1. ingame
  2. Gaming News
  3. Call of Duty

Call of Duty: 3-jähriger Gamer geht auf TikTok viral – Lustig, oder schockierend?

Erstellt:

Von: Philipp Hansen

Ein kleiner Junge schießt im realistischen Shooter Call of Duty wie ein Profi. Der Clip von der eigenen Mama geht auf TikTok viral, das Internet brennt.

Hamburg – In CoD Modern Warfare 2 und Warzone 2 geht es ordentlich zur Sache. In den Shootern schießt man als knallharter Elitesoldat Feinde über den Haufen. Call of Duty ist enorm beliebt und zugänglich, zu zugänglich? Ein 3-Jähriger geht jetzt viral auf TikTok und Twitter, weil er in dem Game für Erwachsene wie ein Großer ballert, während die stolze Mama filmt. Die Reaktionen reichen von „der ist besser als ich“ bis zur harten Kritik für die vermeintlich unverantwortlichen Eltern.

Name des SpielsCall of Duty: Warzone 2.0
Release16. November 2022
PublisherActivision
ReiheCall of Duty
EntwicklerInfinity Ward
PlattformPS5, Xbox Series X, PC
GenreFirst Person Multiplayer-Online-Shooter, Battle Royale
GeschäftsmodellFree to Play

3-Jähriger darf Ego-Shooter ballern – Mama postet stolz: Baby spielt Call of Duty

Kleiner Junge spielt Call of Duty: Im viralen Clip sieht man einen kleinen Jungen, der auf dem Tablet Call of Duty spielt. Der Winzling hält dabei keinen klobigen Controller, sondern steuert über das Touchpad den Soldaten im Shooter sehr souverän. Erschreckend genau trifft er, lädt die vollautomatische Waffe nach und holt in den letzten Sekunden des Videos noch einen eiskalten Kill.

Der 3-Jährige lümmelt dabei entspannt auf dem Sofa und ruft, während die vermeintliche Mama stolz die bizarre Szene filmt. Hier könnt ihr euch den Clip ansehen:

Mama soll stolz beim Ballern filmen: Auf TikTok hat der Clip von Mama ‚darienreneee‘ inzwischen über 8,5 Millionen Aufrufe, dazu kommen Hunderttausende Klicks auf weitere Versionen des Videos. Die mutmaßliche Mutter schreibt dazu, wie wohl die Opfer ihres Sohns reagierten, wenn sie wüssten, dass sie gerade von einem 3-Jährigen geplättet worden seien. Ob es sich da wirklich um die Mutter handelt, die ihren Sohn beim Spielen von Call of Duty auf TikTok postet, ist nicht zu 100 % gesichert – US-Seiten beziehen sich auf die Quelle.

3-Jähriger spielt Call of Duty und polarisiert – zwischen „ist besser als ich“ und „schockierend“

So gespalten reagiert das Internet: Der kleine Junge spaltete das Internet. Auf der einen Seite erntet er Bewunderung für seine Skills in Call of Duty, auf der anderen Seite gibt es Kritik für die Eltern.

Ego Shooter Call of Duty und ein kleiner, aggressiver Junge
3-Jähriger spielt Call of Duty wie ein Großer – „Hauptsache Eltern haben ihre Ruhe“ © Activision / Imago Images (Montage)

Kritik gibt es hauptsächlich für die Eltern, die in den Augen vieler User auf TikTok und Twitter unverantwortlich seien. Hier einige Aussagen:

„Shooter-Wunderkinder“ sind nicht neu: Aber auch schon in der Vergangenheit sorgte ein anderer vermeintlich 3-jähriger Junge für Ärger, weil er den knallharten Shooter spielte. Auf Facebook oder in Videos auf YouTube reagierten viele auf einen ähnlichen Fall. Nicht das erste Mal, dass ein so junger Shooter-Player für Ärger sorgte: CoD-Wunderkind (7) zerstört ganzes Squad – Jetzt hagelt es Kritik.

In Deutschland sind Call of Duty-Spiele ab 18 Jahren freigegeben. Die Mobil-Version ist von der USK ab 16 Jahren eingestuft worden. In den USA haben die Games ein vergleichbares Rating mit im Schnitt 17+. Da Videospiele immer mehr in die Mitte der Gesellschaft rücken, Smartphones und Konsolen immer zugänglicher werden, dürfte sich das Thema nur verschärfen. Wie denkt ihr darüber?

Auch interessant