Neues für Next-Gen

Assassin‘s Creed Valhalla: Performance-Modus — Entwarnung für Konsolen-Spieler

  • Joost Rademacher
    vonJoost Rademacher
    schließen

Assassin‘s Creed Valhalla hat durch ein Update die neuen Konsolen PS5 und Xbox Series X an ihr Limit gebracht. Nun gibt es von Sony Entwarnung.

  • Am 10. November 2020 ist Assassin‘s Creed Valhalla für den PC und viele aktuelle Konsolen erschienen (Alle Assassin‘s Creed News).
  • Ubisoft hat das Update 1.0.4 veröffentlicht, das ab sofort für das Spiel bereit steht und zwei neue Grafikmodi bringt.
  • Nach einigen Berichten über Performance-Probleme nach dem Update schafft Digital Foundry nun Klarheit über den aktuellen Patch.

Update vom 04. Dezember 2020 – Und noch mehr Neuigkeiten zum viel diskutierten Update 1.0.4 für Assassin‘s Creed Valhalla. Vor kurzem noch warnten Experten und einige betroffene Fans noch davor, den neuen Patch herunterzuladen weil er die Performance des Spiels vor allem auf PS5 massiv verschlechtern würde. Digital Foundry, der bekannte YouTube-Kanal für Videospiele und Technologie hat das aktuelle Update einmal genauestens mit der Launch-Version von Assassin‘s Creed Valhalla verglichen.

Release (Datum der Erstveröffentlichung)10. November 2020
Publisher (Herausgeber)Ubisoft
SerieAssassin's Creed
PlattformPS5, Xbox Series X/S, PS4, Xbox One, Google Stadia, Microsoft Windows
EntwicklerUbisoft Montreal
GenreAction-Adventure, Open World

In einem aktuellen Video zu Assassin‘s Creed Valhalla zeigt Digital Foundry sowohl auf der PS5 als auch auf Xbox Series X die Unterschiede zwischen der Launch-Version und dem aktuellen Update 1.0.4. Dabei gibt der Kanal eine explizite Entwarnung für die neue Version und empfiehlt, diese nun doch herunterzuladen. Zuvor hatte Jon Linneman noch auf Twitter empfohlen, die Finger vom Patch zu lassen.

Das Video zeigt nun aber, dass die Performance des Spiels auf beiden Konsolen nach dem Update besser geworden ist und ein Einbrüche in der Framerate wesentlich seltener und geringer geworden sind. Vor allem auf Xbox Series X würde es nun wesentlich reduziertes Screen-Tearing geben, was einer der großen Kritikpunkte an Assassin‘s Creed Valhalla auf der Microsoft-Konsole war. Wer das Update 1.0.4 also noch nicht heruntergeladen hat, kann das jetzt bedenkenlos nachholen. Was wir vom Wikinger-Abenteuer halten, könnt ihr in unserem Test zu Assassin‘s Creed Valhalla nachlesen.

Update vom 27. November 2020 – Offenbar ist der neue Patch für Assassin‘s Creed Valhalla doch nicht ganz so einwandfrei wie erhofft. Nachdem Update 1.0.4 für das Wikinger-Abenteuer gestern freigeschaltet wurde und die beiden neuen Grafikmodi mit sich brachte, kommen nun immer mehr Beschwerden von Fans. Diese behaupten, das Update habe die Performance schlechter und das Spiel auf der PS5 bei einigen nahezu unspielbar gemacht.

Eine der ersten Meldungen über Performanceprobleme bei Assassin‘s Creed Valhalla kam von John Linneman bei Digital Foundry. Der empfahl bei Twitter, das Spiel gar nicht erst zu updaten, weil es in der neuen Version gehäuft zu Einbrüchen der Framerate komme. Diese würden vor allem im Performance-Modus stark auffallen. Linneman hat den Tweet mittlerweile gelöscht, aber seitdem melden sich auf Reddit immer mehr Fans zu Wort, dass sie auch verstärkt Probleme auf mit dem Spiel auf PS5 haben.

Assassin‘s Creed Valhalla: Möglicherweise ist das Update nicht so effektiv wie erwartet

Im PS5-Subreddit schreibt u/Jaim66 zu dem Thema: „Vor dem Patch hatte ich auf der PS5 nur merkliches Screen Tearing in den Zwischensequenzen. Jetzt ist es im Performance-Modus praktisch unspielbar weil das Screen Tearing so schlimm wie im Xbox Gameplay ist.“ Andere schreiben dazu, ihre Framerate würde zeitweise von 60 auf 40 absacken, was zu merklichen Rucklern führen würde. Das muss aber nicht der Standard sein, ein Großteil der Kommentare bei Reddit berichtet auch, dass es nach dem Update zu keinen Problemen gekommen sei. Wir warten ab, ob Ubisoft sich dazu äußert.

