Blizzard: Serverprobleme nach DDoS-Attacke

  • INGAME Redaktion
    VonINGAME Redaktion
    schließen

In Anbetracht des 1. Aprils könnte man von einem illustren Scherz sprechen, doch die Mannen von Blizzard sind in der Regel deutlich kreativer bei ihren Scherzen in den letzten Jahren gewesen. Wie es aussieht, wurden die europäischen Internet-Anbieter Ziel einer DDoS-Attacke, infolgedessen die Server große Verbindungsprobleme aufweisen.

Die Leidtragenden sind die Spieler von Diablo 3, Hearthstone: Heroes of Warcraft, StarCraft 2 und World of Warcraft. Folge der Attacke sind Verbindungsabbrüche und eine sehr hohe Latenz. Von der stundenlangen Warteschlange ganz zu schweigen. Blizzard selbst ist nicht Ziel des Angriffs gewesen: "Die Störung trat wellenartig auf und wurde von einem Teil unserer Spieler wahrgenommen." so Blizzard.

"Wir beobachten die Situation und möchten euch für eure Geduld danken und entschuldigen uns für alle Unannehmlichkeiten die diese Störung bereitet." Die amerikanischen Spieler und der Rest der Welt scheinen nicht vom DDoS-Angriff betroffen zu sein. Und all das nachdem der Start vom Diablo 3-Addon Reaper of Souls so reibungslos ablief.

Seid Ihr von den Serverproblemen betroffen? Schreibt uns doch Eure Probleme in die Kommentare! 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare