Batman Arkham Knight: Geleakter PC-Patch bewirkt offenbar Wunder

  • INGAME Redaktion
    VonINGAME Redaktion
    schließen

Wie Ihr ja bereits wisst bzw. schmerzlich erfahren durftet, wurde die PC-Version von Batman Arkham Knight kurz nach dem Release wieder aus dem Verkehr gezogen. Bisher ist leider aber immer noch nicht bekannt, wann die Probleme endlich final behoben werden. Laut letzten Informationen, sollen die Nacharbeiten irgendwann im Herbst abgeschlossen sein. Die Zeit bis dahin nutzen die Entwickler um u.a. graphische Verbesserungen vorzunehmen, damit alle PC-User dann auch endlich wieder durch Arkham flattern können- und zwar in ebenso guter Qualität wie auf den Konsolen. Nun scheint es aber endlich Licht am Ende des Tunnels zu geben.

Batman Arkham Knight: Positive Aussicht durch Patch

Das in Zeiten von Leaks und Raubkopien öfter mal Dinge verfrüht im Internet landen, ist ja bekanntlich nichts Neues. Diesmal hat es dabei den erhofften Patch zu Batman Arkham Knight erwischt. Dieser wurde nämlich zwischenzeitlich auf Steam zum Download angeboten, was vermutlich etwas verfrüht war. Dennoch: Die Leute, die den Patch auf diesem Wege runterladen konnten, berichteten über einige Verbesserungen. Unter anderem soll das 60FPS-Gameplay endlich ohne Probleme funktionieren und zudem sollen weitere hohe Performancesteigerungen zu verzeichnen sein. Spielen auf höchsten Grafikeinstellungen und keine Abstürze waren das vorzeitige Ergebnis des ca. 600 MB großen Patches.

Dieser Patch wurde leider wieder zurückgezogen, da es sich wohl um einen Test gehandelt hatte. Zumindest sehen wir nun eine positive Entwicklung und warten gespannt darauf, was Nvidia aus dem Blockbuster von Rocksteady noch so herausholen kann . Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.

Doch nun seid ihr an der Reihe. Geht Ihr davon aus, Batman noch im September ohne Probleme spielen zu können? Schreibt uns doch eure Meinung unten in die Kommentare.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare