Wenn‘s hilft

Neues Battlefield schon in Planung – Erster Leak nach 2042-Fail

  • Janik Boeck
    VonJanik Boeck
    schließen

Battlefield ist tot, lang lebe Battlefield. Nach dem Fehlschlag des aktuellen Teils plant EA die Zukunft der Reihe. Ein Insider verrät einen Release-Zeitraum.

Redwood City, Kalifornien – Es war wohl die Enttäuschung des Gaming-Jahres 2021: Battlefield 2042. Nachdem Publisher EA ungefähr ein halbes Jahr lang immer wieder betonte wie bahnbrechend, umwerfend und atemberaubend das neue Battlefield werden würde, kam die Ernüchterung schnell. Das Spiel kämpft auch ein halbes Jahr nach Release noch mit den grundlegendsten Problemen. Einem Insider zufolge lässt EA sich jedoch nicht beirren und plant schon das nächste Battlefield. Auch ein Release steht schon im Raum.

NameBattlefield
PlattformenPC, PlayStation 3-5, Xbox 360-Series X
Erstveröffentlichung10. September 2002
EntwicklerDICE
PublisherElectronic Arts
GenreFirst-Person Shooter

Battlefield geht weiter – Insider spricht von neuem Titel

Von wem stammt die Info? Die Info stammt vom bekannten Insider Tom Henderson. Der ist in der Community inzwischen bekannt und hat mit einigen zutreffenden Aussagen dafür gesorgt, dass seinem Wort etwas mehr Gewicht beizumessen ist. In einem Artikel, den er für das englischsprachige Magazin whatifgaming verfasst hat, ging er auf den letzten Investoren-Call von EA ein, in dem es auch um Battlefield ging.

Battlefield: EA hat den nächsten Teil der Reihe anscheinend schon im Blick

Wann soll das neue Battlefield erscheinen? Schon vor dem Release von Battlefield 2042 stand ein möglicher Termin für dessen Nachfolger im Raum. Andrew Wilson, CEO von EA, deutete damals eine Veröffentlichung für 2023 an. Die Entwicklungen rund um den aktuellen Teil gingen nicht spurlos am Publisher vorbei. Battlefield 2042 verliert Spieler*innen am laufenden Band. Inzwischen spielen bei Steam gerade so etwas mehr als 1.000 Wagemutige gleichzeitig. Plattformübergreifend soll der Shooter weit entfernt sein von 10.000 Spieler*innen, die Lust haben das Schlachtfeld zu betreten.

Release-Termin verschoben: Nach dem katastrophalen Fehlstart, den der aktuelle Teil hingelegt hat, scheint sich der ursprünglich angedeutete Termin verschoben zu haben. Tom Henderson spricht davon, dass seine Quellen einen Release des neuen Battlefield eher 2024 erwarten würden.

Battlefield stirbt nicht – 2042-Fail soll EA nicht aufhalten

Was war das Problem mit Battlefield 2042? Battflefield 2042 hatte viele Probleme. Schlechte Performance auf dem PC, schlecht durchdachtes Map-Design, Bugs, kein Scoreboard, kein Ingame-Voicechat, kein vernünftiges Squad-System zum miteinander spielen, Waffen, die nicht treffen – die Liste war endlos. Auch wir haben uns Battlefield 2042 im Test genauer angesehen. Entwickler DICE hatte so viele grundlegende Funktionen für den Battlefield-Teil aufzuholen, dass Season 1 von Battlefield 2042 auf Juni verschoben werden musste.

Was ist der Plan von EA? Andrew Wilson betonte im Investoren-Call jedoch, dass man die Marke Battlefield nicht aufgeben wolle. Man konzentriere sich auf „die lange Sicht“. Henderson zufolge sei das nächste Battlefield sogar schon in der Entwicklung. Um einen weiteren Fehlschlag wie den von Battlefield 2042 zu verhindern, setzte EA alteingesessene Entwickler*innen der Reihe auf das neue Battlefield an. Henderson zufolge handelt es sich dabei um Vince Zampella, Marcus Lehto, Bryon Beede, Christian Grass, und Rebecka Coutas.

Battlefield: EA plant weiterhin mit der Reihe

Zampella ist Mitgründer der Studios Infinity Ward und Respawn Entertainment. Ersteres bedarf keiner Vorstellung, letzteres ist für den Erfolgshit Apex Legends verantwortlich. Nun ist der Kopf hinter diesen Blockbuster-Titeln für das neue Battlefield verantwortlich. Wie sich diese Personalie auf das neue Battlefield auswirkt, bleibt abzuwarten. Andrew Wilson zufolge hat das Team von DICE jedoch den Entwicklungsprozess von Grund auf überdacht. Fans dürfen also gespannt sein, was das neue Battlefield im Jahr 2024 bringt. Schlechter als Battlefield 2042 kann es ja nicht werden – oder?

Rubriklistenbild: © Electronic Arts (Montage)

Mehr zum Thema

Kommentare