Assassin's Creed 5: Setting geleaked - Vive la France!

  • INGAME Redaktion
    VonINGAME Redaktion
    schließen

Es gibt manche Meldungen, die du als Redakteur einfach nicht schreiben möchtest. Im Fall von Assassin's Creed 5 war dies zuletzt die Absage an ein Setting in Japan, das zumindest in unserer Vorstellung mal erfrischend anders gewesen wäre. Nun scheint jedoch die echte Geschichte von Assassin's Creed 5 bekannt und kann die Enttäuschung nicht so ganz wettmachen.

Wäre es nicht verdammt cool gewesen, sich im mittelalterlichen Japan als Ninja zu verdingen oder auf dem Schlachtfeld mit ehrenvollen Samurai zu kämpfen? Nun, die Entwickler von Assassin's Creed 5 haben sich wohl für einen anderen historischen Schauplatz entschieden, wie nun auf einigen geleakten Screenshots zu erkennen ist. Nachdem wir im dritten Teil der Serie bereits Erfahrung im revoltieren sammeln konnten, steht nun offenbar die französische Revolution auf der Tagesordnung. Historisch bedeutend, chronologisch sinnvoll, aber irgendwie auch nicht übermäßig innovativ und kreativ! Trotzdem sind die Screenshots zu Assassin's Creed 5 einen Blick wert:

Assassin's Creed 5: Setting geleaked

Auf Nachfrage der Kollegen von Kotaku wurde die französische Revolution als Setting für Assassin's Creed 5 bestätigt. Ferner sollen wir es mit einem neuen Assassinen namens Arno zu tun bekommen, der möglicherweise der Protagonist von "Unity", so der Arbeitstitel, sein könnte. Doch während "Unity" für PlayStation 4 und Xbox One entwickelt werden soll, ist offenbar ein zweites Assassin's Creed-Spiel mit dem Codenamen "Comet" geplant, dass dann für die letzte Konsolengeneration erscheinen soll.

Mittlerweile wurde außerdem ein offizieller Teaser von Ubisoft veröffentlicht, der unter anderem das Setting und den Untertitel "Unity" bestätigt!

[youtube SQng7EkJHOI nolink]

Was denkt ihr über den historischen Schauplatz von Assassin's Creed 5: Frankreich vs Japan, Katana vs Rapier, Froschfresser vs Schlitzaugen, welches Setting hättet ihr bevorzugt? Schreibt uns im Kommentarbereich!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare