Humor hilft

Vanguard: Kritik an Beta-Version – Sledgehammer nimmt Fans aufs Korn

  • Janik Boeck
    VonJanik Boeck
    schließen

Die Vanguard Beta ist vorbei. Fans konnten das neue CoD ausgiebig testen und ihr Feedback dazu abgeben. Nimmt sich der Entwickler die Kritik zu Herzen?

Santa Monica, Kalifornien – Die Beta von Vanguard ist offiziell vorbei. Fans konnten das neue Call of Duty auf Herz und Nieren testen. Bei vielen Fans, Profis und Expert:innen kam der neue Shooter aus dem Hause Activision gut an. Allerdings gab es auch einige Dinge, die laut Community noch unbedingt angepasst werden sollten. Sledgehammer Games reagierte nun auf Twitter und gelobte Besserung.

Name des SpielsCall of Duty Vanguard
Release (Datum der Erstveröffentlichung)05. November 2021
Publisher (Herausgeber)Activision
SerieCall of Duty
EntwicklerSledgehammer Games
PlattformenPS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X|S, PC
GenreFirst-Person Shooter

Vanguard: Beta-Feedback angekommen – Entwickler widmet sich „dringendsten“ Problemen

Wie kam die Beta von Vanguard bei den Fans an? Die Beta von Call of Duty: Vanguard kam in der Community überwiegend gut an. Auch wir waren durchaus begeistert. Dennoch gibt es einige Dinge, die Vanguard zum Release dringend anders machen sollte. Neben diesen eher großen Änderungen, gab es auch einige Kleinigkeiten, mit denen sich die Spieler:innen herumplagen mussten. Und weil Sledgehammer Games mit zweitem Vornamen „Community Management“ heißt, wurden die Fans auch gleich zuerst adressiert.

Vanguard: Beta-Feedback angekommen – Entwickler reagieren mit Humor

Wie reagiert der Entwickler auf das Feedback? Im einem Blog nahm Sledgehammer Games sich des Feedbacks aus den Reihen der Community an. Schon während der Beta von Vanguard stand das Entwicklerstudio dort in ständigem Austausch mit den Spielern. Kleine und größere Änderungen an der Vanguard Beta wurden regelmäßig kommuniziert. Da der Teufel bekanntlich im Detail steckt, hat sich Sledgehammer Games auch direkt auf diese Details gestürzt:

Im Blog schreibt Sledgehammer Games zur Vanguard Beta: „Hier ist eine kurze Liste mit Dingen, die entweder schon gefixt sind oder an denen wir momentan arbeiten. Danke für eure Feedback“:

  • Wir nerfen die Sonne
  • Roter Stern Raves werden unterbunden
  • Dognados fliegen raus
  • Spawns werden angepasst, um die Hotel Royal Mörderküche zu vermeiden
  • Keine Open Mic-Lobbies mehr in Suchen & Zerstören

„In aller Ernsthaftigkeit, wir arbeiten an diesen Dingen. Wir schauen uns außerdem gründlich die Waffen-Balance, den Sound und die Sichtbarkeit an. Wir teilen später mehr dazu. Zur Erinnerung, die Beta war nur eine Stichprobe der Call of Duty: Vanguard-Erfahrung. Ihr könnt mehr Maps, Modi und Waffen in Vanguard am 5. November erwarten. Vanguard wird außerdem eine spannende Kampagne [...] und [...] ein Zombie-Crossover enthalten – von unseren Freunden bei Treyarch.“

Vanguard: Beta-Feedback angekommen – Entwickler zeigt Humor und macht Hoffnung

Das Entwicklerstudio sammelt mit dieser einfachen Aktion definitiv Pluspunkte bei den Fans. Schon während der Vanguard Beta reagierte Sledgehammer Games schnell mit Anpassungen. Für das neue Call of Duty macht das definitiv Hoffnung. Im fertigen Spiel könnten sich einige der aufgetauchten Probleme auch als weniger schlimm herausstellen. Immerhin enthielt die Vanguard Beta nur einen Bruchteil des Arsenals.

Rubriklistenbild: © Activision/Sledgehammer Games/pixabay (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare