1. ingame
  2. Gaming News
  3. Call of Duty

Call of Duty: Zukunft auf PS5 und PS4 – Microsoft macht klare Ansage

Erstellt:

Von: Sven Galitzki

Hinter der Zukunft von Call of Duty auf der PlayStation 4 und PS5 stand ein großes Fragezeichen, nachdem Microsoft Activision gekauft hat. Das erwartet Sony-Fans.

Redmond, Washington – Seit dem Activision-Kauf durch Microsoft machen sich zahlreiche PlayStation-Spieler Sorgen, wie es mit der beliebten Shooter-Reihe Call of Duty auf den PlayStation-Plattformen PS4 und PS5 weitergehen wird. Schließlich bietet Microsoft mit der Xbox eine eigene Konsolen-Familie. Jetzt sorgte das Unternehmen in einem neuen Statement endgültig für Klarheit.

Name der ReiheCall of Duty
GenreFirst-Person-Shooter
PublisherActivision
EntwicklerInfinity Ward, Treyarch, Sledgehammer Games, Raven Software
Erster TitelCall of Duty (2003)
Letzter TitelCall of Duty: Vanguard (2021)

Call of Duty: So stehts um die Zukunft der CoD-Reihe auf PlayStation (PS5, PS4)

Das ist die Sorge der PlayStation-Spieler: Seit dem Mega-Deal zwischen Microsoft und Activision Blizzard ist klar: Die Zukunft von Call of Duty liegt in den Händen von Microsoft. Deshalb fürchteten zahlreiche Spieler, die Reihe könnte womöglich in Zukunft von den PlayStation-Konsolen PS4 sowie PS5 verschwinden und könnte Xbox- und PC-exklusiv werden, um die Xbox-Plattform und den Xbox Game Pass attraktiver zu machen. Schließlich hat Call of Duty mit seinem hauseigenen Battle Royale Warzone und den zahlreichen Haupttiteln eine riesige Fan-Gemeinde.

Das wusste man bisher: Microsoft beschwichtigte hier bereits und erklärte, man werde sich an laufende Verträge und Vereinbarungen halten. In diesem Zuge sollen Berichten zufolge noch weitere CoD-Titel von Activision auch auf der PlayStation veröffentlicht werden – mindestens 3 an der Zahl. Dazu zählen wohl Call of Duty 2022 (wohl Modern Warfare II), Call of Duty 2023 (ein Treyarch-Titel) sowie Warzone 2 (nur für PC, PS5, Xbox Series X).

Das Problem dabei: Die Zukunft von CoD wäre damit nur bis 2023 auf der PlayStation gesichert, also bis der Deal zwischen Microsoft und Activision endgültig vollzogen wäre. Denn nur so weit reichen die angesprochenen Vereinbarungen und Verträge offenbar. Was danach passieren wird und wie es dann mit Call of Duty auf der PlayStation aussieht – das war komplett unklar. Viele befürchteten, CoD könnte nach 2023 in Teilen (mit Ausnahme von Warzone) oder sogar komplett von der PlayStation verschwinden.

Call of Duty Vanguard Wade vor PS5 und Xbox Series X
Call of Duty: Wie stehts um die Zukunft auf PlayStation nach dem Activision-Megadeal? © Activision/Microsoft/Sony (Montage)

Zukunft von Call of Duty auf PlayStation (PS5, PS4)– Microsoft spricht Klartext

Das sagt Microsoft jetzt: In einem frischen Statement melde sich jetzt Microsoft am 9. Februar zu dieser Angelegenheit nochmal zu Wort und sorgte damit endgültig für Klarheit. So sagt das Unternehmen:

„Microsoft wird weiterhin Call of Duty und weitere populäre Titel von Activision Blizzard im Zuge jeglicher bestehender Vereinbarungen mit Activision auf PlayStation verfügbar machen“. Weiter heißt es von Microsoft dazu: „Und wir haben Sony zugesichert, dass wir sie [die „Call of Duty“-Titel, Anm. d. Red.] auch über die bestehenden Vereinbarungen hinaus in Zukunft weiterhin auf PlayStation verfügbar machen werden, sodass Sony-Fans weiterhin die Spiele genießen können, die sie lieben.“

Nach den massiven Spekulationen, was nun mit der CoD-Reihe nach 2023 auf der PlayStation passieren würde, sieht es nun also stark danach aus, als wäre die Zukunft von Call of Duty auch auf PS4 und der PS5 gesichert.

Auch interessant rund um Call of Duty

Warzone: Season 2 inklusive Roadmap vorgestellt

Warzone: Season 2 bringt 4 neue Waffen – So schaltet ihr sie frei

Warzone: Spieler hassen jetzt schon das Haupt-Feature der Season 2

Das könnte sich dennoch für Call of Duty ändern: Call of Duty dürfte der PS4 und PS5 also auch in Zukunft erhalten bleiben. Berichten zufolge heißt es aber auch, dass einige Inhalte in Zukunft exklusiv bei Xbox bleiben würden. In „Call of Duty“-Spielen der letzten Jahre kamen diese exklusiven Inhalte für PlayStation-Plattformen– damit dürfte in Zukunft also Schluss sein. Ähnliche Änderungen könnten nach dem Mega-Deal zwischen Microsoft und Activision Blizzard zudem auch andere Franchises betreffen. 

Auch interessant