit falschen Gerüchten auf

So wurde wohl noch vor dem Release von Valhalla ein Foto „geleakt“, dass ein französisches Setting verspricht. Im Video zeigt j0nathan dann jedoch, dass dieses Foto tatsächlich aus dem Animationsfilm Shrek 3 stammt. Auch auf die weiteren Leaks bezüglich des Settings in Frankreich und Deutschland, sowie in Indien geht er ein, wobei insbesondere die Fotos immer die Fake Leaks enttarnen. Mit dem Setting in Indien wurde auch geleakt, dass angeblich Ubisoft Montreal am nächsten Teil arbeiten würde. Auch das verneint j0nathan, da Ubisoft Montreal derzeit noch mit den DLCs und Erweiterungen zu Valhalla beschäftigt ist und somit keine Zeit hat, einen neuen Teil zu entwickeln. Zudem würde sich um Nachfolger immer ein anderes Studio kümmern. So hatte Ubisoft Montreal Unity entwickelt, den Nachfolger Syndicate hat jedoch Ubisoft Quebec entwickelt, um nur ein Beispiel zu nennen.

Assassin‘s Creed: Führt Ubisoft Fans in den dritten Kreuzzug mit Löwenherz?

Auch ein Setting in Tokio bezeichnet j0nathan als Fake. Stattdessen ist der YouTuber der Meinung, dass das nächste Assassin‘s Creed Richard Löwenherz featuren wird, 2022 erscheint (wenn alles gut geht) und von Ubisoft Sofia entwickelt wird. Untermalt wird seine Aussage von sehr kurzen Einblendungen verschiedener Symbole, die ein Reddit-User aufgeschlüsselt hat. In kleinen Hinweisen, die nur auffallen, wenn man das Video ganz genau anschaut, deutet j0nathan an, dass sich das nächste Assassin‘s Creed auf den dritten Kreuzzug mit Richard Löwenherz beziehen könnte.

Assassin‘s Creed: Kaum sichtbare Hinweise deuten Setting zum dritten Kreuzzug an

So wird zunächst ein Templer-Kreuz eingeblendet, gefolgt von einem Insel-Icon. Das Icon zeigt die griechische Insel Korfu, auf der Richard Löwenherz seinen Kreuzzug 1192 wohl beendete und vom Treffen zwischen König Philip und Henry dem VI. erfuhr. Danach zeigt j0nathan kurz Koordinaten, die zur kroatischen Hafenstadt Dubrovnik führen. Dort landete Löwenherz wohl, nachdem sein Schiff auf dem Rückweg nach England vor der kroatischen Küste untergegangen war. Anschließend werden ein Colorcode und ein Ring-Symbol eingeblendet. Die Farbcodes sind die Hexcodes für Rot, Weiß und Blau – die Farben Frankreichs. Frankreich war für Richard Löwenherz ein wichtiger Ort, schließlich wurde er hier zum Herzog von Aquitanien ernannt und bekam dort wohl auch einen Ring geschenkt.

Assassin‘s Creed: Kaum sichtbare Hinweise deuten Setting zum dritten Kreuzzug an

Weitere Hinweise von j0nathan beinhalten die Koordinaten zu Sofia in Bulgarien, ein Spotify QR-Code der zu einem Künstler namens Edmund führt, das arabische Wort Rashid, sowie die Zahl 2022 invertiert, ein Icon der Al-Aqsa Moschee in Jerusalem und ein Berg-Symbol, das für die Alpen stehen könnte. Die Al-Aqsa Moschee gilt dabei als das erste Hauptquartier der Templer. Die Alpen bzw. das Berg-Symbol könnten für die Gefangenschaft Richards in der Oberrhein-Region stehen. Insgesamt scheint es also so, als würde sich das nächste Assassin‘s Creed-Setting wohl um den dritten Kreuzzug mit Richard Löwenherz und sein Leben danach drehen. Dies könnte bedeuten, dass Fans als nächstes Frankreich und Deutschland im Mittelalter, sowie Richards Reise von Jerusalem zurück nach England erleben könnten.

Rubriklistenbild: © Ubisoft

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

MontanaBlack: Twitch-Streamer wurde gebannt – Der Grund ist ihm unbekannt
MontanaBlack: Twitch-Streamer wurde gebannt – Der Grund ist ihm unbekannt
MontanaBlack: Twitch-Streamer wurde gebannt – Der Grund ist ihm unbekannt
PS5 kaufen: Konsolen-Nachschub bei MediaMax – Gewaltiger Kundenansturm
PS5 kaufen: Konsolen-Nachschub bei MediaMax – Gewaltiger Kundenansturm
PS5 kaufen: Konsolen-Nachschub bei MediaMax – Gewaltiger Kundenansturm
MontanaBlack: Bikini-Streams auf Twitch - Streamer hat endgültig genug davon
MontanaBlack: Bikini-Streams auf Twitch - Streamer hat endgültig genug davon
MontanaBlack: Bikini-Streams auf Twitch - Streamer hat endgültig genug davon
Horizon Zero Dawn: Heute gratis – Jetzt PS4 und PS5 Spiel kostenlos downloaden
Horizon Zero Dawn: Heute gratis – Jetzt PS4 und PS5 Spiel kostenlos downloaden
Horizon Zero Dawn: Heute gratis – Jetzt PS4 und PS5 Spiel kostenlos downloaden

Kommentare