Assassin’s Creed Valhalla: Update 1.04 mit neuen Grafikmodi für PS5 und Xbox Series X

Ursprüngliche Meldung vom 26. November: Montreal, KanadaAssassin‘s Creed Valhalla ist seit einigen Wochen draußen und schickt Fans ins mittelalterliche England, um dort als Wikinger für reichlich Chaos zu sorgen. Ubisoft hat nun ein neues Update für das Action-Adventure veröffentlicht, das ab sofort zum Herunterladen bereitsteht. Update 1.0.4 bringt neben ein paar behobenen Bugs und Quality of Life-Verbesserungen vor allem ein neues Feature für die PS5 und Xbox Series X. Fans, die sich Assassin‘s Creed Valhalla als Launchtitel für eine der Konsolen gekauft haben, dürfen sich auf neue Grafikmodi freuen.

Assassin‘s Creed Valhalla: Update 1.0.4 schaltet Performance- und Grafik-Modus frei

Laut den offiziellen Patch-Notes von Ubisoft variiert die Downloadgröße des Updates zwischen 2,5 und 5,3 GB, je nachdem auf welcher Plattform ihr Assassin‘s Creed Valhalla besitzt. Das kleinste Update kommt für die PS5, das größte 5,3 GB-Paket müssen Besitzer der Xbox Series X hertunterladen. Alle anderen Versionen liegen dazwischen bei etwas über 4 GB. Ist das erst einmal heruntergeladen, werden die neuen Grafikmodi für PS5 und Xbox Series X auswählbar. Ein Performance-Modus lässt das Spiel auf 60 FPS bei variabler Auflösung laufen, während der Qualitäts-Modus 30 FPS bei maximaler Auflösung verspricht.

Auch hat Ubisoft sich dem auf der Xbox Series X verstärkt auftretenden Problem des Screen Tearing angenommen und verspricht Besserung mit dem Update. Abgesehen davon wurden noch weitere technische Probleme behoben, wie Soundprobleme, Fehler in den Lichteffekten oder die generelle Stabilität und Performance. Auch die Speichermenüs von Assassin‘s Creed Valhalla wurden überarbeitet und Cloud Saves daraus entfernt, damit diese nicht mehr versehentlich überschrieben werden. Auf dem PC wurde zusätzlich ein Fehler mit dem VRAM/RAM behoben. An den hohen Systemanforderungen von Assassin‘s Creed Valhalla hat sich allerdings nichts geändert.

Assassin‘s Creed Valhalla: Diverse Bugfixes und verbesserte Quality of Life in Update 1.0.4

Außer den technischen Stolpersteinen hat Ubisoft Montreal auch am Gameplay selbst noch ein wenig herumgewerkelt. Allen voran stehen da einige ausgebügelte Bugs. Nach dem Update werden zum Beispiel keine Krähen mehr zufällig vom Himmel fallen und der Spielercharakter soll nicht mehr an bestimmten Orten stecken bleiben. Zu Zwecken der verbesserten Quality of Life gibt es in Assassin‘s Creed Valhalla nun außerdem einzelne Kategorien für Runen, sodass diese nun nach Waffenrunen und Rüstungsrunen kategorisiert werden können.

Assassin’s Creed Valhalla: Update 1.04 mit neuen Grafikmodi für PS5 und Xbox Series X

Es gibt noch wesentlich mehr Ausbesserungen im Update 1.0.4 als die, die wir hier aufgezählt haben. Für eine komplette Liste solltet ihr noch einmal die Patch-Notes von Ubisoft anschauen. Ein paar glückliche Fans konnten kürzlich übrigens Assassin‘s Creed Valhalla für nur 10€ ergattern. Dabei handelte es sich aber nicht um ein exklusives Angebot, sondern viel mehr um einen kleinen Ausrutscher mit einem Komma.

Rubriklistenbild: © Ubisoft

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

MontanaBlack nicht im Mittelaltercamp – Ende der Streamer-Bromance mit Knossi?
MontanaBlack nicht im Mittelaltercamp – Ende der Streamer-Bromance mit Knossi?
MontanaBlack nicht im Mittelaltercamp – Ende der Streamer-Bromance mit Knossi?
PS5 kaufen: Neue Konsolen am Vatertag? – Die Chancen auf Nachschub heute
PS5 kaufen: Neue Konsolen am Vatertag? – Die Chancen auf Nachschub heute
PS5 kaufen: Neue Konsolen am Vatertag? – Die Chancen auf Nachschub heute
PS5 Sneaker: Neuer Konsolen-Schuh von Nike – Release vom PG5 morgen
PS5 Sneaker: Neuer Konsolen-Schuh von Nike – Release vom PG5 morgen
PS5 Sneaker: Neuer Konsolen-Schuh von Nike – Release vom PG5 morgen
PS5 kaufen: Neue Konsolen bei Saturn? – Trick hilft im Online-Shop
PS5 kaufen: Neue Konsolen bei Saturn? – Trick hilft im Online-Shop
PS5 kaufen: Neue Konsolen bei Saturn? – Trick hilft im Online-Shop

Kommentare