Battlefield 4: DICE zu unfertigem Release gezwungen?

  • INGAME Redaktion
    VonINGAME Redaktion
    schließen

Seit einer Woche steht Battlefield 4 in den Regalen der Händler. Am Dienstag gesellte sich mit Call of Duty - Ghosts der größte Konkurrent dazu. Wie ein angeblicher Insider nun verkündete ist das kein Zufall.

Wer von euch in der letzten Woche versucht hat, Battlefield 4 auf dem PC oder auf den Konsolen zu spielen, wird sicherlich hier und da auf Fehler und auf dem PC auf ganze Systemabstürze gestoßen sein. EA und DICE haben offensichtlich ein unfertiges Spiel auf den Markt gebracht und man fragt sich seit dem 31. Oktober, warum das so ist. Nun hat ein vermeintlicher Insider, der behauptet in der Qualitätssicherung bei DICE zu arbeiten via Reddit verkündet, dass dieser unfertige Release kein Zufall oder Pech war, sondern schlichtweg beabsichtigt. So habe EA Battlefield 4 unbedingt vor der Konkurrenz von Activision und Infinity Ward veröffentlichen wollen und so viel Druck auf die Entwickler aufgebaut.

Als wäre das nicht genug, wurden die Entwickler bei DICE angeblich zusätzlich gezwungen, kurz vor dem Ende der Entwicklungsarbeiten weitere Features in das Spiel einzubauen. Weiter merkte der vermeintliche Insider an, dass man in der Qualitätssicherung einfach nicht genug Zeit und Personal habe, um das Spiel auf Herz und Nieren zu prüfen und Fehler so schnell zu beseitigen. 300 Mitarbeiter haben demzufolge insgesamt fast 300.000 Spielstunden mit dem Shooter verbracht, während die Spieler selbst in ihrer Masse von fünf Millionen Spielern nur eine Stunde brauchen um es auf insgesamt fünf Millionen Stunden zu bringen.

Eine Offizielle Stellungnahme seitens EA und DICE gibt es zu diesem Thema noch nicht. Wenn ihr Probleme in Battlefield 4 habt, schaut doch mal in unserem Guide mit allen Hilfen, Tipps, Tricks und Tweaks vorbei.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare