Das ging aber schnell...

Warzone: Drama um Leak des Anti-Cheat – Hacker entschlüsseln Software

  • VonSven Galitzki
    schließen

Kurz nachdem Activision die Anti-Cheat-Software „Ricochet“ für Warzone und Call of Duty Vanguard vorgestellt hat, ist der Code wohl schon entschlüsselt. Wir sagen, was bekannt ist.

Santa Monica, Kalifornien – Gerade erst stellte Activision das neue Anti-Cheat-System „Ricochet“ vor und machte damit vielen Spielern und Fans Hoffnung, dass man das wohl größte und nervigste Problem von Warzone und kommender „Call of Duty“-Ableger in der Griff bekommt. Doch schon gibt es möglicherweise die erste dicke Ernüchterung.

Name des SpielsCall of Duty Warzone
Release20. März 2020
PublisherActivision
SerieCall of Duty
EntwicklerRaven Software
PlattformPS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X/S, PC
GenreFirst-Person Shooter, Battle Royale
FinanzmodelFree to Play

Warzone: Code von „Ricochet“ Anti-Cheat offenbar bereits geleakt

Was hat es mit dem Leak auf sich? An sich soll die erst vor kurzem vorgestellte Anti-Cheat-Software „Ricochet“ den Hackern und Cheatern ihr Leben schwerer machen. Doch nun könnte das genaue Gegenteil eintreten – zumindest einem Bericht von Anti-Cheat Police Department zufolge. Anti-Cheat Police Department ist ein bekannter Twitter-Account, der sich darauf spezialisiert hat, Infos zu allen Formen von Cheats zu sammeln und Cheat-Anbieter zu bekämpfen.

Das sagt der Leak: Laut Bericht ist der Kernel Driver, im Prinzip das Herzstück von Ricochet, am 14. Oktober, online geleakt, also kurz nach der offiziellen Vorstellung und nach der großen Ansage von Activision an Cheater und Hacker in Warzone und anderen „Call of Duty“-Titeln. Damit ist der Code zugänglich geworden, womit man wiederum einen genauen Einblick in die Funktionsweise des neuen Anti-Cheat erhalten kann.

Was sagt Activision? Weder der Publisher Activision, noch die Entwickler von Warzone oder des neuen CoD Vanguard haben sich bislang dazu geäußert. Betrachtet diesen Bericht also vorerst mit entsprechender Portion Vorsicht, da die Info nicht offiziell bestätigt ist.

Warzone: Nach Ricochet-Leak – Vorsprung für Cheat-Anbieter?

Das verrät der Leak noch: Der Leak an sich ist laut Anti-Cheat Police Department allerdings noch nicht alles. So spricht der Bericht auf davon, dass Cheat-Anbieter sich bereits des Codes angenommen haben und „Reverse Engineering“ betreiben. Sprich, es werden bereits Strukturen, Zustände sowie Verhaltensweisen des Systems untersucht und extrahiert, um darauf aufbauend neue Cheats und Hacks zu entwickeln. Und das sei ein sehr schlechtes Zeichen.

Zudem soll Schutz des Kernel Drivers einem befragten Reverse Engineer zufolge dabei nicht wirklich gut sein, das „Reversen“ und das Umgehen dürfte hier sehr leicht werden. Auch sollen Cheat-Anbieter offenbar generell nur wenig beeindruckt vom neuen System sein und diesem sehr entspannt entgegenblicken, da hochwertige Schummel-Software bereits seit geraumer Zeit auf dem Kernel-Level läuft und Ricochet in diesem Bereich nach aktuellem Stand nichts Besonderes oder Innovatives darstellt.

Wie wenig beeindruckt die Cheat-Entwickler sind, zeigt auch folgendes Zitat des Anti-Cheat Police Department: „Wir haben mit ‚daax_rynd‘ über den Treiber gesprochen. Er scheint nichts Besonderes zu sein. Es werden viele User-Informationen gesammelt, was aber auch schon passierte, bevor die Software auf der Kernel-Ebene gearbeitet hat. Der Schutz des Treibers ist nicht besonders stark und wird sehr einfach zu umgehen sein.“

Das wird befürchtet: Aktuell geht bei so manchem deshalb die Angst um, dass Cheat-Anbieter und Hacker durch den Leak und die Einblicke in Ricochet nun sogar einen Head Start, also einen Vorsprung, bekommen, wenn es um die Entwicklung neuer Cheats für Warzone und das neue CoD Vanguard geht. Zudem befürchtet man, dass der neue Anti-Cheat-Schutz nicht so effektiv werden könnte, wie es sich viele erhoffen.

Warzone Anti Cheat Software

Warzone: Das ist Ricochet

Das Wichtigste in Kürze: Ricochet ist der Name eines neuen Anti-Cheat-Systems, das mit dem Release von CoD Vanguard eingeführt wird und später mit Vanguards Integration in Warzone auch im Battle Royale greifen soll.

Mit diesem neuen Anti-Cheat für Warzone setzt Activision auf zwei separate Ansätze. Zum einen soll ein Backend-Update für eine bessere Infrastruktur sorgen, zum anderen soll ein Kernel-Driver Hacks und Cheats direkt erfassen. Wie das Ganze im Detail funktioniert, erfahrt ihr hier: Warzone stellt neues Anti-Cheat „Ricochet“ endlich vor und setzt damit auf totale Überwachung.

Rubriklistenbild: © Activision/unsplash (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare