„Lügen darf man nicht sagen“

Warzone: Matschiger Magma-Skin – Käufer fühlen sich betrogen

  • Janik Boeck
    VonJanik Boeck
    schließen

In Warzone und Call of Duty Cold War gibt es das Magma-Skin im Ingame-Shop zu kaufen. Doch viele Spieler sehen in dem Angebot einen Betrug von Activision und warnen andere Fans.

Santa Monica – Activision macht mal wieder Schlagzeilen und sie sind schon wieder nicht gut. Neben dem riesigen öffentlichen Skandal zur Firmenkultur, der aktuell durch die Medien kreist, gibt es aber auch noch andere Sorgen. Im Vergleich scheinen die erfreulich „normal“. Die Spieler:innen von Call of Duty: Warzone regen sich erneut über einen Skin auf.

Name des SpielsCall of Duty: Warzone
Release (Datum der Erstveröffentlichung)20. März 2020
Publisher (Herausgeber)Activision
SerieCall of Duty
PlattformPS4/PS5, Xbox One/Xbox Series X, PC
EntwicklerRaven Software
GenreFirst-Person Shooter, Battle Royale

CoD Warzone: Skin enttäuscht auf ganzer Linie – Battle Royale lässt Fans erneut hängen

Skins, die das Spiel zerstören, sind nichts neues für die Fans. Schon der Portnova-Skin weckte bei Fans dunkle Erinnerungen an den Roze-Skin, welcher schlichtweg unfair war. Das Zentrum der derzeitigen Frustration in CoD Warzone ist der Skin aus dem Magma-Zorn Bundle. Dabei handelt es sich um „Magma“ für den Operator Knight, welcher im feurigen Look erstrahlen soll. Statt züngelnder Flammen und leuchtender Lava gibt‘s allerdings nur grauen Matsch.

Das Magma-Zorn Ultra Skin Bundle erschien im Rahmen von Season 4 Anfang August und konnte bisher nicht wirklich überzeugen. Die Fans, die sich das Paket leisteten, mussten feststellen, dass der Skin in Warzone nicht im Ansatz an die vorher gezeigte Vorschau herankommt. In dieser wird er mit feurigen Details, Farbe und einigen Effekten präsentiert. Im Spiel selbst ist davon dann auf einmal nichts mehr zu sehen. Statt Flammen gibt es matschige Texturen in Grau mit noch mehr Grau.

CoD Warzone: Skin-Lüge im Battle Royale – Fans fühlen sich hintergangen

Kein Wunder also, dass die Fans von Warzone davon enttäuscht sind. Die Ultra Skins sind nämlich nur über CoD-Points oder Echtgeld zu kaufen. Wenn der Skin dann also mit einer Optik wirbt, die er nicht beinhaltet, dann fühlt man sich schon mal betrogen. In Reddit-Threads gehen die Fans sogar so weit, vor dem Kauf des Magma Skins zu warnen.

CoD Warzone: Skin enttäuscht auf ganzer Linie – Activision hat derzeit viele Probleme

Für den Publisher nimmt ein gefährlicher Trend Fahrt auf. Nachdem Activision einen phänomenalen Start ins Jahr 2021 hingelegt hat, scheint der Konzern aus Santa Monica inzwischen vor allem eines bei den Fans auszulösen: Frust. Das liegt einerseits daran, dass der beliebte Battle Royale Shooter ein Problem mit Cheater:innen und Hacker:innen hat. Da half es auch nicht, dass Activision in Warzone 50.000 Accounts gesperrt hatte. Für viele was das nicht mal ein Tropfen auf den heißen Stein.

Und als sei das nicht genug, scheint Warzone durch einen Glitch aktuell von selbst Wallhacks zu verteilen. Den Spieler:innen, die das Spiel seit einem Jahr leidenschaftlich spielen, raubt das nach und nach den Spaß am Game. Es werden zunehmend Vorwürfe laut, der Publisher kümmere sich nicht um sein Spiel. Dass Skins nur halbherzig entwickelt werden, ist da nur ein Indikator, der die Fans in dieser Vermutung bestätigt.

Es bleibt abzuwarten ob Activision reagiert und den enttäuschenden Skin anpasst. In CoD Warzone ist die Stimmung allerdings so aufgeheizt, dass jede Anpassung des Spiels einer Gratwanderung ähnelt. Skins sind wegen ihrer Sichtbarkeit ohnehin schon ein großes Problem für das Balancing. Wenn der Magma-Zorn-Skin also plötzlich die Flammen darstellt und deswegen meilenweit zu sehen ist, dürfte das ebenso für Frust bei Fans sorgen.

Rubriklistenbild: © Activision (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare