Oldschool-Waffen in der Beta

Battlefield 2042: Waffen und Klassen aus Portal mit Glitch freigeschaltet

  • Janik Boeck
    VonJanik Boeck
    schließen

Durch Portal soll Altbekanntes in Battlefield 2042 fortbestehen. Ein YouTuber konnte Waffen und Klassen schon in der Beta freischalten – durch einen Glitch.

Redwood City, Kalifornien – Die Open Beta von Battlefield 2042 ist vorbei. Über ein Wochenende hatten die Fans die Möglichkeit, den neuen Shooter von EA und DICE auf Herz und Nieren zu testen. Dabei kam die Beta unterschiedlich gut an. Während die einen überzeugt waren, fanden die anderen keinen Gefallen an dem, was das neue Battlefield da abgeliefert hat. Ein YouTuber schaffte es allerdings, die Regeln der Beta zu brechen und unveröffentlichte Dinge zu testen – alles nur durch einen Glitch.

Name des SpielsBattlefield 2042
Release (Datum der Erstveröffentlichung)19. November 2021
Publisher (Herausgeber)Electronic Arts (EA)
SerieBattlefield
EntwicklerDICE, Criterion Games, Ripple Effect
PlattformenPS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X/S, PC
GenreFirst-Person Shooter

Battlefield 2042: Portal-Waffen schon in der Beta – Glitch macht‘s möglich

Nach der Beta musste sich Battlefield 2042 mitunter scharfe Kritik anhören – unter anderem für diverse technische Probleme, identische Charaktermodelle oder zu große Maps, nur um hier ein paar davon aufzulisten. Dennoch fanden einige Fans auch Gefallen an Battlefield 2042. In Der Beta waren die Inhalte stark beschränkt: Eine Handvoll Waffen, Fahrzeuge, Spezialisten und nur eine Map. Einem YouTuber gelang es jedoch, einige Inhalte freizuschalten, die eigentlich so noch nicht vorgesehen waren.

Das hat der YouTuber freigeschaltet: Neben den alten Klassen aus Battlefield 3 konnte der YouTuber Lucapook auch einige alte Waffen aus früheren Spielen der Reihe benutzen. In einem YouTube-Video auf seinem Kanal präsentierte er alle freigeschalteten Waffen und Gadgets. Darunter befanden sich auch einige Klassiker wie das G3A3 oder der SMAW-Raketenwerfer.

Battlefield Portal: Alle Maps im Spielmodus und was ihr zu ihnen wissen müsst

Wie kam er an die alten Waffen? Lucapook selbst verrät nicht, wie genau er diese Inhalte freigeschaltet hat. Er spricht lediglich von einem Glitch, den er auf der PS5 nutzen konnte, um auf die alten Waffen zuzugreifen.

Sind diese Waffen ab Release verfügbar? Nicht so ganz. Die Waffen, Gadgets und Klassen, die Lucapook durch den Glitch testen konnte, sind zwar im Spiel enthalten, aber nicht für das Hauptspiel geplant. Stattdessen werden sie in einem eigenen Modus enthalten sein, der sich Battlefield Portal nennt.

Battlefield 2042: Portal-Waffen in der Beta durch Glitch – Das verraten sie über das Spiel

Neben dem reinen Nostalgie-Faktor haben die Waffen für Battlefield Portal auch noch einen anderen Effekt. In der Beta von Battlefield 2042 lassen sie sich direkt mit den Waffen aus Battlefield 2042 vergleichen. Anhand der Erkenntnisse kann man dann die generelle Veränderung des Spiels im Vergleich zu den Vorgängern erschließen.

So stark sind die alten Waffen: Im Video von Lucapook wird eines schnell klar: die alten Waffen haben ordentlich Bumms. Zwar fehlen uns die genauen Werte, die altgedienten Schießeisen wirken im Video allerdings gefühlt so, als wären sie eher stärker als die neuen. Ripple Effect, das Studio hinter Battlefield Portal, gab an, dass alte Waffen und Gadgets in ihrer ursprünglichen Form enthalten sein werden. Sie scheinen also stärker zu sein, als die neuen Knifften in Battlefield 2042.

Ohne die genauen Werte ist dieser Vergleich natürlich nicht zu untermauern. Es bleibt also spannend, wie DICE und Ripple Effect die Knarren balancen werden und ob die neuen Waffen ebenso überzeugen können, wie die alten Fan-Lieblinge.

Rubriklistenbild: © Electronic Arts (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare