Assassins Creed Origins: Geschichtsstunde mit neuen Modus

  • INGAME Redaktion
    VonINGAME Redaktion
    schließen

3D-Modell vom alten Ägypten

Assassins Creed Origins ist noch nicht einmal auf dem Merkt und schon wird von großen Updates und Patches geredet. Diesmal geht es um einen Geschichtsstunden-Modi dieser nennt sich Hieroglyphen-Initiative. Was genau dahinter steckt erklären wir euch hier.

Der Name Hieroglyphen-Initiative klingt ja schon sehr kryptisch und geheimnissvoll. Genau das gegeteil bietet er uns aber. Wir haben mit den neuen Modus die Möglichkeit in das ägyptische Reich ca. 50 vor Christus zu blicken. Zugegeben das können wir auch im Hauptspiel. Wenn der, zu beginn 2018 erscheinende Modus, nicht noch ein paar mehr möglichkeiten hätte. Diesmal können wir uns die Welt auch erklären lassen. Wir begeben uns also nach Ägypten und bekommen etliche Infos über den Bau der Pyramiden, Mumifizierung, Leben und tot von der Pharaonin Kleopatra. Wir begleiten also ohne Zeitdruck oder Mission Zahlreiche Ägyptologen und Forscher auf einer Reise durch die Antike.

Geschichtsstunde mit Ägyptologen

Wir können uns also auf eine Ägypten freuen was uns in aller Pracht erklärt und präsentiert wird. Mit Fachkräften an unserer Seite können die Geschichts-Fans nun das meiste über Ägypten lernen. Zum Abschluss haben wir noch einen Trailer zu dem großen Projekt. Von offizieller Seite heißt es zu dem neuen Modus: Während der Nachbildung von Kleopatras Ägypten für Assassin’s Creed Origins, der ältesten Zeitperiode die jemals in einem Assassin’s Creed-Spiel erkundet wurde, stellten die Ubisoft-Teams fest, wie schwer es heute noch ist, die Geheimnisse der Vergangenheit aufzuklären und fragten sich, wie moderne Technologie dabei helfen könne. Ein wichtiger Schritt bei diesem Projekt ist es, Quellenmaterial zu sammeln (Bilder von Hieroglyphen aus dem mittleren Reich, in ihrer ursprünglichen Form) sowie zahlreiche Proben von den etwa 1000 Hieroglyphen zu nehmen, die bereits von Wissenschaftlern in der Vergangenheit identifiziert und übersetzt wurden. https://www.youtube.com/watch?v=4ek5SYreKYU

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare