Call of Duty: Advanced Warfare - Xbox One-Version macht angeblich Probleme

  • INGAME Redaktion
    VonINGAME Redaktion
    schließen

Bald ist es soweit und Activisions neuster Streich, Call of Duty: Advanced Warfare, erscheint. Wie immer ist die Marketing-Maschinerie schon Monate vor dem Release-Termin angeworfen worden.

Im Fernsehen, im Internet und auf Plakaten macht der Publisher die Fans auf das nächste Spiel mit immer neuen Bildern und Infos heiß. Allzu oft wandert dabei  das Xbox Logo über das Bild, denn Microsoft tut im Zuge eines Deals mit Activision Blizzard sein Bestes, um immer wieder darauf hinzuweisen, dass die Spiele am meisten Spaß auf einer Xbox machen.

Und während Activision für Call of Duty: Advanced Warfareund Microsoft für die Xbone One kräftig an der Werbetrommel rühren, kann der selbst ernannten Branchen-insider Tidux einfach nicht anders als den beiden hämisch in die Suppe zu spucken.

Nach Gerüchten und Vermutungen, die sich im Nachhinein mal als falsch, mal als richtig erwiesen haben, stellt Tidux diesmal die Hypothese auf, dass man Schwierigkeiten habe den Shooter fachgerecht auf die Xbox One zu bringen.

Aus seinem Mund klingt das wie folgt:

"SG [Sledgehammer Games] hat Probleme mit der Entwicklung ihrer Xbox One-Version von CODAW [Call of Duty: Advanced Warfare]. MS [Microsoft] ist an dem Fall dran und hilft dabei, zu versuchen, das Spiel auf das gleiche Level zu bekommen, wie auf der PS4", so Tidux."

Natürlich ist das bis jetzt nichts als ein Gerücht, doch liegt es leider ziemlich nahe, dass an dem Gerücht etwas dran sein könnte. Schließlich ist es mittlerweile nichts neues, dass manches Spiel auf der PS4 einfach besser als auf der Xbox One aussieht.

Doch genug der Spekulationen. Natürlich haben wir nicht nur Gerüchte und Vermutungen sondern auch reichlich Fakten und Infos zu Call of Duty: Advanced Warfare zu bieten.

Erst letzte Woche stellten wir euch den Koop-Survival-Modus namens  Exo Survival vor. Dieser wird viele altbekannte, aber auch viele neue Sachen zu bieten haben – unter anderem das Features mit einer von drei verschiedenen Klassen an den Start zu gehen. Weiteres könnt ihr hier nachlesen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare