Änderungen in Vanguard

Vanguard: Erstes Update endlich da – Bringt völlig neue Probleme ins Spiel

  • Janik Boeck
    VonJanik Boeck
    schließen

Nach dem Start hatte Vanguard mit einigen Problemen zu kämpfen. Das erste Update ist nun endlich da – doch die schlimmsten Bugs bleiben bestehen.

Santa Monica, Kalifornien – Der Release von Vanguard war ein voller Erfolg. Millionen Fans stürzten sich begeistert in die virtuelle Schlacht und bewerfen sich seitdem fleißig mit Blei. Doch das neue Call of Duty von Activision kommt nicht ohne seine kleineren und größeren Probleme aus. Mit dem ersten Update für das Spiel gibt es jetzt einige Änderungen – nur nicht an den größten Problemen.

Name des SpielsCall of Duty Vanguard
Release (Datum der Erstveröffentlichung)5. November 2021
Publisher (Herausgeber)Activision
SerieCall of Duty
EntwicklerSledgehammer Games
PlattformPS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X/S, PC
GenreFirst-Person Shooter

Vanguard: Das erste Updates bringt kleinere Änderungen

Wie groß ist das Update? Das Update ist auf den unterschiedlichen Plattformen verschieden groß, insgesamt aber relativ klein. Auf dem PC ist es etwas größer als 3GB, auf der Xbox ist es ungefähr 1,5GB groß und auf der PlayStation sogar unter 1GB.

Was wurde im ersten Update verbessert? Die Änderungen, die das erste Update von Vanguard mit sich bringt, sind eher kleiner Natur. Im Kern handelt es sich um kleine Bugfixes, die keine direkten Einwirkungen auf das Gameplay an sich haben. Hier findet ihr die Änderungen in der Übersicht:

  • Kampagne: Speicherdaten von Checkpoints in der Mitte der Levels sind nun ungültig. Ihr verliert euren Fortschritt dadurch nicht, müsst das entsprechende Level aber nochmal von Anfang an spielen.
  • Codes für XP-Boni können jetzt richtig eingelöst werden
  • Kampfschild schützt nun, wenn man es auf dem Rücken trägt
  • Unsichtbare Charaktermodelle in der MVP-Wahl oder im Play of the Game sind nun sichtbar
  • Bug zum Skin-Fortschritt von Operatorin Constanze wurde gefixt
  • Falsche Voraussetzungen für Freischaltungen von Waffen-Tarnungen werden nun korrekt angezeigt
  • 1911 Pistole levelt nun auch über Level 50
  • Auf Waffen kann nun auch nach Level 66 in Loadouts und der Waffenschmiede zugegriffen werden

Vanguard: Das erste Updates hat einige Lücken

Was fehlt im Update? Die Änderungen des ersten Updates für Vanguard kratzen bisher nur an der Oberfläche dessen, was Probleme angeht. Noch immer gibt es Berichte über Waffen-Challenges, die nicht richtig funktionieren. Auch Gameplay-Aspekte wurden bisher nicht angegangen. So gibt es beispielsweise keine Meldung zum Bloom-Feature in Vanguard, das viele Spieler:innen stört.

Vanguard Patch Notes

Diesen Bug hat das Update neu ins Spiel gebracht: Neben den Bugs, die nicht gefixt wurden, bringt das Update einen neuen für Vanguard. Aktuell scheint es so zu sein, dass Operator:innen, die ihr auf Level 20 habt, aussehen als seien sie auf Level 1 zurückgesetzt. Das ist allerdings nur ein visueller Bug, der sich offenbar löst, sobald ihr ein Match mit dem entsprechenden Charakter in Vanguard bestritten habt.

Was kommt in den nächsten Updates? Noch immer sind in Vanguard einige Probleme enthalten, die das erste Update nicht beheben konnte. Entwickler Sledgehammer Games hat allerdings ein globales Trello Board für Vanguard veröffentlicht, in dem die aktuellen Probleme aufgelistet sind, an denen gearbeitet wird. Auch wenn noch nicht alle Probleme, die Vanguard zurückhalten behoben sind, arbeitet der Entwickler zumindest an diesen und versucht sie zu verbessern. Und wenn ihr besser werden wollt, haben wir hier ein MP40-Setup für Vanguard, mit dem ihr locker jede Lobby dominieren könnt.

Rubriklistenbild: © Activision/Pixabay (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare