1. ingame
  2. Gaming News
  3. Call of Duty

Warzone 2: Neuer Tarn-Skin frustet Fans – Ghillie Suit für 20 Euro versagt

Erstellt:

Von: Joost Rademacher

Von Pay-2-Win hört man immer wieder, aber in Warzone 2 können Fans sogar einen Pay-2-Lose-Skin kaufen. Schlechtere Sicht im BR kostet jetzt schlappe 20 Euro.

Santa Monica – Wer von Pay-2-Win spricht, meint damit in Games oft ein kostenpflichtiges Item, das in einem kostenlosen Spiel unfaire Vorteile bringt. Witzig werden die Dinge aber, wenn mal ein seltener Fall des Gegenteils eintritt. Genau das ist jetzt in Warzone 2 der Fall. Im neuen Battle Royale von Call of Duty gibt es einen Skin, der das Spiel für alle, die ihn nutzen, schwerer macht. Von diesem Pay-2-Lose-Skin solltet ihr dringend die Finger lassen.

Name des SpielsCall of Duty: Warzone 2.0
Release16. November 2022
PublisherActivision
ReiheCall of Duty
EntwicklerInfinity Ward
PlattformPS5, Xbox Series X, PC
GenreFirst Person Multiplayer-Online-Shooter, Battle Royale
GeschäftsmodellFree to Play

Warzone 2: Skin entpuppt sich als „Pay-2-Lose“ – Blockiert komplette Sicht

Was ist das für ein Skin? Bei dem Skin infrage handelt es sich um den Desidia Ghillie Suit, also einen Tarnmantel, wie Scharfschütz*innen ihn meistens verwenden. In Warzone 2 kostet der Skin satte 2.400 CoD Punkte, was in Echtgeld etwa 20 Euro entspricht. Ein stolzer Preis, immerhin sind im Paket aber noch weitere Lackierungen und Sticker enthalten. Ein Tarnungsanzug als Skin also schön und gut, klingt beinahe als würde der Ghillie Suit eher in Richtung Pay-to-Win gehen, wie der gefürchtete Roze-Skin im ersten Warzone. Aber weit gefehlt. Wer den Skin wählt, wird in Warzone 2 keine gute Zeit haben.

Warum ist der Skin so schlecht? Wie sich herausstellen sollte, macht der wuschelige Tarnanzug im tatsächlichen Spielgeschehen von Warzone 2 einige Probleme. Wer den Desidia Ghillie Suit ausrüstet, muss damit leben, dass das künstliche Blattwerk immer wieder die Sicht einschränkt, wenn man mit einer Waffe zielen will. Teilweise kann es sogar dazu kommen, dass die Texturen des Skins den gesamten Bildschirm blockieren und man spontan blind feuern muss.

Ein*e Reddit-User*in namens u/killergandhi hat von dem Fehler ein Video ins Redditforum zu Warzone geladen. Darin kann man hervorragend sehen, wie wenig man tatsächlich mit dem Skin sieht. Der Post ist inzwischen gelöscht, aber einen Screenshot aus dem Video wollen wir euch dennoch nicht vorenthalten. Versucht einfach mal, in diesem Chaos etwas zu erkennen.

Screenshot vom 20 Euro Pay-to-Lose-Skin in Warzone 2
Warzone 2: Könnt ihr den Gegner hier noch erkennen? Wir auch nicht © Activision

Warzone 2: Fans sind sauer – Wer 20 Euro für einen Skin ausgibt, ist Teil des Problems

Fans regen sich über stolzen Preis auf: Im ursprünglichen Reddit-Post häuften sich in wenigen Stunden Kommentare über den Skin und seine unerwartete Nebenwirkung. Vor allem aber ist der stolze Preis vielen Spieler*innen ein Dorn im Auge. Mehrfach fällt da der Ausdruck „Pay to lose“, einige schreiben sogar, wer willentlich 20 Euro für einen Skin in Warzone 2 ausgäbe, wäre „Teil des Problems“. Mit der Zeit entbrannte unter dem Post ein reger Streit, der salziger war als so manche dänische Lakritze – wahrscheinlich der Grund, weshalb der Beitrag inzwischen deaktiviert wurde.

Es geht aber auch anders – ihr könnt euch in Warzone 2 und MW2 einen völlig kostenlosen Skin sichern, der euch nicht beim Zielen ins Sichtfeld pfuscht. Beim Oni-Operator habt ihr nur einen anderen Haken: Ohne PS Plus habt ihr keinen Zugriff auf das neue Kampfpaket.

Auch interessant