1. ingame
  2. Gaming News
  3. Call of Duty

Warzone 2: Inventar laut Leak begrenzt – Rucksack-Funktion erklärt

Erstellt:

Von: Janik Boeck

Kommentare

Warzone 2 krempelt die Spielmechaniken um. Anscheinend wird es im Battle Royale ein begrenztes Inventar geben. Wir erklären, wie die Taschen funktionieren.

Santa Monica, Kalifornien – Warzone kämpft aktuell mehr mit sich selbst als mit der Konkurrenz. Nach über zwei Jahren Laufzeit beginnt das Battle Royale von Activision, spürbar zu schwächeln. Die Fans warten daher schon ungeduldig auf den angekündigten Nachfolger Warzone 2. Der soll das Ruder rumreißen und Call of Duty zu altem Ruhm verhelfen. Dazu wird sich einiges ändern. Unter anderem wird das Inventar laut Leak begrenzt. Wir erklären, wie die Rucksäcke in Warzone 2 funktionieren sollen.

Name des SpielsCall of Duty: Warzone 2 (noch nicht offiziell bestätigt)
Release2023 (noch nicht offiziell bestätigt)
PublisherActivision
ReiheCall of Duty
EntwicklerInfinity Ward
PlattformPS5, Xbox Series X, PC (noch nicht offiziell bestätigt)
GenreFirst Person Multiplayer-Online-Shooter, Battle Royale
GeschäftsmodellFree to Play

Warzone 2: Taschen-Leak – Insider spricht von begrenztem Inventar

Woher stammt der Leak? Wie viele andere Gerüchte rund um Warzone 2 stammt auch der Leak zum Inventar aus der Feder von Tom Henderson. Der bekannte Insider hat sich mit zahlreichen zutreffenden Vorab-Details einen Ruf als zuverlässige Quelle für Infos rund um Call of Duty erarbeitet. Von ihm stammt auch der Leak zum Verhör-Feature in Warzone 2.

Ein Soldat hat einen Rucksack auf dem Rücken
Warzone 2: Taschen könnten laut Leak nur begrenzten Platz haben © Activision (Montage)

Wie funktioniert der Rucksack in Warzone 2? Laut Henderson soll das Inventar in Warzone 2 überarbeitet werden. Spieler*innen steht dann ein Rucksack zur Verfügung, in dem Platz für Waffen, Killstreaks und Ausrüstung ist. Insgesamt erinnert das Taschen-System in Warzone 2 wohl stark an Escape from Tarkov. Jeder Gegenstand nimmt unterschiedlich viel Platz weg. Stumpfer Sammelwahn dürfte damit ein Ende haben. Henderson nennt zur Verdeutlichung beispielhaft die Größen verschiedener Gegenstände:

In Warzone 2 soll es dem Insider zufolge unterschiedliche Rucksack-Stufen geben. Eine Tasche der Stufe 1 birgt zehn Plätze (2x5 Felder), Stufe 2 15 Plätze (3x5 Felder) und Stufe 3 hat Platz für 20 Slots (4x5 Felder). Er betont jedoch, dass es sich dabei nicht um die exakten Angaben handelt. Ohnehin befindet sich das Feature für Warzone 2 laut Leak noch in der frühen Entwicklung. Zum Beispiel sei es noch nicht möglich, Gegenstände zu rotieren.

Warzone 2: Taschen-Leak – neues Gameplay im Battle Royale

Wie glaubwürdig ist der Leak? Tom Henderson hat bereits mehrfach bewiesen, dass er Kontakt zu zuverlässigen Quellen hat, wenn es um Call of Duty geht. Es ist also sehr wahrscheinlich, dass seine Leaks zutreffen. Das heißt aber nicht, dass das Rucksack-System auch genau so im finalen Spiel enthalten sein wird. Was das angeht, macht auch Henderson deutlich, dass er dazu nichts sagen kann. Genießt diesen Leak zum Inventar in Warzone 2 also mit Vorsicht.

Die wichtigsten Gerüchte zu Warzone 2

Warzone 2: Gameplay geleakt

Warzone 2: Fan erstellt Map aus Leaks

Warzone 2: Map-Leak deutet auf Kolumbien-Setting

Was wissen wir sonst noch zu Warzone 2? Bisher ranken sich um Warzone 2 nur etliche Gerüchte. Die einzigen wirklich bestätigten Infos sind: Warzone 2 ist eng mit Modern Warfare 2 verbunden und Infinity Ward hat die Aufsicht über das Projekt. Die scheinen aber etwas ganz Großes geplant zu haben. In Warzone 2 gibt es laut Leak Festungen, die man erobern muss, um ein Loadout zu bekommen. Außerdem kommen wohl etliche Klassiker-Maps aus Modern Warfare 2 in Warzone 2 zurück.

Auch interessant

Kommentare