Battle Royale

Warzone 2: Neuer Map-Leak – Nicht alle von Kolumbien-Setting begeistert

  • Robin Dittrich
    VonRobin Dittrich
    schließen

Ein Insider leakt die Map für Warzone 2. Das Gerücht sorgt jedoch für geteilte Meinung unter den Fans. Nicht allen gefällt das Kolumbien-Setting.

Medellin, Kolumbien – Warzone wird nach wie vor weltweit von seinen Fans gefeiert. Das Call of Duty Battle Royale soll seit seinem Release 2020 schon mehr als 100 Millionen Spieler gehabt haben. Vor Kurzem folgte eine dicke Überraschung: Publisher Activision kündigte Warzone 2 an. Der Nachfolger könnte noch 2022 seinen Release feiern. Erste Details sind ebenfalls schon bekannt. So plauderte ein normalerweise gut informierter Insider das Design der neuen Map von Warzone 2 aus.

Name des SpielsCall of Duty Warzone
Release (Datum der Erstveröffentlichung)20. März 2020
Publisher (Herausgeber)Activision
SerieCall of Duty
EntwicklerRaven Software
PlattformPS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X/S, PC
GenreFirst-Person Shooter

Warzone 2: Map in umfangreichen Leak aufgetaucht – Release wohl noch 2022

Was wurde geleakt? Der Release von Warzone 2 wurde schon Anfang des Jahres geleakt. Noch 2022 könnte das Game auf den Markt kommen. Wahrscheinlicher ist ein Release laut dem Insider Tom Henderson allerdings erst 2023. Der Leaker TheGhostofHope kündigte mit einem Tweet jetzt an, einen Teil des Spiels bereits zu kennen. So soll „eine Warzone 2 Map massiv von der Stadt Medellin in Kolumbien inspiriert sein.“ Das dazu getweetete Bild lässt die Herzen von Battle Royale-Fans sicherlich höher schlagen.

Medellin gilt noch immer als Drogenhauptstadt der Welt. Nicht zuletzt, weil auch der legendäre Drogenbaron Pablo Escobar in den 1970er Jahren unter anderem von der Millionenstadt im Norden Kolumbiens aus einige seiner Operationen führte. Heute leben in Medellin rund 2,5 Millionen Menschen. Als Schauplatz und Map für Warzone 2 bietet die Metropole also durchaus Potenzial.

Worum geht es in Warzone 2? TheGhostofHope fällt nicht das erste Mal durch mögliche Leaks auf. Schon 2021 tweete er Informationen bezüglich Call of Duty 2022, dass demnach „Project Cortez“ heißen soll. Der Fokus des Games liegt wohl auf dem Kampf gegen Kolumbianische Drogenkartelle. Dass sich auch Warzone 2 an dieses Thema anlehnen wird, ist durchaus wahrscheinlich. Noch wird jedoch vergeblich auf News von Activision oder Infinity Ward gewartet.

Warzone 2 Map-Leak – Gamer sind gespaltener Meinungen

Was sagen Gamer dazu? Warzone-Fans und Call of Duty Spieler sind nicht immer so leicht zu begeistern. Der Release von Season 3 in Warzone fand aber durchaus Anklang bei der treuen Gamer-Gemeinde. In Season 3 wird unter anderem Operation Monarch in Warzone released, in dem Godzilla gegen King Kong kämpft. Auch auf den neuen vermeintlichen Leak in Warzone 2 reagieren die Twitter-User mit gemischten Meinungen. „Camping Paradies“ schrieb Trexcision, „RIP, big fat L“ fügte Lux dem hinzu.

Ein Insider leakt jetzt eine mögliche Call of Duty: Warzone 2 Map. (ingame.de-Montage)

Doch es gab auch positive Stimmen: „Also mehr Uphill-Battles, cool“ sagte Kevin Stith, vielen anderen gefielen die Favela-Vibes, die das Foto versprüht. Die Multiplayer-Map ist eine der beliebtesten Karten in Modern Warfare 2. Auch eine farbenfrohe Map wie auf dem Foto würden viele Gamer in Warzone 2 feiern und schrieben sarkastisch: „Kann nicht sein. Das Bild hat Farbe. Unmöglich.“ Ob an den Gerüchten etwas dran ist, wird Activision hoffentlich demnächst aufklären.

Rubriklistenbild: © Call of Duty

Kommentare