Assassins Creed: Unity - "Lustige" Glitches im Video

  • INGAME Redaktion
    VonINGAME Redaktion
    schließen

Tja Ubisoft, das war wohl ein Griff ins Klo. Mit dem Release von Assassins Creed: Unity hat sich das Unternehmen wirklich keinen Gefallen getan. Bugs und Glitches wohin das Auge sieht. Einige davon sind wirklich ärgerlich, andere angesichts ihrer Skurrilität schon wieder lustig, wenn auch nur bedingt. Ubisoft gelobte bereits Besserung. So will man sich künftig mehr Zeit bei der Entwicklung neuer Assassinen-Abenteuer nehmen und außerdem wurde bereits versprochen, die Fehler in Assassins Creed: Unity auszumerzen.

 Gesichtsmassage mit Felsen?

Auch wenn man bei der Sichtung einiger der im Spiel vorhandenen Glitches beginnt, lauthals loszulachen, so ist einem angesichts des so dermaßen verbuggten Releases von Assassins Creed: Unity eher zum Weinen zumute. Aber dennoch wollen wir aus der Situation mal das Beste machen und haben deshalb beschlossen, euch eine Kollektion der „schönsten“ und skurrilsten Bugs aus dem neuen Assassins Creed zu präsentieren. Wir wünschen euch viel Spaß.

Beginnen wollen wir mit einem fast schon beängstigenden Glitch, der Protagonist Arno gelegentlich das Grinsen aus dem Gesicht wischt und den Rest gleich mit:

Arno scheint aber nicht der einzige Charakter zu sein, der mit diesem mysteriösen Hautleiden zu kämpfen hat. Auch andere virtuelle Darsteller benötigen scheinbar dringend ein ordentliches Face-Lifting oder besser noch gleich eine ganze Gesichtsrekonstruktion:

Hin und wieder kann es in Assassins Creed: Unity aber auch vorkommen, dass die Bürger zwar ein Gesicht haben, dieses aber wirkt als hätte Dr. Frankenstein persönlich eine Schönheits-Operation daran durchgeführt:

 Assassins Creed: Unity hat die coolsten Frisuren

Und wenn wir schon mal bei äußerlichen Problemen sind, wollen wir auch gleich die Frisurenprobleme der französischen Bürger ansprechen. Sicher, es gab zur Zeit der Französischen Revolution noch keine Haarpflegeprodukte, wenn man das Spiel aber schon mit Pflegeprodukten bewirbt, sollten die Entwickler zumindest einige solcher grauenhaften Bad-Hair-Days vermeiden können:

Lieber Bein ab als arm dran. Ne, Moment mal

Besonders schlimm hat es aber diese Frau getroffen, die mitten im Gespräch an rapidem Kleinwuchs erkrankte. Die arme Lady kann ihren Traum vom Kinderwunsch wohl aufgeben:

Der unglaubliche "Fliegende Arno" ist ein Mindfreak

Hier und da hätte Assassins Creed: Unity wohl der ein oder andere Programmierer mehr gut getan oder - angesichts der Bilder - zumindest ein virtueller Exorzist. Wer jetzt aber glaubt, das war es schon, der irrt. Wir haben noch mehr  für euch. Unter anderem den erstaunlichen „Fliegenden Arno“:

Und wir haben noch mehr. Wir bitten um einen kräftigen Applaus für den „Magischen Arno“ der die Bürger Frankreichs mühelos in der Luft schweben lässt:

Das reicht euch noch nicht? Dann gibt Arno euch gerne eine weitere Kostprobe seiner Schwebekünste:

 Gum-Gum-Power

Zum Abschluss unseres Programms haben wir dann noch den abartig gelenkigen Schlangenmenschen für euch. Er passt in jeden Koffer, in jede Schublade, ja gar in jedes Schmuckkästchen. Zartbesaitete Naturen sehen jetzt besser weg, denn seine Vorstellung ist nicht ohne:

Könnt ihr noch?

Weils gerade so schön ist, machen wir noch ein bisschen weiter. Wusstet ihr beispielsweise, dass es zur Zeit der Französischen Revolution bereits unsichtbare Fahrzeuge gegeben hat? Wir auch nicht, aber Ubisoft schien es geahnt zu haben:

Wir haben euch ja eben schon eine Kostprobe des „Fliegenden Arnos“ gegeben, aber er kann noch wesentlich mehr. Beispielsweise kann er übers Wasser laufen. Also wirklich ÜBER das Wasser:

Gelegentlich kommt der gute Arno bei seinen magischen Kunststücken aber auch mal ins Stocken. Dann hilft es meist nur, solange auf der Stell zu rennen, bis sich der unsichtbare Griff gelöst hat:

Wenn ihm eine solche Peinlichkeit während einer Vorstellung passiert, versinkt der „Fliegende Arno“ auch gerne mal vor lauter Charme im Boden:

Irgendwie haben wir das Gefühl, Ubisoft versucht momentan dem „Fliegenden Arno“ nachzueifern. Und da wir schon dabei sind, zeigen wir euch gleich noch ein paar Kunststücke des Protagonisten von Assassins Creed: Unity. Diesmal hat er sogar seine magische Kiste dabei, die sich niemals öffnen lässt:

 Immer am Abgrund entlang

Das sich Arno mit so viel schwarzer Magie am Abgrund der Hölle bewegt, brauchen wir wohl nicht noch extra zu erwähnen:

Einer geht noch:

Und vielleicht noch einer zum Schluss:

 Ubisoft will die Fehler beheben

Uns ist schon bewusst, dass wir Ubisofts Fail hier richtig auskosten, es sollte aber allen klar sein, dass wir es nicht böse meinen. Denn von den Bugs und Glitches mal abgesehen ist Assassins Creed: Unity ein verdammt gutes Spiel. Ohnehin hat ja auch nicht jeder Spieler mit den oben genannten Problemen zu kämpfen.

Ubisoft hat außerdem im hauseigenen Live-Update-Blog angekündigt, diverse Fehler des Spiels auszubessern. Momentan arbeite man demnach daran, dass:

- Arno nicht mehr durch den Boden fällt

- das Game nicht mehr beim Starten einer Koop-Session abstürzt

- Arno nicht mehr in Heuhaufen entdeckt wird

- die Verzögerung bis zum Hauptmenü beim Spielstart verschwindet

- die Framerate-Probleme behoben werden

- grafische Probleme und schlechte Kollisionsabfragen behoben werden

- das Matchmaking im Koop-Modus verbessert wird

- die Helix Credits-Probleme behoben werden

Da hat aber jemand die nächsten Tage einiges zu tun. Oder was meint ihr? Schreibt eure Meinung zu den Glitches und Spielfehlern in die Kommentare.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare