Berserk: Protagonist Guts im neuen Trailer

  • INGAME Redaktion
    VonINGAME Redaktion
    schließen

Der neue Gameplay-Trailer zum kommenden Hack'n'Slash Game "Berserk" von Koei Tecmo und Omega Force zeigt uns den Charakter Guts in Aktion.

Der Vorlage treu

"Berserk" soll den gleichnamigen Manga von Kentaro Miura zum Leben erwecken. Das zumindest ist der Plan der Verantwortlichen hinter diesem neuen Hack'n'Slash Titel. Da auch schon die Vorlage nicht mit Gewalt und Blut geizt, wird auch das Spiel sich nicht zurückhalten. Es wird auf klassische "Musou"-Elemente, Massenschlachten und actionreiche Kämpfe gesetzt.

Die einzig richtige Wahl für den Trailer

Wer sich mit der Geschichte von Berserk nicht besonders auskennt, weiß vielleicht auch nicht, dass der vorrangige Protagonist Guts dafür bekannt ist, mächtige Waffen zu schwingen. Sein wohl berühmtestes Schwert ist Dragon Slayer, ein Zweihänder mit einer wuchtigen Länge von fast 2 Metern, dessen Klinge eher an eine Metalplatte erinnert. Und es ist mindestens so ikonisch wie sein fehlendes Auge und das wehende Cape. Guts' Fähigkeiten beschränken sich jedoch nicht nur auf das Führen von Schwertern wie Dragon Slayer, auch seine Berserk-Rüstung, Magnet-Hand und gelegentlich eine Armbrust machen ihn zu einem vielseitigen Kämpfer. Es überrascht also nicht, dass Koei Tecmo und Omega Force ihn zum Star des neuen Trailers gemacht haben.

PC statt Playstation 3

"Berserk" kommt in Japan schon am 21. September 2016 für Playstation 4, Playstation 3 und Playstation Vita raus und auch bei uns kommt das Action-Spiel noch dieses Jahr in den Handel, angeblich sogar noch im Herbst. Einen genauen Release-Termin gibt es jedoch noch nicht. Außerdem wird es für uns statt einer PS3-Version eine Fassung für den PC geben.

Hier könnt ihr den neuen "Berserk"-Trailer nochmal in voller Länge genießen!

https://youtu.be/kBO6sn7W2xo

Was haltet ihr von Guts in diesem Trailer? Haben die Entwickler ihn gut getroffen? Lasst eure Meinung dazu in den Kommentaren!

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare