Nächstes Update schon am Donnerstag

Battlefield 2042: Update 2 verbessert diese Woche das Gunplay – Mammut-Patch folgt

  • VonSven Galitzki
    schließen

Battlefield 2042 erschien mit vielen Problemen, doch die Entwickler arbeiten daran. Am Donnerstag kommt Update 2, früh im Dezember dann das riesige Update 3.

Redwood City, Kalifornien – Nach dem Release von Battlefield 2042 toben sich nun zahlreiche Fans im neuen Shooter von EA und DICE aus. Doch auch wenn sich viele auf den neuesten Battlefield-Ableger gefreut hatten, so ist die Stimmung nach dem Start alles andere als rosig. Das Spiel hat mit vielen Problemen zu kämpfen, zahlreiche Spieler sind massiv enttäuscht. Doch Besserung ist bereits auf dem Weg. Schon diese Woche erscheint Update 2, gefolgt vom riesigen Update 3 Anfang Dezember. Wir verraten, was in diesen Patches steckt.

Name des SpielsBattlefield 2042
Release19. November 2021
PublisherElectronic Arts (EA)
ReiheBattlefield
EntwicklerDICE, Criterion Games, Ripple Effect
PlattformPS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X/S, PC
GenreFirst-Person Multiplayer-Shooter

Battlefield 2042: Bloom, Revives Luftkissenboote – Das wird mit Update 2 verbessert

Woher kommen die Infos? Die massive Kritik aus den Reihen der Community blieb nicht ungehört und DICE schraubt bereits fleißig an den Problemen des Spiels. Doch nachdem viele anstehende Änderungen in einzelnen Schnipseln über Twitter kommuniziert wurden, fasste DICE die wichtigsten Inhalte der kommenden, neuen Updates nun in einem gewaltigen Blog-Post zusammen.

Das kommt mit Update 2: Der nächste Patch ist das Update 2. Dieses behebt gleich mehrere nervige Probleme des Shooters, fällt aber nach bisherigem Stand nicht besonders umfangreich aus. Unter anderem ändert sich damit folgendes:

  • Wiederbelebung von Soldaten wurde verbessert. Damit wird das Problem gelöst, dass Soldaten oft nicht wiederbelebt werden konnten, wenn sie zu nah an einer Wand oder an einem anderen Objekt gefallen waren.
  • Eine Art Schutz-System für Respawns wird eingeführt, mit dem verhindert werden soll, dass Spieler durch bestimmte äußere Einflüsse zu lange im Downed-Zustand verbleiben und einen manuellen Respawn forcieren können, wenn es nötig ist.
  • Die Interaktion mit dem UAV-1 in Battlefield Portal wird wieder aktiviert (verfügbar auf den Battlefield Bad Company 2 Maps)
  • Die Balance für das nervige LCAA Luftkissenboot (Gesundheitspunkte reduziert, Waffen angepasst) sowie den MD540 Nightbird Heli (Splash Damage der 20mm-Kanonen reduziert) wurde verbessert.
  • Der Bloom-Effekt, eines der aktuell größten Probleme mit Waffen (vor allem beim Sturmgewehren und während der Bewegung oder im Zoom) wurde ebenfalls angepackt. Dieser wurde durch zahlreiche Änderungen für alle Waffen mit Ausnahme von Schrotflinten reduziert, sodass die Streuung nun konsistenter ausfallen sollte. Zu diesen Änderungen gehören unter anderem folgende Aspekte:
  • Die Streuung während der Bewegung und im Zoom wurde global reduziert.
  • Die Präzision im Zoom während des stationären Zustandes wurde für viele Waffen verbessert.
  • Die Streuung wird nun schneller und früher reduziert, wenn man einzelne Schüsse oder Salven abfeuert.

    Das vertikale Rückstoßverhalten der dominanten PP-29 Maschinenpistole wurde verstärkt, um sicherzustellen, dass die Waffe nicht mehr so auf Distanzen überperformt, die außerhalb ihrer vorgesehenen Kampreichweite liegen.

Dabei handelt es sich aber noch nicht um alle Änderungen aus Update 2. Eine vollständige Auflistung soll zum Release in Form der Patch Notes kommen und eine handvoll weiterer, wichtiger Anpassungen umfassen.

Wann erscheint Update 2 genau? Das Update soll am kommenden Donnerstag, dem 25. November, live gehen.

Battlefield 2042: Endlich wird das Gunplay verbessert

Battlefield 2042: Update 3 kommt im Dezember – Das steckt im Mammut-Patch

Doch auch wenn die Änderungen von Update 2 bislang recht überschaubar ausfallen, ist damit noch lange nicht Schluss. Denn auch abseits des Gunplays und der Fahrzeuge hat Battlefield 2042 noch viele weitere, nervige Probleme.

Das kommt mit Update 3: Viele dieser Probleme sollen dann mit Update 3 angegangen werden. Entsprechend groß wird dieser Patch – Update 3 umfasst nämlich mehr als 150 Änderungen für so gut wie alle Bereiche des Spiels. An folgenden Aspekten wird dabei durch Änderungen, Verbesserungen, Tuning oder Fixes gedreht:

  • Weitere Änderungen und Verbesserungen des Waffenverhaltens (Gunplay) und der Waffen-Balance
  • Gadgets (Ausrüstung)
  • Nahkampf
  • Performance und Stabilität
  • User Interface
  • HUD
  • Matchmaking und Freunde
  • Fortschritt und Freischaltungen
  • Visuelle Effekte
  • Maps
  • Battlefield Portal
  • Battlefield Hazard Zone
  • die beiden Modi Conquest und Breakthrough
  • Fahrzeuge
  • Dynamische Welt
  • Bots
  • Audio/Sound
  • Spezialisten-Fähigkeiten
  • Soldaten-Steuerung und -Verhalten
  • generelle Verbesserungen

Die Änderungen wären im Detail zu umfangreich, um sie hier alle aufzulisten. Wenn ihr sie einsehen wollt, dann könnt ihr das hier auf der offiziellen Battlefield-2042-Seite von EA und DICE tun.

Wann erscheint Update 3? Dieses Mammut-Update soll offiziell Anfang Dezember erscheinen. Wann genau – das haben DICE und EA bislang noch nicht konkret verraten. Geht es aber nach einem Leak zum Patch-Kalender von Battlefield 2042, könnte es der 07.12.2021 werden. In den nächsten Wochen dürfte sich also einiges bei Battlefield 2042 ändern – hoffentlich zum Besseren.

Rubriklistenbild: © Electronic Arts (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare