1. ingame
  2. Gaming News

Borderlands - The Pre-Sequel: Interview mit Gearbox und 2K

Erstellt: Aktualisiert:

Von: INGAME Redaktion

Kommentare

ingame: Hallo Steve, hallo James, toll euch hier in München zu haben. Die ersten paar Anspielmomente von Borderlands - The Pre-Sequel haben ja schon einen sehr guten Eindruck gemacht. Wie schon in den vorherigen Spielen, werden wir wieder die Möglichkeit haben zwischen vier Charakteren zu wählen. Das Spiel ist von der Geschichte her, zwischen den ersten beiden Teilen angelegt und man wird in die Rollen einiger NPCs der früheren Teile schlüpfen, darunter auch Claptrap. Wir haben Claptrap, insbesondere wegen seiner durchgeknallten und urwitzigen Art sehr geliebt. Daher ist die Frage naheliegend, ob dies beibehalten wurde oder er mehr zu einem stummen Spielercharakter verkommen ist. Wird er uns auch in Borderlands - The Pre-Sequel mit seiner wahnwitzigen Art unterhalten und werden die anderen Charaktere auf ähnliche Art und Weise dazu beitragen?

James & Steve: Die Charaktere sind sehr unterschiedlich gestaltet und werden auch verbal viel beizusteuern haben. Wenn etwas im Spiel passiert, dann reagieren die Charaktere darauf und ebenso unterscheiden sich dann auch die Dialoge mit den NPCs, je nachdem welchen Charakter man derzeitig spielt. Claptrap bspw. kann wirklich sehr Nerv tötend sein, was ihm übrigens selbst gar nicht bewusst ist, und die NPCs reagieren auf ihn anders als es bei Nisha oder Wilhelm der Fall ist. Im späteren Spielverlauf gibt es auch eine Aufgabe, bei der man auf tonnenweise alte und defekte Claptrap-Modelle stößt, die einem dann in ihrer Gesamtheit sehr auf den Geist gehen können. Dies erkennt Claptrap auch selbst, was wiederum bei ihm einige Fragen über sich selbst aufwirft.

Wenn man mit Freunden spielt kann man auch des Öfteren deren Dialoge hören, aber dies ist nur in bestimmten Fällen der Fall. Um wirklich die gesamte Spielerfahrung wahrnehmen zu können, sollte man jeden Charakter mindestens einmal gespielt haben. Im Spielverlauf selbst wird der Spieler auch Tonnen an Kampf-Dialogen zu hören bekommen, die sich am aktuellen Geschehen orientieren oder wenn man bspw. Bad Ass Rankings freischaltet.

ingame: Der Spieler wird in Borderlands - The Pre-Sequel unter dem Bösewicht vom zweiten Teil, Handsome Jack, arbeiten. Dadurch wird man nicht mehr auf dem Planeten Pandora Abenteuer bestehen, sondern auf dessen Mond verfrachtet, den es dann zu erforschen gilt. Wird das Spiel nur auf dem Mond spielen oder gibt es noch andere Areale?

James & Steve: Den Großteil des Spiels wird man tatsächlich auf Pandoras Mond unterwegs sein, aber da gibt auch irrsinnig viel zu entdecken. Einen zweiten Schauplatz wird der Spieler zudem auch noch aufsuchen können, und zwar die Raumstation Helios.

ingame: Beim Anspielen und während eurer Präsentation haben wir ja schon die ersten neuen Features in Borderlands - The Pre-Sequel sehen können, die insbesondere auch durch die geringere Gravitation auf dem Mond zu Stande kommen. Gravity Jumps, neue Waffen, etc. Könnt ihr uns etwas mehr über die neuen Skills und Features erzählen, mit denen man den Gegnern einheizen kann?

James & Steve: Da wird es in der Tat vieles geben, wie die erwähnten Gravity Jumps. Nicht nur können Spieler enorm weit springen, auch werden sie in der Lage sein mit Sauerstoff einen kleinen Doppelsprung auszuführen, indem Sauerstoff über Düsen ausgestoßen wird. Sie können sogar Gravity-Smash ausführen um Gegnern unterhalb auf dem Boden zu schädigen. Es hat uns wirklich enorm viel Freude bereitet die Areale im Spiel zu entwickeln. Man kann sich wirklich enorm austoben, mit weiten Sprüngen auch große Abgründe überwinden und vieles mehr. Es gibt sehr viel zu entdecken.

ingame: Ein neues Feature, das ihr im Spiel nun eingeführt habt, sind die 02-Mods, mit denen man Sauerstoff zum eigenen Vorteil verwenden kann. Könnt ihr hier noch etwas genauer drauf eingehen und, was viel wichtiger ist, kann man in Borderlands - The Pre-Sequel auch sterben wenn einem die Luft ausgeht?

James & Steve: Sauerstoff ist schon ein gewisses Kernelement des Spiels. Der Vorrat an Sauerstoff wird verbraucht wenn der Spieler bspw. Doppelsprünge ausführt. Und ja, es ist durchaus möglich, dass man an einem 02-Mangel sterben kann, aber dies sollte eigentlich so gut wie gar nicht vorkommen. Überall in der Welt sind massig Möglichkeiten hinterlegt den Vorrat aufzutanken. Es gibt Tankstationen die große Sauerstoffblasen generieren, in denen man einfach stehen bleiben muss, und Gegner lassen auch ständig 02-Packs fallen. Man müsste schon alles in der Umwelt ignorieren um zu ersticken, was auch gute drei bis vier Minuten mit leerem Tank dauern würde.

ingame: Oder man geht 10 Minuten AFK um kurz was zu essen.

James & Steve: (Lachen) Ja genau, das sollte man auf jeden Fall vermeiden!

ingame: Was für andere neuen Features können wir im finalen Spiel noch erwarten?

James & Steve: Da haben wir natürlich noch einiges in den Titel gepackt. Neue Waffen mit Cryo- und Laserfunktionen, aber auch auf neue Challenges und Bad Ass Tokens kann man sich gefasst machen. Es wird auch die sogenannten Bad Ass Icons geben, die neben dem eigenen Namen auftauchen. Damit können andere Spieler sehen was für ein Bad Ass Ranking man hat. Eine coole Möglichkeit zu erkennen, wie hingebungsvoll Spieler das Game spielen.

ingame: In dem Trailer zu Borderlands - The Pre-Sequel den ihr uns vorhin gezeigt hattet und den unsere Lese demnächst auch zu sehen bekommen werden, wurde ein New Game Plus Modus erwähnt, was kommt hier genau auf uns zu?

James & Steve: Das ist der sogenannte „True Vault Hunter Mode“. Auf die Spieler warten hier stärkere Gegner, neue Herausforderungen und vieles mehr. Man behält seinen Level bei und startet direkt von Anfang an neu, nachdem man das Spiel abgeschlossen hat.

ingame: Ist es auch möglich mit Spielern in diesen New Game Plus Modus zu spielen, die das eigentliche Spiel noch nicht abgeschlossen haben?

James & Steve: Ja durchaus, aber es ist nicht zu empfehlen. Normalerweise ist man für diesen Modus noch zu schwach und schlecht ausgerüstet, was nur in Frustration enden würde. Es wäre keine sehr zufriedenstellende Spielerfahrung.

ingame: James, Steve, herzlichen Dank, dass ihr euch heute Zeit für uns genommen habt und viel Erfolg mit Borderlands - The Pre-Sequel!

 Das Interview führte Daniel M.

Auch interessant

Kommentare