Raus mit euch

CoD Warzone: 50.000 Accounts gesperrt – Nur Spitze des Cheater-Eisbergs

  • Janik Boeck
    VonJanik Boeck
    schließen

Call of Duty Warzone hat ein großes Problem mit Cheatern und Hackern. Raven Software hat nun 50.000 Accounts gesperrt. Der Entwickler hat damit aber nur die Spitze des Eisbergs erwischt.

Santa Monica, Kalifornien – Ein Tropfen auf den heißen Stein – Was im ersten Moment nach einer riesigen Maßnahme klingt, ist für viele Fans von Call of Duty: Warzone eher ein Scherz. Raven Software, Entwickler von Activisions Battle Royale, kündigte kürzlich an, eine erneute Bann-Welle durchgeführt zu haben. Insgesamt sollen 50.000 Accounts gesperrt worden sein. Auf Twitter sorgte diese Nachricht allerdings eher für hämisches Gelächter.

Name des SpielsCall of Duty: Warzone
Release (Datum der Erstveröffentlichung)20. März 2020
Publisher (Entwickler)Activision
SerieCall of Duty
EntwicklerRaven Software
PlattformPS4/PS5, Xbox One/Xbox Series X, PC
GenreFirst-Person Shooter, Battle Royale

CoD Warzone: Activision bannt 50.000 Accounts – Fans sind genervt

Activision muss sich in den letzten Wochen überwiegend schlechte Schlagzeilen zu Call of Duty: Warzone gefallen lassen. Dabei wird eines ganz deutlich: Warzone scheint von Cheater:innen verseucht zu sein. Ein Auto Aim Cheat für Warzone konnte gerade noch verhindert werden. Selbst einige Streamer sind ungewollt zum Opfer eines Cheats in Warzone geworden.

Es ist eine Weile her seit unserem letzten Anti-Cheat-Update. Zwei Warzone Bann-Wellen diese Woche. Insgesamt über 50.000 Accounts gebannt. Ziel waren Wiederholungstäter:innen und viele mehr.

Raven Software

Die Ankündigung von Raven Software, erneut 50.000 Accounts gebannt zu haben, sollte also eigentlich für Jubelrufe sorgen. Für die Fans war der Tweet des Entwicklers allerdings eher ein Grund, sich über den katastrophalen Zustand des Spiels aufzuregen. Im Thread finden sich etliche Kommentare, in denen Videoclips von Streamern verlinkt sind, die cheaten. Darüber hinaus melden einige User:innen, gebannt worden zu sein ohne jemals gecheatet zu haben.

Den Berichten einiger User:innen zufolge wurden ihre Accounts vorher mit ihnen unbekannten anderen Accounts verlinkt. Es ist also nicht auszuschließen, dass die Hacker:innen ihre Spuren verwischen wollten. Inwiefern das zutrifft, ist bisher noch nicht geklärt. Den Kommentaren zufolge ist auch der Raven Software Support diesbezüglich wenig aufschlussreich gewesen, weil er nicht antworte. Allem Anschein nach ist das Problem der Cheater:innen in Call of Duty Warzone allerdings alles andere als behoben.

CoD Warzone: Activision bannt 50.000 Accounts – Klingt viel, ist es nicht

50.000 Banns in Call of Duty: Warzone klingt im ersten Moment erstmal viel. Bei genauerem Überlegen fällt aber auf, dass es sich eher um den berühmten Tropfen auf den heißen Stein handelt. Wenn man bedenkt, dass der Shooter aktuell 100 Millionen aktive Spieler:innen weltweit zu verzeichnen hat, kommen einem 50.000 Banns nicht mehr so viel vor. Klar, nicht alle cheaten, aber es sind sicherlich weit mehr als nur 50.000 Spieler:innen. Zumal die Bann-Wellen von Raven Software in Warzone eines außer Acht lassen: Cheater:innen können sich einfach einen neuen Account erstellen. Auch davon berichtet ein User auf Twitter.

We ran into a bunch of level 7 cheaters today. Now we know why you banned their account so they had to create new ones this morning. What a joke.

@MacsLoud

Die zwei angekündigten Bann-Wellen sind nicht die ersten. Schon im Mai verkündete Raven Software, dass eine Menge Accounts in Warzone gesperrt worden seien. Insgesamt sollen schon mehr als 500.000 Accounts gebannt worden sein. In Anbetracht der aktuellen Lage scheint das aber bei Weitem nicht genug zu sein. Denn aktuell können Cheater:innen sich einfach einen neuen Account erstellen und ihr Schandwerk weiter betreiben.

CoD Warzone Activision bannt 50.000 Accounts – und kassiert Sarkasmus-Klatsche von Fans

Mit den üblichen Methoden dürfte Raven Software in CoD Warzone allerdings auch in Zukunft nicht weit kommen. Cheats und Hacks sind in Multiplayer-Spielen ein zunehmendes Problem. Warzone ist mit seiner großen Beliebtheit vor allem auch deshalb ein Problem, weil sich dort mit Cheats am meisten Geld verdienen lässt. So lange die Hacker:innen und Chater:innen allerdings ungestraft einen neuen Account eröffnen können, wird das Problem eher schlimmer. Da bräuchte es schon IP-Banns.

Rubriklistenbild: © Activision

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Call of Duty 2021: Vanguard-Reveal schon in Season 5 von Warzone erwartet
Call of Duty 2021: Vanguard-Reveal schon in Season 5 von Warzone erwartet
Call of Duty 2021: Vanguard-Reveal schon in Season 5 von Warzone erwartet
Call of Duty 2021: Schneller Release erstaunt Fans – Kommt WW2 Vanguard schon im Sommer?
Call of Duty 2021: Schneller Release erstaunt Fans – Kommt WW2 Vanguard schon im Sommer?
Call of Duty 2021: Schneller Release erstaunt Fans – Kommt WW2 Vanguard schon im Sommer?
Battlefield 2042 vs. Call of Duty 2021: Activision-Shooter mit Vorteil
Battlefield 2042 vs. Call of Duty 2021: Activision-Shooter mit Vorteil
Battlefield 2042 vs. Call of Duty 2021: Activision-Shooter mit Vorteil
Warzone: Gegen diesen Konsolen-Cheat sind PC-Spieler in CoD chancenlos
Warzone: Gegen diesen Konsolen-Cheat sind PC-Spieler in CoD chancenlos
Warzone: Gegen diesen Konsolen-Cheat sind PC-Spieler in CoD chancenlos

Kommentare