Licht am Ende des Tunnels

Battlefield 2042: Bugs und Fehlerliste – Diese sollen jetzt behoben werden

  • VonSven Galitzki
    schließen

Seit dem Release von Battlefield 2042 häufen sich die Fehler und Bug. Nun melden sich die Entwickler mit Maßnahmen an denen sie arbeiten.

Redwood City, Kalifornien – Nach dem Release von Battlefield 2042 können sich nun alle Fans im neuen Shooter austoben. Doch auch wenn sich viele auf den neuesten Battlefield-Ableger gefreut hatten, so ist die Stimmung nach dem Start alles andere als rosig. Denn der Shooter hat mit vielen Problemen zu kämpfen, so mancher wurde deshalb massiv enttäuscht. Doch es ist Besserung in Sicht, denn an einigen der nervigsten Probleme ist DICE offenbar bereits dran.

Name des SpielsBattlefield 2042
Release19. November 2021
PublisherElectronic Arts (EA)
ReiheBattlefield
EntwicklerDICE, Criterion Games, Ripple Effect
PlattformPS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X/S, PC
GenreFirst-Person Multiplayer-Shooter

Battlefield 2042: Diese Dinge sollten bald besser werden

Woher kommen die Infos? Die Infos wurden vom bekannten Twitter-Account „Battlefield Bulletin“ gestreut, der bereits seit 2010 eine zuverlässige Quelle rund um die Battlefield-Reihe Fans mit allerlei spannenden Details zu dem Shooter versorgt. Die Details stammen allerdings offenbar direkt vom Lead Game Designer Florian Le Bihan, den viele unter dem Nickname DRUNKKZ3 kennen.

An diesen nervigen Problemen arbeitet DICE bereits: Le Bihan zufolge wird dabei offenbar bereits an einigen der dringendsten Probleme von Battlefield 2042 gearbeitet. So sind unter anderem Besserungen für folgende Probleme in Sicht:

  • Waffen-Bloom, wodurch zahlreiche Waffen bei Battlefield 2042 wild streuen oder ihre Treffer nicht registriert werden
  • Waffen-Balance. Diese soll verbessert werden, denn aktuell dominieren beispielsweise SMGs so gut wie alle anderen Waffengattungen des Spiels
  • Die Sichtbarkeit des jeweiligen Feuermodus einer Waffe (hier sollen noch einige Einstellmöglichkeiten hinzukommen)
  • Das Wackeln der Kamera soll reduziert werden
  • An der Marksman Bonus-XP sowie der Headshot-Distanz wird ebenfalls gearbeitet
  • Die Luftkissenboote sollen überarbeitet werden. Damit lassen sich aktuell ziemlich viele unsinnige Dinge anstellen. So kann man damit beispielsweise problemlos an der Fassade eines Wolkenkratzers ganz nach oben fahren.

Wann genau man mit diesen Änderungen rechnen kann, ist nicht bekannt, es gibt aber bereits Spekulationen. Doch gleich mehr dazu.

Übrigens, in einem Hotfix soll demnächst noch ein weiteres nerviges Problem behoben werden. So können Spieler, die in der Nähe von Büschen, Wänden oder flachen Gewässern momentan oftmals nicht von anderen wiederbelebt werden. Das will DICE ebenfalls schnell ausbessern.

Diese Änderungen kommen schon heute: Schon heute, am 18. November, bekommt Battlefield 2042 um 9:00 Uhr deutscher Zeit ein kleines Update spendiert, in dem einige Probleme bereits gefixt werden. Die Server werden dabei 60 Minuten lang offline sein.

Hier könnt ihr einen Blick auf die Patch Notes werfen:

Doch auch wie es zum Release und in den Wochen danach mit den Updates weitergeht, ist bereits bekannt – zumindest, wenn man einem Leak des bekannten Insiders Tom Henderson Glauben schenkt.

Battlefield 2042 hat mit vielen Problemen zu kämpfen, doch es ist Besserung in Sicht

Battlefield 2042: Update-Plan geleakt – Das kommt unmittelbar nach Release

Diese Updates sind geplant: Jüngst sind einige Infos zum Day-One-Patch sowie zu zwei darauf folgenden Updates nach Release über Tom Henderson geleakt. Wann diese kommen und was ihr in diesem Zuge für Inhalte und Änderungen erwarten könnt, erfahrt ihr in folgendem Artikel: Battlefield 2042: Monatelang kein neuer Content – Leaker zeigt Plan nach Release.

Das Interessante dabei: Zwar glauben zahlreiche Fans, dass bereits der Day-One-Patch viele große Probleme lösen wird, doch laut Henderson ist es wahrscheinlich, dass es erst mit dem ersten Update nach dem Launch der Fall sein wird – 10 Tage nach Release. Es kann also durchaus sein, dass die besagten Änderungen auch erst dann ins Spiel kommen werden. Dabei handelt es sich aktuell aber nur um Spekulationen.

Rubriklistenbild: © Electronic Arts (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare