Bethesda: Creation Club wird von Fans kritisiert

  • INGAME Redaktion
    VonINGAME Redaktion
    schließen

Publisher Bethesda Softworks hat auf der diesjährigen E3 den hauseigenen Creation Club angekündigt. Dieser soll eine Plattform darstellen, auf welcher Bethesda neue Inhalte für die eigenen Spiele zum Kauf anbietet. Neben eigenen Content können auch die Werke einzelner Modder angeboten werden. Nach der Freischaltung für Fallout 4 hagelt es aus der Community aber Kritik für den neuen Dienst.

Hohe Preise für wenig Inhalt

Ein neues Update für Fallout 4 macht es nun möglich, Bethesdas Creation Club für das Spiel zu benutzen. Hier werden verschiedene neue Inhalte angeboten, welche sich die Spieler kaufen können. Der Dienst selbst befindet sich aktuell in einer Beta und ist für PC, PlayStation 4 und Xbox One verfügbar. Bereits bei der Bekanntgabe auf der diesjährigen E3 haben Fans die Plattform nicht wohlwollend aufgenommen. Fortan hatte sie das Image eigentlich kostenlose Mods für bare Münze anzubieten. Diese Befürchtungen scheinen sich nun erfüllt zu haben.

Für Fallout 4 hat der Creators Club vor allem kleinere Inhalte wie beispielsweise verschiedene Skins im Angebot. Viele dieser Erweiterungen gibt es aber schon kostenlos als Mod für jedermann zum Download. Vor allem die sogenannte Hellfire Rüstung geriet in Kritik. Diese schlägt mit etwa 5$ zubuche und stellt eine Nachbildung der schon in Fallout 3 erhältlichen Powerrüstung dar. Die Modder-Gruppe Road to Liberty hat den Inhalt schon lange kostenlos ins Netz gestellt. Dieser wurde bereits 25.000 mal heruntergeladen und ist hier erhältlich. Fallout Fans kritisieren zunehmend Bethesdas Preispolitik und bevorzugen Mods den kostenpflichtigen "Mini Add-Ons". Vor allem auf Twitter finden sich viele Stimmen gegen den Creation Club.

Einen Vergleich zwischen der offiziellen Rüstung von Bethesda und der Mod findet ihr hier:

https://www.youtube.com/watch?v=hxbi_PcuduE

Wie steht ihr zur Thematik? Werdet ihr euch Inhalte vom Creation Club zulegen?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare